19

Spreeklicks (Soundtrack: XTC)

Eins, zwei, drei, vier, fünf Sinne machen Überstunden und ich habe weniger Sorge um das, was Facebook mit bösartiger Absicht falsch machen könnte, als um das, was eben bei technischen Systemen, die ebenso wie die politischen selten perfekt sind, passieren kann: Fehler. Warten wir also einfach auf den Tag, an dem alle unsere privaten Nachrichten wegen Hoppla, wie konnte denn das geschehen? für ein paar Stunden öffentlich sind und sehen wir die Sache positiv, denn immerhin beweisen die irrtümlich öffentlich gemachten Fotos von The Zuck, dass sein Privatleben langweiliger ist als unseres.

Apropos langweilig:

Seit 2007 wurden in diesem Blog genau 1.475.750 Spam-Kommentare relativ automatisch gelöscht. Hinzu kommen ein paar hundert manuell eingetragene Spam-Comments (also Kommentare, in denen einzig darum geht, die Adresse www.ich-hab-irgendwo-gelesen-dass-man-im-internet-ganz-leicht-reich-wird-24.de als Link unterzubringen), die ich einzeln selbst löschen muss. Es folgt eine kurze Durchsage an diejenigen, die ihre Zeit mit dem Streuen solcher Kommentare in Blogs verbringen:

Der Android Phone Name Generator ist übrigens traurig, aber wahr. Und auch ein bisschen witzig.

Das Witzigste an dem folgenden Video ist hingegen nicht etwa das Video selbst, sondern die Tatsache, dass es bei derzeit gerade mal 196 Aufrufen schon 21 “Gefällt mir nicht”-Stimmen gegen nur neunmal “Gefällt mir” hat. Auch die Kommentare sind lesenswert und beweisen: Bei den Piraten sollte dringend mal jemand einen Antrag auf Humor stellen.

Ich bin überhaupt großer Freund von Kommentaren, wobei auch mein eigener Humor natürlich Geschmackssache ist. Ein großer Spaß ist es für mich zum Beispiel, die Amazon-Rezensionen unter Meisterwerken der Kultur aufzurufen und die schlechtesten Bewertungen zu lesen. Dort finden sich Perlen wie “Belanglos, künstlerisch das Ende der Beatles !!!” (aber trotzdem immerhin zwei Sterne) unter dem White Album oder auch brutale Wahrheiten wie “Die handelnden Personen sind alle zusammen durch und durch langweilig” (ein Stern) unter Krieg und Frieden. Like.

Die andauernde Debatte um YouTube und die GEMA ist natürlich im Gegensatz dazu nicht so richtig unterhaltsam, aber u.a. durch die Sonnenallee-Posse immer noch am köcheln und aktuell und immerhin hat das Branchenblatt “Musikwoche” das Thema aufgegriffen und veröffentlicht in der aktuellen digitalen Ausgabe zwei Seiten allein über die Diskussion bei Spreeblick:

musikwoche-spreeblick
Klick macht groß.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Musikwoche so ziemlich jeder im “Bizzniss” liest, finde ich das sehr gut. Die oben zu sehende Veröffentlichung des Screenshots einer Publikation, die eigentlich nur Abonnenten erhalten, ist übrigens sicher urheberrechtlich mindestens zwiespältig… aber ich gehe einfach mal von der Großmütigkeit der Herausgeber aus, denn der Spreeblick-Screenshot wurde ja auch nicht angefragt. That’s why I’m easy like sunday morning.

Heute morgen bin ich übrigens halbzufällig auf einer Seite für Film-Titel gelandet und haben mir dabei zweimal die Eröffnungssequenz von The Shining angesehen und natürlich sofort wieder Lust auf den Film bekommen. Schaut euch das noch mal in Ruhe an, wie großartig die Kamera-Arbeit ist, die allein für diesen Opener Wochen gedauert haben soll, und wie gruselig das alles wirkt durch diese 80er-Jahre-Horrorfilm-Synthie-Sounds – obwohl zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch nichts Gruseliges passiert. Toll. Und dann diese schlichten, eigentlich blöden Titel in dieser furchtbaren Farbe, die ungewöhnlicherweise ein Abspann-Scrollen verwenden und so gar nicht zu passen shinen (Haha!) … Irre. Wirklich einfach beeindruckend.

