2

In Erinnerung an Rudy Holzhauer

Der Musikverleger Rudy Holzhauer ist am 16. August 2012 im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Die traurige Nachricht ist eine Erwähnung in diesem Blog wert, weil sich Rudy in den vergangenen Monaten unter beinahe jedem Spreeblick-Artikel zu Themen rund ums Urheberrecht oder die GEMA eingebracht hat und die Debatten mit seinen Beiträgen bereichert hat – seine Kommentare (nicht nur hier) zählen eindeutig zu den interessantesten.

Ich habe Rudy Ende der 80er Jahre kennengelernt, als er bei dem Verlag arbeitete, bei dem auch meine Band unter Vertrag war. Im Gegensatz zu einigen anderen Menschen in der Musikbranche strahlte er gelassene Weitsicht aus und interessierte sich immer auch für Themen über die eigene Kompetenz hinaus. Ihm war zudem die Berufsethik wichtig und er setzte sich an vielen Stellen ehrenamtlich ein.

Seit Jahrzehnten hatte ich Rudy nicht mehr getroffen, bis ich mich im vergangenen Jahr auf einer Party wieder einmal etwas länger mit ihm unterhalten konnte – natürlich über Musik und das Internet und so weiter. Damals hatten wir beschlossen, unsere Unterhaltung auf der Suche nach Lösungen zu vertiefen, doch wie das so oft ist, sind wir über ein paar Mails und die gemeinsamen Debatten auf Spreeblick nicht hinaus gekommen, was ich nun umso mehr bedauere. Ich werde Rudys Beiträge zur Diskussion vermissen.

Mein herzliches Beileid geht an seine Angehörigen und seine Freunde.

2 Kommentare

  1. 01
  2. 02

    Holzhauer, Rudy

    Für jemanden wie mich, der mitunter nicht ernst zu nehmende Meinungen schreibt, fällt es schwer zu sagen, welch Verlust es darstellt einen Menschen u. dessen Auslassung zu vermissen.

    Mein Beileid gilt
    den Angehörigen

Diesen Artikel kommentieren