36

Zum Todestag von Joe Strummer: Sprechfunk vom 7.1.2003

Die nachfolgenden Audiodateien, die den knapp dreistündigen Mitschnitt einer Radiosendung aus dem Jahr 2003 ins Netz katapultieren, benötigen für Nichtberliner/innen ein paar Zeilen der Erklärung.

Die Aufnahme, die uns großzügigerweise von Matthias Hollstein zur Verfügung gestellt wurde, stammt vom 7. Januar 2003; die Sendung, die ihr hört, wurde damals auf Radio FRITZ ausgestrahlt (dem Sender, bei dem ich selbst bis zum Jahr 1998 tätig war) und nannte sich Sprechfunk. Der Sprechfunk war eine äußerst außergewöhnliche, mit musikalischen Perlen, Schräg- und Merkwürdigkeiten gespickte Personality Show. Moderator Jürgen Kuttner berlinerte sich mitsamt per Telefon dazugeschalteten Hörerinnen und Hörern durch drei Stunden, die von Radio-Kunst bis Radio-Trash reichten, je nach Laune, Stimmung und Jahreszeit. Seine Musikauswahl trieb Hörer regelmäßig zu Protestattacken oder Begeisterungsstürmen, war also ein einziges Qualitätsmerkmal.

Zwischen Jürgen Kuttner und mir hatte sich im Verlauf der 90er eine besondere Form der Zusammenarbeit und eine Freundschaft entwickelt. Meine damalige Sendung fand in den zwei Stunden (20 – 22 Uhr) vor Kuttners Show (22 – 1 Uhr) statt, und aus gegenseitigem Interesse aneinander übergaben wir den Platz am Mischpult um 22 Uhr nicht wortlos — ganz im Gegenteil. Aus anfänglichen Minuten der Übergabe-Plaudereien wurde irgendwann eine halbe Stunde und noch später eine ganze gemeinsame Sendung.

Dies alles erklärt die gewisse Vertrautheit zwischen uns und einige der Anspielungen, die ihr in den folgenden Clips hören könnt, auch wenn wir zum Zeitpunkt der Sendung jahrelang nicht mehr gemeinsam gesendet hatten. Die vorliegende Sendung fand auf Einladung von Jürgen kurz nach dem Tod von Joe Strummer am 22.12.2002 statt. Kuttner wusste, dass ich Strummer wie nur wenige andere Künstler schätzte und lud mich zum Plausch in seine Sendung ein. Wir laberten über uns, über Strummer und andere, wir redeten mit den Hörerinnen und Hörern, wir hörten uns Musik an und am Ende waren wir vermutlich betrunken.

Here’s to you, Joe!

MP3, 32:51, 47 MB
MP3, 47:54, 69 MB
MP3, 48:02, 69 MB
MP3, 47:45, 69 MB

Weitere Sprechfunk-Mitschnitte gibt es hier.

I live by the river!- Werbung in eigener Sache -
Es gibt das Spreeblick-eBook "I live by the river!" mit 15 Krachern der Unterhaltungsliteratur für lächerliche 99 Cent bei Amazon, Beam und als iBook in iTunes! Infos dazu gibt es auch hier.
- Ende der Werbung in eigener Sache -

Mitmachen! Wir verlosen Tickets!

36 Kommentare

  1. 01
    finallyarrived

    da sind mir ja gerade ein paar lichter aufgegangen, denn seit ich spreeblick lese, überlege ich, woher von fritz mir dein name bekannt vorkommt… ich habe den sprechfunk geliebt und kann mich jetzt wieder gut erinnern, wie ich euren von woche zu woche länger dauernden gesprächen von meinem kleinen brandenburger dorf aus lauschte :)

  2. 02
    Schneefrau

    Mit FRITZ bin ich in den Neunzigern aufgewachsen, an Kuttner kann ich mich noch gut erinnern, aber an Eure Zusammenkunft leider nicht. Schade auch.

    Umso mehr danke Johnny, dass Du die Sendung hier eingestellt hast. :-) Schönes Hörerlebnis!

    Und: Joe Strummer war ein großartiger Musiker!

  3. 03
    kristin

    na, wenn das nicht mein schönstes weihnachtsgeschenk ist. da blutet mir fast wieder ein wenig das herz darüber, dass es johnny und jürgen nicht mehr im radio zu hören gibt.

  4. 04
    fabian

    Danke!

    Sogar in München kennt man das! Toll endlich! Und hoffentlich kommt der Kuttner bald wieder hierher.

  5. 05
    john

    Xmas’s have never been quite the same after 22/12/2002. You live in the countryside, you walk the dogs, you sit at the kitchen table, you die! Way to soon!

  6. 06
    john

    Just watched the youtube of white man in h. p. “how much are they paying this bloke, fifty quid?” . . . Classic Strummer! Danka Johnny H.

