17

Freitag: Tocotronic live auf dem iPhone

Als Test und Premiere bezeichnet MDR SPUTNIK den morgigen Videostream eines Tocotronic-Gigs auf das iPhone. Wer das Konzert auf seinem Taschenrechner sehen möchte, braucht dazu die kostenlose Sputnik-iPhone-App, mit welcher der Stream empfangen werden kann.

Los geht’s am Freitag, den 29. Januar 2010, um 20 Uhr mit Me And The Whiter Tiger, Tocotronic spielen ab 21 Uhr.

17 Kommentare

  1. 01
    Stefan

    Der Videostream also exklusiv bei Apple, präsentiert vom öffentlich-rechtlichen TV und weiterverbreitet vom Spreeblick. Wunderbar.

    Stört es nur mich, dass man bei anderen Themen sofort “Schleichwerbung!” ruft, aber hier nicht? ‘IPhone, IPhone über alles!’ Die geschlossene Welt der Apple-Apps wird uns vielleicht nochmal kräftig in den Arsch beissen.

    Lieber MDR, stell einen Videostream doch einfach ins Netz, in einem für alle zugänglichen Format

  2. 02

    Für alle DVB-S-Genießer und Soundfetischisten strahlen wir das Konzert übrigens auch in 5.1.-Dolby-Surround aus.
    Grüße
    Matthias
    MDR SPUTNIK

  3. 03
    range

    Von meinen GEZ-Gebühren! Disclaimer: Ich arbeite bei der Gebührenweiterverarbeitenden Industrie, empfinde es aber als Unverschämtheit, diese eine Plattform zu favorisieren. Gerade im Öffentlich-Rechtlichen Bereich muss meiner Meinung alles für alle verfügbar gemacht werden.

  4. 04
    nettue

    da stimme ich range voll und ganz zu…warum nur auf dem IPhone?!

    Unverschämtheit.
    :(

  5. 05

    Hm, mal kurz überlegen: UKW, Satellit, Liveaudio- und Videostream im Netz, danach 14 Tage On-demand auf sputnik.de, dazu iPhone und iPod touch jetzt als Test … viel mehr Ausspielwege fallen mir nicht mehr ein, die wir nutzen könnten, um niemanden zu benachteiligen … ;-)
    Kann es sein, das Johnny sich ein bisschen missverständlich ausgedrückt hat und so der (falsche) Endruck der Apple-Exklusivität entstanden ist?
    Grüße
    Matthias

  6. 06
    Ralph

    @Matthias: Eure Seiten machen das auch nicht klarer.

  7. 07
    Stefan

    @Matthias
    Ok, also doch Videostream für alle? Ich bezog mich auf die verlinkte Sputnik-Seite, ganz unten. Klang nach “Videostream nur bei Apple”.

    “…. ist bei unserer Liveübertragung dabei – im Radioprogramm (für geeignete DVB-S-Empfänger im 5.1.-Surround-Sound!), hier auf SPUTNIK.de und zum ersten Mal auch für’s iPhone und den iPod touch im Videostream!”

    Das Iphone-Pushen nervt trotzdem. Zahlt Apple wenigstens Geld an den MDR dafür? ;-)

  8. 08
    Ralph

    @Ralph: Jo, mit dem Fix sieht das schon viel klarer aus.

  9. 09

    Wir bemühen uns immer und grundsätzlich um so viele Auspielwege wie möglich. Der Text auf sputnik.de war zugegebenermaßen zu knapp. Jetzt steht da:
    Wer’s verpasst, ist bei unserer Liveübertragung dabei – im Radioprogramm (für geeignete DVB-S-Empfänger im 5.1.-Surround-Sound!), hier auf SPUTNIK.de im Video-und Audiostream und zum ersten Mal auch für’s iPhone und den iPod touch im Videostream!

    Besser?
    Gruß
    Matthias

  10. 10
    Marc

    Stellt sich trotzdem die Frage warum nicht für den BlackBerry, oder das Nokia oder …
    Es ist genauso einfach eine BB App herzustellen, wie eine fuers Iphone.

    Ok. das Iphone erreicht die cooleren Leute ;)
    Falsch, gerade unter jungen Nutzern wächst die Beliebtheit des BB, weil der BB von Jugendlichen bis 20 Jahren als cooler empfunden wird.

    Also woran liegt es das der MDR nicht über den Tellerrand schaut??

    Freu mich auf Feedback …

  11. 11
    range

    @Marc: Oh, das ist einfach. Auf meinem Nokia läuft Flash, der Mediaplayer kann auch andere Livestreams abspielen. Da brauche ich keine Zusatzsoftware. Bei anderen Schnurlostelefnonen wird das ähnlich aussehen.

  12. 12

    Nun mal ganz sachte und sachlich:

    Die Sputnik-iPhone-App greift auf den Video-Webstream zurück, der für ALLE auf http://www.sputnik.de frei zugänglich sein wird. Außerdem senden wir den Gig über alle UKW-Frequenzen (Sputnik ist auch im Berliner Kabel zu finden) und als Webradiostream. Wir favorisieren keine Plattformen. Sputnik bietet kostenlose Apps auch für viele andere Handymodelle an. Wir nutzen lediglich die Plattform, bei der es technisch möglich ist, ein Radiokonzert als Live-Videostream auch mobil auszuspielen.

    Viele Grüße und viel Spaß mit Tocotronic!

    Eric Markuse,
    Programmchef MDR SPUTNIK

  13. 13

    @Marc Wir sind froh, mit unseren Mitteln derzeit wenigstens an einer Seite des Tellers mal über den Rand gucken zu können. Ein Multimedia-Projekt wie SPUTNIK arbeitet hinsichtlich der personellen und finanziellen Ressourcen permanent auf Anschlag, auch wenn die Kollegen der Boulevardpresse gerne die Mär des kuscheligen Gebührenparadieses verbreiten. Wir sehen unsere Aktivitäten in diesem Bereich als Test, um Erfahrungen zu sammeln, was nicht bedeutet, dass wir die Konkurrenten (Android ist da auch noch ein heißer Kandidat) aus dem Auge verlieren. Dazu kommt, dass wir durchaus auch für andere mobile Plattformen Angebote haben. Aber alles auf einmal ist halt einfach nicht drin und angesichts des immer noch sehr unübersichtlichen Nebeneinanders von Standards auch nicht sinnvoll.

  14. 14

    Ich will mal die Mitarbeiter bei Sputnik loben. Wenn die Informationspoltik von Sputnik kritisiert wird, ist sofort jemand da der das Problem kompetent aus dem Weg räumen will. Das habe ich noch nie anders erlebt.
    Und über die Empfangsmöglichkeiten kann man sich wirklich nicht beschweren.

  15. 15

Diesen Artikel kommentieren