43

Google: Diese Website kann Ihren Computer beschädigen

Zunächst dachte ich noch, dieses Suchergebnis zum Begriff Mafia sei Folklore eines italienischen Google-Programmierers. Aber auch ein unbelasteter Begriff wie Waschzwang führt zu einer Warnung.

Mit anderen Worten: Google funktioniert nicht mehr, denn von den Ergebnissen wird man nicht weitergeleitet. Die ersten Twitterer verabschieden sich schon aus dem Internet.

Was ist da los?

UPDATE:

Die Spreeblick-Kommentare landen bei mir im Spamordner von Gmail mit dieser Warnung:

Update 16:31 Uhr

Die Google-Suche geht wieder und hier gibt es eine Erklärung:
“Die Kooperation mit Google und StopBadware.org führt bei einer Downtime von StopBadware.org, wie sie heute vorkam, dazu, dass Google einfach alles als Badware erkennt (also das Else an falsche Stelle gesetzt).”

I live by the river!- Werbung in eigener Sache -
Es gibt das Spreeblick-eBook "I live by the river!" mit 15 Krachern der Unterhaltungsliteratur für lächerliche 99 Cent bei Amazon, Beam und als iBook in iTunes! Infos dazu gibt es auch hier.
- Ende der Werbung in eigener Sache -

Mitmachen! Wir verlosen Tickets!

43 Kommentare

  1. 01
  2. 02

    Hm, ich tippe auf einen Bug bei der Firma die die Warnungen erstellt (ist afaik outgesourced worden, ich weiß aber nichts genaues!)

  3. 03

    @Samuel:

    es sind ja nicht nur die warnungen, man wird tatsächlich nicht mehr weitergeleitet.
    das ist ein verbot, keine warnung.
    von der leyen?

  4. 04

    Bei mir wird die Warnung nur in Safari angezeigt, im FF3 ist alles wie immer…

    mfg

    Edit: nehme alles zurück: ist doch kaputt…

  5. 05

    vielleicht verlangt google ja jetzt von allen seitenbetreibern eine gebühr für eine sicherheitsüberprüfung und anschließende freischaltung … wirtschaftskrise… geschäftsmodell…

  6. 06

    Bist Du aber schnell!

    Ist nichts weiter, nur das Ende der Welt.

  7. 07

    Stopbadware.org ist übrigens nicht erreichbar. Scheint aber der erwähnte Dienstleister zu sein, der die Malware-Warnungen bereitstellt.

  8. 08

    So, jetzt ist es vorbei.

  9. 09
    routine

    schade. das wär ne ziemliche sensation gewesen. wie lang war des jetzt so?

  10. 10
  11. 11
    daniel

    hm, war auch überrascht, scheint aber schon wieder behoben zu sein.

  12. 12

    hm bei mir geht alles. oder? also ja. doch. irgendwie schon.

    edit: HA! ein mal kann ich suchen und auch klicken und wenn ich zurückgehe auf die ergebnisseite hab ich das auch. also noch nicht behoben. jedenfalls nicht bei mir.

  13. 13
    Akkupunk

    Nettes Internetphänomen…

    Vergleichbar mit nem Erdbeben geringer Stärke. Erst wackelts überall, ein paar Leute schieben Panik und dann ists als sei nichts gewesen…

  14. 14
    cpx

    Und de.yahoo.com ist in der Zwischenzeit auch schon mal eingebrochen.

  15. 15

    Halte das alles für einen gelungenen PR Stunt von Google.
    Siehe http://www.dataloo.de/google-pr-stunt-1110.html

  16. 16

    Ich dachte schon das wär nur bei mir so. Immerhin, bin ich doch nicht schuld ^^

  17. 17

    Endlich hats Google begriffen und die restliche Welt vor sich selbst gewarnt. Das nenne ich EINSICHTIGES Verhalten! Weiter so Google!

  18. 18

    [… “Ein Besuch bei Wikipedia kann Ihren Computer beschädigen?”

    “Nachtrag2: : bei Spreeblick gibts ne Erklärung (Link).” …]

  19. 19
    jd

    aaaah danke… schon gewundert!

  20. 20
    westernworld

    sehr schön fast es @Ugugu zusammen

  21. 21

    Bei Heise (noch) kein einziger Thread mit “Das ist das Ende von Google!”
    Selbst dort beten sie Google an.

    “Denkt mal drüber nach!”

  22. 22

    Hab das Problem auch schon erkannt, aber ich nehme an, dass das ein PR-Instrument ist um den Google-Dienst “Google Malware-Check” zu pushen.

  23. 23
    Horst

    Google-Pressesprecher Stefan Keuchel per Twitter:

    “Hallo Zusammen – bin grad unterwegs aber versuche von hier auszubekommen was los ist. Spaeter mehr.”

    http://twitter.com/frischkopp

  24. 24

    StopBadware.org trifft nach eigener Aussage keine Schuld: http://blog.stopbadware.org/2009/01/31/google-glitch-causes-confusion
    Gibt wohl bald ne neue Presse-Erklärung von Google…

  25. 25
    handzon

    Interessanterweise ging bei mir Google wieder nachdem ich mich in meinen iGoogle Account eingeloggt habt…?

  26. 26
    ganzunten

    Uiuiui. Ein einziges “/” kann also das Internet ausschalten: http://googleblog.blogspot.com/2009/01/this-site-may-harm-your-computer-on.html

  27. 27

    Interessant

    http://www.google.de/search?hl=de&q=spreeblick&btnG=Google-Suche&meta=

    Kann es sein, dass es nur engagierten Bloggern zu schaffen macht?

    Mir als (Hmpf) sagen die Problemberichte wenig bis gar nix.
    Wobei ich zu faul bin irdendwelche Recherchen anzustellen.
    um dem -kurz auftretenden- Problem auf “die Schliche” zu
    kommen.
    Wird sich sowieso von selbst erledigen. -)

  28. 28

    Na, nochmal Glück gehab. Das war also nicht die letzte Episode von Raumschiff Internet.

  29. 29

    Na toll, da geht für ein paar Minuten die Welt unter und ich habe es verpasst. So ein Mist!

  30. 30

    Eigentlich kaum zu glauben, dass das Funktionieren einer Suchmaschine von einem einzigen, zentralen Malware-Warndienst abhängt. Könnte sich dieser Umstand jetzt, wo er bekannt ist, nicht gar zu einer neuen Achillesferse der weltgrößten Datenkrake entwickeln?

    Naja, egal: ich benutze statt Google sowieso fast nur noch Wikia Search zum Suchen. Damit kann man Googles fragwürdige Ranking-Mechanismen, Googles Zensur und (zumindest teilweise) auch Googles intensive Daten-Sammelwut umgehen.

  31. 31
    RC

    Nimmt ja inzwischen echt albernste Züge an. Anstatt darüber zu berichten, sollten die Leute lieber mal Links von alternativen Suchmaschinen listen und beschreiben warum diese auch gut sind.
    Ich war zu dem Zeitpunkt auch online, habe davon aber nichts bemerkt bis ich News darüber las, wo es auch schon wieder vorbei war.
    Man braucht doch echt nicht so ein Erlebnis, um zu erkennen wie schlecht man beraten ist immer alles nur bei der einen gleichen Suchmaschine zu pollen.
    Manche User konnten nichts mehr machen, weil sie nicht wussten wie sie ohne Google eine Seite erreichen können…
    Ich benutze ja clusty.com, dass ist quasi google ohne unzählige Leute die nur noch auf diese eine Seite hin optimieren.

  32. 32
    Gunnar

    Weltuntergang!!

Diesen Artikel kommentieren