11

Dieses Video wurde aufgrund einer Regierungsanfrage entfernt. Nicht.

youtube

Eine WISO-Doku, die ein Privatnutzer bei YouTube hochgeladen hatte, wurde laut YouTube-Meldung “aufgrund einer Regierungsanfrage entfernt”. Der Online-Protest gegen die scheinbare Zensur war groß, aber glücklicherweise nicht nötig, denn “Die Bundesregierung zensiert nicht und hat nichts gesperrt”, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert bei Twitter. Was aber war denn dann passiert? Schließlich würde doch Google/ YouTube nichts in diese Box schreiben, das nicht wirklich stimmt!?

Die ganze Geschichte nebst Auflösung gibt es beim ZDF, die Kurzversion: Es war ein Versehen, anscheinend eine Mischung aus Automatisierung und Übernahme übersetzter US-amerikanischer Textvorgaben.

WISO: Die Bank gewinnt immer!” in der ZDF-Mediathek.

I live by the river!- Werbung in eigener Sache -
Es gibt das Spreeblick-eBook "I live by the river!" mit 15 Krachern der Unterhaltungsliteratur für lächerliche 99 Cent bei Amazon, Beam und als iBook in iTunes! Infos dazu gibt es auch hier.
- Ende der Werbung in eigener Sache -

11 Kommentare

  1. 01
    Christof

    Sowas hab ich mir schon fast gedacht. Aber hauptsache die Onlinegemeinde hat wieder eine Sau zum durchs Dorf treiben gehabt.
    Manchmal stünde “uns” ein wenig Zurückhaltung und Abwarten gut…

  2. 02
    dzbodenberg

    Aber gehört die Bremer Sparkasse nicht den Staat? Vielleicht kam ja eine Beschwerde vom Bremer Senat?

  3. 03

    @christof: du glaubst doch nicht, daß die öffentliche aufklärung stattgefunden hätte, wenn die sau nicht (unter massig gebrüll) durchs dorf getrampelt wäre? ich finde da falschen alarm wg. evtl. zensur wesentlich besser, als wenn alle schweigen und im ernstfall mal wieder was unter den tisch fällt.

    @dzbodenberg: daß eine sparkasse dem staat gehört wäre mir neu. das ist eine bank wie jede andere.

  4. 04
    dzbodenberg

    @eva. dann hast du vermutlich eine menge im leben und in der welt zu entdecken, vorsichtig gesagt.

    “sparkassen sind in deutschland in der regel anstalten des öffentlichen rechts.” (wikipedia) – wie z.b. die BVG (Berliner Verkehrsbetriebe, zu 100% im besitz des landes berlin. gehört also dem staat. sie gehören in der regel direkt zu den landesbanken, die auch den bundesländer unterstellt sind (WestLB, NordLB, Landesbank Berlin etc.)

    allerdings: der sparkasse bremen ist eine ausnahme: eine “freie sparkasse” und eine aktiengesellschaft. trotzdem arbeitet sie eng mit der landesbausparkasse bremen (zu 75% in besitz des westdeutschen landesbausparkasse, ein AöR, in besitz verschiedenen landeseigenen sparkassen aus nrw), mit dem sparkassenverband schleswig-holsteins etc. zusammen.

    “Freie Sparkassen sind nicht kommunal gebundene Sparkassen, also Sparkassen, die nicht im Besitz oder unter der Kontrolle einer öffentlichen Gebietskörperschaft (z. B. Gemeinde, Landkreis, Bundesland) stehen.” es gibt nur sechs solche sparkassen in deutschland.

  5. 05
    dzbodenberg

    p.s. im berliner bankenskandal ging es um die privatisierung der berliner sparkasse (eigentümer damals: bankgesellschaft berlin).

  6. 06
    Negativity

    zum titel dieses beitrags fällt mir ja gerade mal was ein:

    translating catchphrases into other languages due to the lack of own creativity is pretty cool. not!

    mal im ernst, gibt es in der deutschen sprache nicht genug stilmittel? ist es wirklich notwendig sich der englischen sprache zu bedienen? mal ganz davon abgesehen, dass es im deutschen dann sowieso fast keiner versteht.

  7. 07
    DSB

    @negativity: Im vorliegenden Fall habe ich die Überschrift eigentlich als ironischen Kommentar zu dem geschilderten Vorfall gelesen, in dem es nun einmal um die Übernahme einer amerikanischen Formulierung ins Deutsche (und die damit verbundenen Irritationen) ging. Aber vielleicht denke ich da auch zu kompliziert …

    @dzbodenberg: Und das ZDF ist auch eine öffentlich-rechtliche Einrichtung – und hat den Beitrag verfasst (und zeigt ihn immer noch auf seiner Seite). Irgendwann muss man vielleicht auch mal sagen: Is’ gut, wir lagen falsch …

  8. 08
    Negativity

    @dsb:
    ok, in dem fall habe ich dann tatsächlich zu kurz gedacht. der witz ist mir entgangen.

    was mich jetzt noch interessieren würde, ist wieviele videos aufgrund “governmental request” gelöscht werden. und vor allem warum. selbst wenn videos gegen geltendes recht verstoßen, ist die regierung ja nicht gerade das zuständige organ für sowas.

    achja, bemerkenswert ist auch, dass der google übersetzer scheinbar keine passende übersetzung für ‘content’ gefunden hat.

  9. 09
  10. 10

    Es wird zunehmend kruder.

    http://www.google.com/transparencyreport/governmentrequests/DE/?p=2010-06

    Kann nur mit den Schultern zucken und debil lächeln.

    – Vielleicht gibt es demnächst weitere Hinweise zu dem Sachverhalt –

    Uninteressant:
    (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/436?teaserListIndex=78&bc=kua884722;kua436&flash=off)

Diesen Artikel kommentieren