55

Animation: Du bist Terrorist

Eine Animation von Alexander Lehmann, der unter anderem auch am Alien-Rassismus-SciFi-Film “žDistrict 9″ mitarbeitet (hier der Trailer). Der Clip versteht sich im Jahr 2009, in dem Netzsperren und Vorratsdatenspeicherung Realität sind und werden, als Antwort auf die “žDu bist Deutschland”-Kampagne, die 2005 startete. Video nach dem Klick.


(Website, via Netzpolitik)

Das Video verbreitet leider einige Un- oder Halbwahrheiten, das es zwischen aktueller Realität und möglichem Zukunftsszenario nicht differenziert. So werden im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung (bisher) nur Verbindungsdaten, jedoch keine E-Mail-Inhalte gespeichert, wie es das Video suggeriert. Auch der Zugriff auf sämtliche deutschen Rechnerinhalte ist (noch) keine Realität. Diese Kritik soll den fortschreitenden Kontrollwahn allerorts nicht verharmlosen, doch die Frage muss erlaubt sein:

Kann ein solcher Clip die Diskussion befruchten? Oder macht er sich nicht genau die gleiche Polemik zu Eigen, die man von anderen Seiten so sehr ablehnt?

I live by the river!- Werbung in eigener Sache -
Es gibt das Spreeblick-eBook "I live by the river!" mit 15 Krachern der Unterhaltungsliteratur für lächerliche 99 Cent bei Amazon, Beam und als iBook in iTunes! Infos dazu gibt es auch hier.
- Ende der Werbung in eigener Sache -

55 Kommentare

  1. 01

    Hoffentlich sehen sich die 92% das auch mal an…

  2. 02

    Übertreibungen und Halbwahrheiten sind in einem solchen Clip erlaubt. Die andere Seite arbeitet ja auch damit.

  3. 03
  4. 04
    Stefan

    > So werden im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung (bisher) nur
    > Verbindungsdaten, jedoch keine E-Mail-Inhalte gespeichert, wie
    > es das Video suggeriert.

    Es geht, wie auch im Film ersichtlich, an dieser Stelle um den *BETREFF*, aus dem durchaus auf den Inhalt geschlossen werden kann.
    Es werden an der entsprechenden Stelle in der Animation völlig korrekt die Header-Angaben gezeigt, indem der obere Teil des Briefs aus dem Umschlag gezogen wird.

    Falsch bzw. missverständlich hingegen ist bzgl. der VDS, daß auch die angesurften Webseiten protokolliert würden. Das lässt sich nur indirekt und mühsam bewerkstelligen.

  5. 05

    @Stefan: Es werden bei der VDS aber nicht alle Header-Angaben gespeichert, sondern “žlediglich” Empfänger, Absender, deren IP und die Uhrzeit. Genau das meine ich.

    Vgl Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Vorratsdatenspeicherung#Verkehrsdatenspeicherung

    Anbieter von Diensten der elektronischen Post (E-Mail) speichern

    1. bei Versendung einer Nachricht die Kennung des elektronischen Postfachs und die Internetprotokoll-Adresse des Absenders sowie die Kennung des elektronischen Postfachs jedes Empfängers der Nachricht,
    2. bei Eingang einer Nachricht in einem elektronischen Postfach die Kennung des elektronischen Postfachs des Absenders und des Empfängers der Nachricht sowie die Internetprotokoll-Adresse der absendenden Telekommunikationsanlage,
    3. bei Zugriff auf das elektronische Postfach dessen Kennung und die Internetprotokoll-Adresse des Abrufenden,
    4. die Zeitpunkte der in den Nummern 1 bis 3 genannten Nutzungen des Dienstes nach Datum und Uhrzeit unter Angabe der zugrunde liegenden Zeitzone.

  6. 06

    @Johnny Haeusler: Vielleicht kein guter, aber allemal ein Grund.

    Ich sehe das als Überspitzung und Mahnung. Sowas schwankt doch immer zwischen Fiktion und Wahrheit. Man muß ja nicht alles glauben.

    Ist das nicht eine Art Schockwerbung? Andere zeigen tote Tiere, um Pullover loszuwerden. Zumindest rüttelt es auf.

    Außerdem wollte da jemand bekannt werden. Hat ja auch geklappt. Netzpolitik.org hat das Ding auch aufgegriffen. Auf Ihrer Website belegen die Herrschaften ja sogar ihre wilden Thesen.

    Seit wann, muß eine Kampagne differenzieren? Wer das sieht, kann sich ja informieren.

  7. 07

    Man muss hierbei doch sehen das es sich um Satire handelt. Alexander selbst bezeichnet sein Video als Persiflage der “Du bist Deutschland” Kampagne. Überspitzung dient hierbei doch nur als Stilmittel und meiner Meinung nach ist das ein Methode der sich die Satire bedienen darf. Das ist nun mal ein Vorrecht der Kunst. Man darf hier ruhig etwas weiter gehen um Gedankengänge anzuregen und ein Bewusstsein zu schaffen.