Ich hab’s mir gleich noch einmal angesehen.

Ach, Kunst. Besser als Gold.

I live by the river!- Werbung in eigener Sache -
Es gibt das Spreeblick-eBook "I live by the river!" mit 15 Krachern der Unterhaltungsliteratur für lächerliche 99 Cent bei Amazon, Beam und als iBook in iTunes! Infos dazu gibt es auch hier.
- Ende der Werbung in eigener Sache -

19 Kommentare

  1. 01

    Danke, ich habe mich richtig gut amüsiert dabei…

  2. 02

    Nun ja was soll hier so gut gewesen sein…?

  3. 03

    Wusstet Ihr auch dass XTC neben dem Magic Roundabout, Mark Lamarr und dem Railway Museum einer der wenigen Claims to Fame fuer Swindon (wo ich viel zu lange gewohnt habe) ist?

  4. 04
  5. 05

    Gegen automatischen Spam hilft oft genug eine ganz einfache Frage wie Was ist der Vorname von Franz Beckenbauer?. Herr Kanone, darf Ihnen meinen Freund Spatz vorstellen?

  6. 06

    XTC Video goil
    Wirft aber wieder alte Fragen auf:

    Sind Rickenbacker Bretter cool?

    Und kann man mit Ovations Wokrodeln?

  7. 07

    musiwoche: web-to-print, ein zukunftsmodell? wenn die links klickbar werden, spring ich auf den zug auf!

    der screenshot hat auf jeden fall die nötige schöpfungshöhe….

  8. 08
    Landpirat

    Johnny, ich habe mir die Kommentare unter dem Extra3-Video angesehen und bin etwas irritiert…die Leute, die regelmäßig bei Youtube kommentieren müssen ein ganz besonderer Schlag Piraten (wirklich?) sein, denn in meinem Piratenumfeld sind Extra3 und Heute-Show sehr beliebt.

    Das Meinungsbild zu dem Video kann man unter “nett, aber ich habe mehr erwartet” zusammenfassen. Auf jeden Fall wurden beim BPT in Offenbach sowohl das Team der Heute-Show (am Samstag) als auch das Team von Extra3 (am Sonntag) vom Versammlungsleiter begrüßt und vom ganzen Saal bejubelt.

    Ich selbst habe Caro Korneli mit unserem Spitzenkandidaten aus SH zu einem Interview zusammengebracht. Das wurde im Beitrag allerdings nicht verwendet…ob aus Mitleid oder weil die Antworten zu humorig waren, ist nicht überliefert.

  9. 09
    Numbercruncher

    Das X3-Video find ich (= Nicht-Pirat; dass man das jetzt immer dazusagen muss …) auch nicht gerade gelungen. Die Witze sind arg flach und die Klischees sind inzwischen durchgenudelt – einfach uninspieriert. Bezüglich des Frauenanteils konnte man die Tage aber auch lesen, dass “die Medien” sich das teilweise stark zurechtgelegt haben wie sie es wollten und haben aus 200 Frauen auch mal 10 gemacht. Das hatte ich gerade im Hinterkopf und (nicht nur aber auch) damit sind Guckt-mal-wie-ne-Frau-aussieht-Ihr-Nerds-Witze einfach so witzig wie an eine eingetretene Tür zu klopfen.

  10. 10
    S. Schwarzmeister

    Der x3 beitrag zeigt doch genau die situation der piratenpartei auf – irgendwie unbemüht, desorientiert, desinteressiert, nichts zu sagen gelangweilt. und schlechtes timing.

  11. 11
    Landpirat

    @S. Schwarzmeister: Vielen Dank für den Hinweis. Jetzt, wo Du es sagst, erkenne ich es auch.

  12. 12
    Frithjof

    Die “privaten” Fotos von Zuckerberg sind nicht echt. Oder nur so echt wie jede andere Homestory. Man muss sich einfach überlegen, wer solche Fotos machen würde (aus welchem Blickwinkel, mit welcher Intention etc.). Außerdem sind die Bilder in der Beleuchtung verdächtig schlecht, also wahrscheinlich aus Absicht. Ich gehe davon aus, dass Facebook schon davon ausgegangen war, dass MZs Seite irgendwann gehackt werden würde. D.h. der Facebook-Account von Zuckerberg ist das beste Beispiel dafür, was Social Media aus der Außendarstellung von Menschen macht, nämlich die totale Verflachung aus Angst um Gesichtsverlust.
    Der Shining-Opener ist wirklich toll. Angst macht, denk ich, die Mächtigkeit der Natur. Warum nur wird diese Ästhetik heutzutage für den Verkauf von Outdoor-Rüstungen verwendet?