  7. 07
    michael

    danke für das weihnachtsgeschenk,

    gibt es noch mitschnitte von kuttner und dir von den dienstagen, die waren klasse, weil keiner wusste wo sie anfingen und endeten

  8. 08
    Philip

    Oooooooooooh wie schön!

  9. 09
    Ber

    Ganz groß – spätestens bei Hans Albers hat man Tränen in den Augen!

  10. 10

    @john: Yeah, it’s truly classic. With The Clash, though, they’d stopped playing. ;)

  11. 11
    matthias

    @michael: unter http://bonbon-fabrik.blogspot.com/ gibt es die mitschnitte diverser sprechfunke.
    @spreeblick: wenn der link nicht gewünscht ist, den kommentar bitte einfach löschen.
    Sprechfunk mit Johnny und Kuttner war eigtl immer ein Highlight :)

  12. 12

    @matthias: Danke, habe den Link oben auch ergänzt!

  13. 13
    Max

    Ich bin für ein Comeback von Weltall, Erde, 42. Lade doch Kuttner mal zu einem Podcast ein.

  14. 14

    Bin ich eigentlich der Einzige mit nem Problem den Kram anzuhören bzw. runterzuladen? Gibt’s nen Mirror ;D

    Grüße und Danke

  15. 15
    schnorri

    Ich schnall das jetzt auch erst woher mir Ihr Name so bekannt vorkommt… oh, mein Gott… das waren damals noch Zeiten.

    lg

  16. 16

    ach herrlich! feels like 1997 all over again.

  17. 17
    Paul

    Those were the days. Danke für den Mittschnitt, ich schwelge in meiner Jugend.

  18. 18
    Mario

    Als ich das eben gehört habe ist mir aufgefallen, dass es früher auf meinem brandenburgischen Dorf immer Kuttner (+Johnny) hiess. Jetzt dagegen heisst es Johnny (+ und der Rest des Blogosphäre).

    Ob das jetzt gut ist oder schlecht und ob für mich oder für dich…

  19. 19
  20. 20

    passend dazu heute im Popblog der TAZ ein Rückblick auf all die Größen des Punk (in einer weiter gefassten Definition verstanden), die uns in der letzten Dekade verlassen haben. Die Nullerjahre, ein Punkfriedhof…

  21. 21
    Herr Spallek

    Oh Mann. Da nicht verdammt sentimental zu werden ist wirklich schwer.
    Frohe Weihnachten an Dich und an die Familie.

  22. 22

    Was macht eigentlich…
    Jürgen Kuttner?

  23. 23

    @Aro:
    Würde mich unbedingt interessieren,
    zumal auch seine Tochter als verbale ‘Kraft’ gelten muss, sein sollte. ;-)

    http://www.youtube.com/watch?v=zATrp7f3PQo&feature=related

    “Sprechfunker”

  24. 24
    the_peppermint

    Ah, den Sprechfunk vermisse ich manchmal immer noch ein bisschen. Selbst, wenn man in Berlin verwöhnt ist, gibt es hier kaum so gute Radiosendungen, auch wenn der Sprechfunk schonmal sehr anstrengend sein konnte.

    @Max: Gute Idee, ich wäre auch für einen Spreeblick-Podcast mit Kuttner als Gast.

  25. 25

    @the_peppermint:
    Erwischt

    Bitte ebenfalls um eine neue Ausgabe von de Balkongespräche.


    http://www.youtube.com/watch?v=9RBYJiz8HqQ

    Boahh, mir raucht der Kopf.
    Ergebe mich besinnungslos.

    Welcher Arsch hat das Thema heraufbeschworen.

  26. 26

    Noch 2 Tage auf BBC 6 Music zu hören “The Don pays tribute to his friend Joe Strummer” http://www.bbc.co.uk/iplayer/console/b00pd56s (mit dem BBC Player)

  27. 27

    Johnny sollte klare Verhältnisse schaffen
    http://www.spreeblick.com/2009/12/22/guten-morgen-70
    entweder zusammenfügen, oder löschen.
    Die User…
    Mir doch Egal, ist es eben nicht.

  28. 28

    strummer hing doch nachher immer viel auf trance parties rum, und nahm auch gerne nochmal pilze oder lsd…so kam mir das in der einen doku zumindest vor…er war sehr froh, dass er so eine neue entspannte jugendkultur gefunden hatte, wo sich alle am lagerfeuer wieder fanden…egal ob hippie, punk oder pillenschmeisser…

  29. 29
    GH

    @Johnny
    Wo kann man denn die von Dir im Interview erwähnte Webseite (mit Clash-Videos, songs etc) finden?

  30. 30

    @GH: Gibt es nicht mehr, leider. Schon länger her “¦

Diesen Artikel kommentieren