  8. 08

    Aber sieht man unbedingt, dass es sich um Satire und Kunst handelt? Ich finde nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die “Du bist Deutschland”-Kampagne noch so präsent ist, dass die Persiflage offensichtlich ist.
    Ich sehe den Clip eher kritisch, gerade in der Frage der Einführung einer Zensurinfrastruktur durch die Politik sollte man doch durch Fakten denn durch Schreckenszenarien, die nicht als solche gekennzeichnet werden, sensibilisieren. Der Clip ist doch Wasser auf die Mühlen der Kritiker der ePetition, die darin Hysterie und Panikmache sehen wollen.

  9. 09

    Bitte hier keine Zensur betreiben!

    Die wollen doch nur spielen, die werfen sich auf den Boden und wollen nur ein Eis, ein bißchen Aufmerksamkeit und Zuwendung.

  10. 10

    Stylistisch und inhaltlich imho etwas besser:
    “Big Brother State”
    http://www.huesforalice.com/bbs/

  11. 11

    ich denke solch ein video ist kunst und als solche darf es überziehen, karikieren und in die zukunft schauen. und die technischen möglichkeiten, die aktuell existieren und schon verwendet werden, machen doch im prinzip all das möglich, was in dem video gezeigt wird. der clip rüttelt vielleicht auf und mehr muss kunst nicht, vielleicht aber auch nicht weniger.

    gruß jens

  12. 12

    ich verstehe, warum im video nicht der aktuelle de-facto-zustand, sondern ein mögliches, nicht wirklich allzu fernes szenario gezeichnet wird, halte es aber für falsch, auf eben diesen zustand nicht hinzuweisen. es wäre problemlos möglich gewesen, die “übertreibungen” auch als solche zu benennen und damit auch kritikern bzw. überwachungs-fanatikern den wind aus den segeln zu nehmen. in dieser form ist es eine steilvorlage für alle, die von linker panikmache palavern und “das alles” gar nicht so schlimm finden – “ich habe mir nichts vorzuwerfen… bei mir ist nichts zu finden!”

  13. 13
    earl

    sorry (erst lesen, dann antworten :D)

  14. 14
    SoE

    Die beziehen sich bei den Emails nicht auf die VDS. Der Link in der Erklärung verweist auf einen Zünder-Artikel http://php.diezuender.de/gallery/gallery.php?gid=197&nr=1 Da geht es darum, dass jede unverschlüsselte Email zu jeder Zeit auslesbar ist, auf Schlüsselworte gescannt wird und Emailkonten auf Anfrage überwacht werden dürfen.

    In Anbetracht der Tatsache, dass unverschlüsselte Emails wie Postkarten sind, die auch noch deutlich einfacher unendlich oft kopiert und überall auf der Welt gespeichert werden können, ist der Film eigentlich noch zu wenig überspitzt!

  15. 15

    […]”žDu bist Deutschland” und “žDu bist Dienstag” sind Geschichte[…]

  16. 16

    Also ehrlich, dieses Video ist wirklich nichts weiter als eine populistische Lüge. Man sollte hier nicht den Eindruck erwecken, die Realität sei anders, als sie es tatsächlich ist.

    Kommt einfach Paranoid und unsinnig rüber, dieses Video.

  17. 17
    Micha

    @Marc: Der Film ist fiktiv, er will garnicht die jetzige Realität beschreiben. Er will ein mögliches Morgen beschreiben. Und dafür wird plakativ der große Holzhammer rausgeholt, damit auch mal der aus der letzten Reihe kapiert wodran HEUTE(!) schon geschraubt wird.
    Deine Kommentar nach war der Hammer immer noch zu klein.

  18. 18
    Testkaninchen

    @ Marc (16)

    Die Frage ist nicht ob man paranoid ist sondern ob man paranoid genug ist.

    – Warum werde ich als Bürger unter Generalverdacht gestellt?
    – Warum sollen Webseiten ausgeblendet werden?
    – Wen hat es zu interessieren mit wem ich wann kommuniziere?
    – Was passiert mit meinem Bewegungsprofil?

  19. 19

    Also, dass es sich um eine Parodie handelt ist auf alle Fälle offensichtlich.
    Und meiner Meinung nach ist es eine sehr gelungene!
    Wenn die faschistischen Überwacher mit Panikmache arbeiten kann der Widerstand nicht mit Blumen zurückwerfen, sondern darf durchaus auf die Gefahren eines Überwachungsstaates hinweisen.
    Und wer noch nicht erkannt hat, dass sich in eurem Land (D) – wie auch in unserem (AUT) – alles bedrohlich schnell in diese Richtung entwickelt, dem könnte dieses Video einen Denkanstoß geben.

  20. 20

    Das “vor kurzem” finde ich eine Untertreibung.
    Wenn man da an die ( http://de.wikipedia.org/wiki/Karlsbader_Beschl%C3%BCsse ) denkt und daran an was für ein Ausmaß von Zensur von Klein-Auf-An wir uns schon gewöhnt haben und wie wenige das hinterfragen, dann ist dieses einfach nur ein weiterer Baustein.
    Die Regierten wollen immer mehr beschützt werden und die Regierenden können diesen Schutz nur durch weiteres Eindringen in die Privatsphäre bieten.

