3

Vreitagsvers, der sechsundvierzigste


fliegen mit dem bräsidenten

der präsident fliegt gern und viel
das bringt das amt nun mit sich
mal malle, mal ist sylt das ziel:
“auf platz 1a, da sitz ich!”

ganz vorne in der business class
mit freiheit für die beine
“betttinchen, willst du auch ein glas
vom sekt aus der ukraine?”

wer das bezahlt? wulff wutentbrannt:
“na, ich!” – war wohl gelogen
nun ist der mann der offnen hand
aus seinem schloss geflogen

Zuhause, auf Zwölf Zeilen zur Zeit, zockt Ingo Neumayer tagtäglich so lange mit der deutschen Sprache, bis sie ihm einen sinnigen Reim spendiert.
Vreitags gibt er auf Spreeblick einen aus.

3 Kommentare

  1. 01

    Aha,

    ein sogenannter Überflieger.
    Also jemand der den Boden unter den
    eigenen Füssen nicht mehr wahrnimmt.

    Schönen Gruß an die Pressefreiheit.
    Oder das Grundrecht auf freie “Mein
    ja nur…” Äusserungen. :-)

    Kammerjäger sind gefragter denn je.

Diesen Artikel kommentieren