  13. 13

    @Frithjof: Au ja, Verschwoerungstheorie!

    Im Ernst: Wer solche Fotos machen wuerde? Die gleichen Leute die sonst auch Party Fotos und andere Schnappschuesse machen wuerden. Genau das sind die Bilder doch. Phone camera und point and shoot Schnappschuesse. Nicht mehr, nicht weniger.

    Natuerlich sind die echt. Genauso echt wie die Millionen, ach was, Milliarden, von anderen Schnappschuessen die jeden Tag gepostet werden. Von irgendwelchen Dinner Parties, Hunden, Katzen, Autofahrten und was die Menschen sonst so machen.

  14. 14
    Frithjof

    @Armin: Au ja, beim Morgenkaffee bin ich noch so anfällig für Verschwörungstheorien.
    Meine Aussage trifft nicht für alle Fotos zu. Für die mit dem Hund stellt sich die Frage wer diese Situation fotografiert hat. Und die Ähnlichkeit mit Homestory-Bildern ist nicht von der Hand zu weisen. Und du glaubst ja nicht im Ernst, dass solche die Realität abbilden.
    Mark Zuckerberg ist ganz bestimmt nicht ein simpler Facebook-User, der einfach mal so ein paar Schnappschüsse veröffentlicht. Abgesehen davon wären das sehr wenige.
    Andererseits wäre es moralisch nicht vertretbar die als “privat” bezeichneten Fotos Zuckerbergs überhaupt anzuschauen, oder?

  15. 15

    XTC : Zeitlos und genial. Schon in den 80er Jahren total unterbewertet.

    Zuckerberg: Am Ende des Tages auch nur ein Mensch wie wir alle (vom Bankkonto mal abgesehen).

    Shining: Das Opening ist genial und der Film ein Meisterwerk von Kubrick!

  16. 16

    @Frithjof:

    Wer die Hundebilder gemacht hat? Vermutlich irgendein Freund oder Bekannter der dabei war als die den Hund bekommen haben oder aehnliches. Fuer mich sieht da nichts gestellt oder nach “Homestory”. Das ist einfach ein paar dass sich ueber seinen Hund freut. Vielleicht nicht so wie Du und ein paar andere tuen wuerden, aber ich kenne genuegend Leute bei denen die Bilder von solchen Momenten genau so aussehen oder aussehen wuerden. Das ist Realitaet, ganz profane Realitaet wie es sie millionenfach gibt.

    Solche Leute leben auch nicht so viel anders als die meisten anderen Menschen. Die haben auch ein stinknormales Privatleben. In ein paar Jahren werden da wahrscheinlich Bilder von seinen Kindern sein, beim Fussballspiel, beim Ballet, was auch immer, und die stolzen Eltern daneben. Genauso wie bei Millionen anderen Menschen auch.

  17. 17
    flubutjan

    Zuckerberg ist nett zu weißen Hunden. Aber was macht er mit Hühnern? Und warum lässt er sich danach trophäengeschwellt mit ihren Überresten protzend fotografieren? (“Schaut, ich bin ein Übermensch, ich habe ein Huhn abgemurkst!”)

  18. 18

    Nur zur Unterhaltung

    (@John: ; @Armin:)

    http://www.QTOM.tv
    Besonders die Beat-Club Videos sind sehenswert.

    Alles Gute

  19. 19

    @arne:

    http://www.lastfm.de/listen/artist/XTC/similarartists

    @Zucki
    Manches ist gewollter Zufall

    Mal abwarten,
    was dem Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspers
    zur automatischen Gesichtserkennung bei Facebook noch einfällt.

    Da ich keine Ahnung habe, wie Einstellungen zu handhaben sind, ver-
    weise ich auf http://www.cobi.de/11179 oder andere Publikationen.

Diesen Artikel kommentieren