  21. 21

    (oder verknüpfen das Nützliche mit dem Angenehmen)

  22. 22

    In dem schrecklichen Propagandafilm wird völlig unseriös die richtige und dringend notwendige, aber stets maßvolle Sicherheitspolitik der geliebten Bundesregierung diffamiert und sogar substantiell infrage gestellt! Die offensichtlich in schädlicher Absicht kolportierten Halbwahrheiten werden durch die Übersteigerung von bürgerlichen Meinungsäusserungen vom Gegner ausgenutzt, um Zuseher zu Exzessen aufzuputschen. Dabei wird übersehen, daß niemand die Absicht hat, 82 Millionen potentielle Gefährder des Terrorismus zu verdächtigen, ohne zuvor entsprechende Hinweise sicherzustellen.

  23. 23
  24. 24

    “Auch der Zugriff auf sämtliche deutschen Rechnerinhalte ist (noch) keine Realität.”

    Die Online-Durchsuchung steht doch im BKA-Gesetz?!

  25. 25
    HansTofuwurst

    Meint ihr ernsthaft der Staat liest nicht unsere Emails und überwacht unser Surfverhalten und Telefongespräche? Reichlich Naiv! Nur weil etwas nicht erlaubt ist heisst es nicht dass der Staat es nicht macht, sondern nur dass er es nicht öffentlich tut.

  26. 26

    “ž@KemperTrautmann Du bist Arschloch!” CC-Lizenz

    http://tinyurl.com/oqtyfp
    http://tinyurl.com/ryalm7

  27. 27

    Angeblich soll der Autor des Films abgemahnt werden. Für diesen Fall: Ypsilonminus sagt dem Autor dieses Films 100 Euro Geldspende zu, wenn die Abmahnung vor Gericht geht, oder Ausfallshaftung in derselben Höhe, wenn der Autor gegen die Abmahner eine negative Feststellungsklage einreichen sollte. Ebenso besteht das Angebot, die Kontendaten eines Rechtsanwalts-Anderkontos auf diesem Blog weiter zu verteilen.

    http://ypsilonminus.wordpress.com/2009/05/23/die-aktuelle-videobotschaft-das-ist-alles-nur-zu-unserem-besten/

  28. 28

    Jetzt auch auf Twitter unter “dubistterrorist”

  29. 29

    Hier noch eine Parodie auf “Du bist Deutschland” – mit Kindern allerdings.
    http://www.youtube.com/watch?v=xEDeoDAnzlI

  30. 30

    Oh Gott, der Typ verbreitet so eine gequirlte Kacke, unfassbar. Methoden der Rechten, nur mit linken Inhalten. Populistischer als die BILD. Komischerweise wird er als Held des digitalen Widerstands gefeiert. Lächerlich.
    PS: Ich kämpfe eigentlich auch für seine Ziele, aber mit solchen Methoden? Kein Wunder, dass die Politik die Debatte nicht ernst nimmt. So kann das Ganze nur schiefgehen.

  31. 31

    @ Schorschi
    ach ja, mit welchen Mitteln “kämpfst” du denn für “seine” Ziele?
    Hoffentlich doch nicht mit denen, die du da verlinkt hast.

    Jetzt hat Alexander Lehmann schon wieder eins auf den Deckel gekriegt, von einem RA dessen Mandant in die USA auswandern will und wo angeblich dessen Name in Verbindung gebracht werden könne und dieser nun riesige (!) Angst hat, nicht einreisen zu können.

    Na wenn das Einschreiben des RA mal nicht nach hinten losgeht und gewisse USA “Stellen” mal recherchieren, wer da son’n Angsthase ist.
    Wer nicht s zu verbergen hat, braucht doch nun wirklich nichts zu befürchten. Das wissen doch 82 Mio. Deutsche :)
    Schließlich ist doch das Video nur ” …ge.qui.Ka….”, wie der Vorschreiber schreibt.

  32. 32

    @Bernd: Wie wärs mit ehrlicher Überzeugungsarbeit im Bekanntenkreis? Is viel mühsamer, erreicht weniger Leute, hat aber den Vorteil, dass ich mich nicht zum Horst mache, und ich den Leuten auch in 3 Jahren noch ins Gesicht schauen kann. Spätestens dann hat auch der Mainstream geschnallt, was Fakt und was Ammenmärchen im Lande Überwachungsstaat ist.
    Mir gehen diese verblendeten Dogmatiker einfach auf den Sack, sorry.
    Die Grünen wurden als Partei auch erst in dem Augenblic ernst genommen, als sie aufgehört haben Geschichten a la “in 10 Jahren gibts in Deutschland keinen einzigen Baum mehr” zu verbreiten.
    Es gibt zu dem Thema wunderbare, auch sehr anschauliche Videos, die genauso aufrütteln, zb http://www.youtube.com/watch?v=J8zCXoyLxD4
    PS: Das was ich da verlinkt hab hat damit nichts zu tun, das is einfach nur ein Spassprojekt

Diesen Artikel kommentieren