17

Tau is the new Pi

Was die Frau sagt.

[via, mehr hier und hier]

17 Kommentare

  1. 01
    Steffen

    Besteht Spreeblick nur noch aus Jonny?

    Beitrag von Jonny, Beitrag von Jonny, Beitrag von Jonny,…

    Mir fällt auf, dass andere Autoren derzeit Mangelware auf Spreeblick sind.

  2. 02

    Die Frau hat noch andere coole Videos und ist einfach genial! :)

  3. 03

    @#785231: Wir arbeiten (fast) alle seit Monaten äußerst heftig an der re:publica, die nächste Woche stattfindet. Ich bin dabei der einzige, der gleichzeitig telefonieren, Leute treffen, Mails schreiben und bloggen kann. ;)

  4. 04

    Ich verstehe es nicht.
    Aber ich bekomme Hunger.

  5. 05
    tonycrouton

    Trotzdem ist Pi nicht falsch, Pi ist nun mal als U/d definiert. Ausserdem wäre die Fläche vom Kreis mit r=wurzel(2) das neue Pi, und nicht so schön von r=1, wie jetzt.

  6. 06
    Dirk

    Nerdgasm.

  7. 07
    Uwe

    Euler was wrong. e is wrong. Fing is the new Euler. f=e/2. So jetzt fehlt nur noch das Video wo Rosinen-Brötchen gebacken werden und in jeder f-ten Brötchenhälfte eine Rosine fehlt.
    Bekomme ich jetzt eine Erwähnung im Spreeblick-Blogg geschenkt?

  8. 08
    Regine

    @#785239: Um es mit Vi Hart, der Schöpferin des Videos, zu sagen: No! You’re making excuses for pi.
    Lies “The Tau Manifesto” (das Johnny auch verlinkt hat), und deine Zweifel werden auf sehr anschauliche Weise ausgeräumt. Michael Hartl zeigt darin unter anderem, warum auch die Formel für die Kreisfläche A = pi * r^2 nicht etwa ein Argument für die Verwendung von Pi, sondern ein Argument für die “echte Kreiszahl” Tau liefert.
    Und zum Thema “falsch” schreibt er: “When we say that “pi is wrong”, we mean that pi is a confusing and unnatural choice for the circle constant.” Er hat recht.

  9. 09
    Aramís C. D.

    Das ist ein alter Hut.
    http://www.math.utah.edu/~palais/pi.html
    Freut mich aber, wenn die Idee Verbreitung findet.

    @tonycrouton
    Ja, U/d per Definition, aber wenn du auf die Definition des Kreises schaust, stellst du fest, dass er über seinen Radius, nicht seinen Durchmesser bestimmt ist. Daher ist U/r das natürlichere Verhältnis. Daher beschreibt Pi den Halbkreis, statt des Kreises selbst. Daher schleifen so viele Gleichungen neben Pi den Faktor 2 mit. Die Kreisfläche ist da eher die Ausnahme.

    In dem verlinkten Artikel steht, dass Pi erst im 18. Jh. auf U/d festgelegt wurde, und er schlägt ein Symbol vor, das mir lieber wäre als Tau.

  10. 10

    Jetzt weiß ich wieder, warum ich Mathe in der 13. Klasse abgewählt habe!

  11. 11

    Das Video und die Idee dazu sind klasse! In einem anderen Leben werde ich Mathe als Hobby bezeichnen, ganz bestimmt ;-)

  12. 12
    Phil

    … noch ne olle Kamelle gefällig ?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tern%C3%A4rsystem
    … schnarch …

  13. 13

    @#785235:

    Hmm,
    Du armes Hascherl.

    Nebenbei Spreeblick zu versorgen und auch noch die ‘Republica 2011′ mit zu organisieren ist sicherlich eine besondere Aufgabe. Der gerecht zu werden -kann ich in etwa verstehen- ist dann doch sehr schwierig.
    “Einige bemängeln die Kommerzialisierung der o.g. Veranstaltung, andere sehen die Entwicklung positiv”
    (Quelle: STZ 09/04; Thea Bracht)

    Alles Gute

  14. 14

    @#785321: Danke fürs Mitgefühl, aber das ist halt, was ich mache, und es macht viel Spaß. :) Ist in diesen Wochen besonders stressig, ja, aber hart arbeiten tun andere auch, ich will also nicht meckern.

    Und wann kommst du mal zur re:publica?

  15. 15

    Ich mag das und morgen backe ich eine Apfelpastete!

  16. 16
    felix

    e^{i*\pi}+1=0 ist trotzdem schöner als e^{i*\tau}-1=0 je sein wird.

  17. 17
    maria

    Gehört ja auch umgestellt.

Diesen Artikel kommentieren