25

Best of Batman 66 — Heilige menschliche Surfbretter!

Youtube-User Stevieb321 hat die besten, skurrilsten und schrägsten Sprüche aus der alten Batman-Serie in der deutschen Fassung zusammengeschnitten und thematisch sortiert. Nach dem Klick zum Einstieg gibt’s die Schlaumeiersprüche (Batman erklärt die Welt, quasi) und die Holy Words, noch viel mehr von diesem Bat-Quatsch gibts in Stevieb321s Youtube-Channel. Heiliger Wirbelsäulenschaden!

Batman erklärt die Welt:

(Youtube Direktbat, via Eayz)

Holy Words:

(Youtube Direktman)

25 Kommentare

  1. 01
    olarized

    gott, das wollte ich immer schonmal machen: erster! und: gruß an den dude!

  2. 02

    Umso mehr freut es mich, dass ich seit neuestem die komplette Serie im amerikanischen Original auf DVD besitze ;)

    Edit: Was? Robin hat noch keinen Führerschein? In Folge 1 parkt er aber das Batmobil hinter dem Tanzlokal! Skandal!

  3. 03

    In dem Zusammenhang fällt mir das ein: http://www.youtube.com/watch?v=FPxY8lpYAUM
    lol

  4. 04
    fridge

    Da fehlt noch was Heiliges: http://tinyurl.com/c9vxm7

  5. 05

    Offen gesagt bin ich diese Reblog-Beiträge leid. Ich habe deshalb Nerdcore längst aus meinem Feed-Reader geworfen, die FF5 auch und wenn der Walter nun auch noch Spreeblick in dieser Frequenz weiter mit belanglosen Netzfunden “versorgt” bin ich hier auch weg. Wo sind denn all die richtigen Autoren mit eigenem, relevantem Content hin? Liegen die alle noch in der Kalkscheune?

  6. 06

    Heilige Sprüche :D

  7. 07

    An Markus:
    Hast Du dir nicht auch schonmaal ein Tshört gekauft?
    Dann wird es AALt und du brauchst ein neues… Sagtest
    Du dann auch nein, daß hatte ich schon mAAL,langweilig?
    Siehst Du mein Sohn,so ist der Lauf der Dinge,nur weil
    Etwass schonmAAL da war ist es nicht gleich schlecht.
    Feede Dich in Frieden,mEier

  8. 08

    (I totaly hate nicknames.)

    Also, lieber metAAL mEier: Darum geht es doch gar nicht. Mir geht es darum, dass Spreeblick einst aus relevantem Content bestand und nun – sicherlich auch dem Zeitaufwand der re:publica schuldend – aktuell nur noch aus Reblogs von Rene Walter besteht. Ich mag das Rebloggen halt nicht und habe deshalb bereits Nerdcore (Renes eigenes Blog) und Fünf Filmfreunde (Dort wird auch reichlich rebloggt, obwohl es dort noch am besten ins Konzept passt.) aus meinem Feed-Reader geworfen. Muss aber zugeben: FF5 besuche ich so, ganz manuell, gelegentlich.

    Und nun ist auch Spreeblick nur noch ein besseres delicious mit Bildern, oder was? Ist das heutzutage wirklich noch so eine Sensation ein Video im Netz zu finden? Muss jedes Meme in jedem Blog breitgetreten werden.

    Ich meine: Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Aber doch nicht in jedem deutschen Blog?

  9. 09

    @Markus Freise: Lieber Markus, ich glaube nicht, dass ein Post über Batman der richtige Ort ist, um meinen Blogstil zu besprechen. Aber dennoch kurz:

    >Aber doch nicht in jedem deutschen Blog?

    Ist das Dein Ernst? Zeig mir ein deutsches Blog, dass Meme und WTF-Themen so konsequent aufbereitet. Bitte. Nur eins!

  10. 10

    I am Jeriko. Bitte sehr.

  11. 11

    @Markus Freise: Unsinn. Der gute macht mittlerweile fast nur noch ausschließlich Design, NIN und Fotografie. Ich glaube, Dein Problem ist eher, wie Du ja selbst schreibst, dass Dich das Netz nervt. Vielleicht, weil Du Dir was anderes davon erhofft hast. Kann ich verstehen, na klar. Aber: Das ist nicht das Problem des Netzes. Was Du etwas verächtlich als Re-Blogging bezeichnest nenne ich Vernetzung und entspricht der Ur-Form von Bloggen. Muss man nicht gut finden. Kann man aber ;)

  12. 12

    Woran mir liegt: Re-Blogging oder “žnetzwerken”, wie Du es nennst: Kein Problem. Das ist auf Nerdcore gut aufgehoben und dort ja auch Konzept. Wenn ich das nicht mag, ist es ganz leicht: Nerdcore nicht mehr (täglich) besuchen. Da kann man einfach mal durchstöbern, findet lauter Memes und Videos und Netzfunde. Die machen mal mehr, mal weniger Spaß. Entertainment irgendwie. Alles prima. Nur (das obligatorische große NUR!) hatte ich einst Spreeblick in meinen Feed-Reader aufgenommen, weil hier redaktionelle, relevante Artikel von Autoren publiziert wurden. Und wenn ein Netzfundstück dazwischen war, dann wurde dies durch Einbringung einer eigenen Gedankenebene erweitert, fortgeführt.

    Es geht mir nicht darum, Deine Form des Bloggens zu “žverachten”. Himmel! Wie du sagst: Im Prinzip ist das gar die Ur-Form des Web-Logs. Stimmt. Das hat seine Zielgruppe, das findet seine “žLeser”. Ich gehöre aber nicht dazu. Und wenn Spreeblick dann eben jetzt auch dieses Konzept verstärkt annimmt, habe ich dutzende andere Blogs, die ich lesen kann und Spreeblick eben nicht mehr. Das wäre aber schade, weil Spreeblick immer eins meiner liebsten Blogs war.

    (Das mit Jeriko werde ich mir mal ansehen. Dann ist das vielleicht mal wieder einen Besuch wert. Danke für den Tipp.)

    Und: Danke für den Diskurs! Das meine ich ernst.

  13. 13

    @Markus Freise: >Danke für den Diskurs! Das meine ich ernst.

    Dito ;)

    Dass das hier grade verstärkt stattfindet hat den einfachen und banalen Grund, dass die anderen Autoren im Moment keine Zeit haben und ich derzeit der einzige bin, der “ždas Baby regelmäßig füttert”. Da verschiebt sich ein Gleichgewicht, na klar, das wird aber auch wieder anders. Die Alternative wäre ja, Spreebick brachliegen zu lassen, was ja noch doofer wäre ;)

  14. 14

    Gut. Dann warten wir weiter auf Johhny, Malte und Co.! Jungs, kommt bald wieder!

    Dann aber zum Thema:

    Wer Batman liebt, hasst den Batman aus den 60ern. Ich denke, mehr kann man einer Figur nicht schaden, als mit diesem albernen Quatsch. Und ich weigere mich, dass auf eine ironische Ebene zu hieven, weil das damals im weitesten Sinn ernstgemeint war. Stellt man dagegen die Filme von Burton und Nolan oder Bände wie “žKilling Joke” oder “žHush” wird einem förmlich schlecht im Comic-Herz.

  15. 15

    @Markus Freise: Moment mal, Du hast ein Comic-Herz und hast mich aus’m Feedreader geworfen? Schräger Vogel, hihi ;)

    Klar, Batman ist fies, dunkel, psychologisch… Der Goth unter den Superhelden, aber das war nicht immer so. Sicher, die Tendenz dahin hatte er immer (Ey, Fledermaus!), aber die Comics waren in den 60ern bunt bis fröhlich und die 60er-Serie ist da relativ nah dran. Batman wurde ja erst so fies und psychologisch mit der Wiedergeburt in “žDark Knight Returns”, selbst die Burton-Filme waren verglichen zu diesem Comic ja bunt und fröhlich.

  16. 16

    Tja. Deine Comics-Post haben mich ja schon interessiert. Der Rest war mir nur eben meist leider zu uninteressant. Nach dem 27832 Film-Mashup und 37263 steamgepunkten Sonstwas habe ich aufgegeben. Und das manuelle Filtern der Artikel war mir zu anstrengend. Denn einen dedizierten Feed nur für das Comic-Tag konnte ich nicht finden.

  17. 17

    Also, ich will mich ja nich aufdrängen, aber:
    http://www.nerdcore.de/wp/tag/comics/feed/

    ;)

  18. 18

    Na also. Geht doch. Willkommen zurück in meinem Feed-Reader … zumindest mit den guten Sachen. :-)

    So. Jetzt können die anderen aber auch mal wieder was schreiben.

  19. 19
    Barit

    Noch mal was zum Content und zur Senkung des Niveaus auf NN:

    LOL! Ich meine: LOL!

  20. 20

    Jetzt mal ohne Sch***, aber ist das in den letzten Sekunden des Clips Sean Connery, der da hinter dem Batmobil steht? o.O

  21. 21

    Ganz schön viele Heilige !

  22. 22
    mob

    @René Walter: ohmann, wie unentspannt kann man eigentlich noch mit kritik umgehen?

Diesen Artikel kommentieren