57

Roche und Böhmermann ist die beste Show im deutschen Fernsehen

roche und böhmermann

Was in den letzten Jahren nur einigen Fußballspielen und Pop-Unfug wie dem Bundesvision-Song-Contest gelungen ist (und Letztgenanntem vermutlich mit dem letzten Mal zum letzten Mal), das haben Charlotte Roche und Jan Böhmermann endgültig und mit regelmäßiger Nachhaltigkeit geschafft: Ich schaue wieder TV. Und zwar nicht in der Mediathek, nicht hinterher auf YouTube, sondern genau dann, wenn die Sendung auf ZDFkultur läuft, nämlich Sonntags um 22 Uhr. Im Fernsehen. Ihr erinnert euch.

Ich kann natürlich auch begründen, warum ich Roche und Böhmermann für die beste TV-Show seit Jahren halte, ich wollte das begründen, wollte von Frau Roches tollem Fragestil berichten und davon, wie großartig ich es finde, wenn Jan Böhmermann einen Gast mitten im Satz grammatikalisch korrigiert, wollte von Olli Schulz’ fantastischem Rant und Max Herres Eingeschnapptheit erzählen und auch davon, wie sehr ich Herrn Böhmermann in seiner latenten Wut auf Christopher Lauer verstanden habe. Und dann wollte ich noch etwas zu den fein formulierten Einspielern sagen, die oft hart sind, aber – wie die ganze Sendung übrigens – nie zynisch. Böse, aber nicht boshaft. Und ich wollte etwas über das grandiose Setting und die kleinen Rand-Gags schreiben und darüber, dass #RundB eine der wenigen Sendungen ist, die noch Unerwartetes bieten.

Und dann kam am Dienstag Abend die vorerst unbestätigte Meldung rein, dass Roche und Böhmermann den Fernsehpreis gewonnen hätten und da dachte ich: Mist, dachte ich, mein Artikel ist so dermaßen zu spät, dass ich ihn in die Tonne treten sollte, stattdessen haue ich ihn jetzt einfach so raus. Denn wenn das stimmt, dann haben die beiden plus Redaktion und Produktion den Preis verdient, auch wenn mich sonst einen feuchten Dreck interessiert, wer diesen Preis bekommt. Denn ich möchte, dass diese Show alle Preise verdient, die es gibt.

UPDATE 22:37 Uhr: Es ist ein Förderpreis für die Produktion. Unter anderem für den “Retro-Look” (herrje …).

57 Kommentare

  1. 01

    Und William Cohn ist der König von einem eigenen Land!!!

  2. 02
  3. 03

    Das unterschreibe ich uneingeschränkt!

  4. 04

    Die Pointe: Wegen Sperrfrist bist du der erste außerhalb von Twitter, der darüber berichtet. ;-)
    https://twitter.com/DWDL/status/253193243477561344

  5. 05
  6. 06

    @christian: Ah, jetzt ist die PM mit allen Gewinnern raus. (Hier fehlt eine Edit-Funktion.) http://www.presseportal.de/pm/66104/2336837/

  7. 07

    vermutlich findest du auch, dass The Clash die beste Band der Welt ist/war ;-)

  8. 08

    So ,auch hier nochmal. ;) Übrigens, nicht Roche und Böhmermann haben gewonnen, sondern die Produzenten der Sendung. Und das zu Recht!!! #rundb #fernsehpreis12 Und wenn Frau Roche gegen Frau Bauerfeind ausgewechselt wird, dann gehe ich konform, @Johnny. ;)

  9. 09

    kann ich alles nachvollziehen, nur nicht die sache mit dem “ich schaue wieder TV” – die sendung gibt’s generell vorab ab dem samstag vor der jeweiligen tv-erstausstrahlung im “ersten deutschen internet”… ist das nicht eher grund dafür, der mediathek erst recht den vorrang zu geben?

  10. 10
    juhi

    “wie sehr ich Herrn Böhmermann in seiner latenten Wut auf Christopher Lauer verstanden habe” – da hätte ich ja gerne mal ein vielseitiges expose drüber.

  11. 11
    stinnes

    Ist oft gut, aber eigentlich geht es nur darum das Sendungsbewusstsein der Moderatoren zu befriedigen. Warte immer noch darauf, dass ein Gast mal einen einzigen Satz zu Ende bringen kann, ohne dass ihm ins Wort gefallen wird.

  12. 12
    ber

    @stinnes: Ja, es gibt eine Tendenz zu Unhöflichkeiten und Brüchen – die Sendung soll eben kein Promo-Gekuschel sein.

    Aber leider bleiben wg. der vielen Gäste, Einspieler und Sprünge die Gespräche relativ flach. Deshalb kann ich das Lob das die Sendung bekommt nicht ganz nachvollziehen. Nicht so Scheiße wie der Rest zu sein reicht mir nicht aus, um zu jubeln.

    Wenn schon Retro-TV dann: Kinski, Krug und Zigaretten:
    https://www.youtube.com/watch?v=HskcRzUGcuU

  13. 13

    Immerhin setzen sie jedem Teilnehmer ein stylisches Sennheiser-Mic vor die Nase, ein All Time Classic, Stückpreis nur 871€ bei Thomann. Mir wird so Equipment leider nicht GEZahlt. 8-)

  14. 14
    Nate

    Ich kannte die Roche tatsächlich vorher nicht. Klar, ich wusste sie war mal Viva-Moderatorin und ich habe auch die erste Seite ihres Buches gelesen, aber ich hatte nie einen Auftritt in irgendeiner Weise von ihr gesehen.

    Dann habe ich meine erste Sendung von den beiden gesehen (mit Bo, Wilson Gonzales Ochsenknecht und Jutta Ditfurth) und sie großartig gefunden. Dass Böhmermann großartig ist, weiß ich schon seit vielen Jahren (2006 müsste ich dem das erste mal übern Weg gelaufen sein).

    Was soll ich sagen? Böhmermann ist für mich sowieso der kommende Martinsonnebornundderjüngereharaldschmidt, aber die Roche ist ja auf Dauer so penetrant und unangenehm … während er feinste Ironie beherrscht und nicht wirklich zu durchschauen ist, ist sie tatsächlich einfach plump und man erkennt ihre Agenda sofort (Kirche scheiße, Monogamie scheiße, Menschen mit abweichender Meinung scheiße).

    Dass ich die Sendung weiterhin jede Woche gucke, hängt nur mit Böhmermann, den Gästen und natürlich William Cohn und seinen Einspielern zusammen.

  15. 15

    Wetten dass…? für Hipster.

  16. 16
    Celldweller

    “Das war wirklich die schlechteste Sendung aller Zeiten…”

    Schade nur, dass man auf das Zitat eine Stunde warten musste in der Sendung vom 30.9.

  17. 17
    zwiesel

    @Dennis:
    bei aller wertschätzung für frau bauerfeind („ehrensenf” war damals super mit ihr), diese schamlose arschkriecherei, z.t. mit den widerlichsten interviewpartnern in ihrer derzeitigen eigenen sendung, würde ich nicht unbedingt als alternative zu frau roche für diese sendung ansehen. so untalentiert und fehlbesetzt, wie ich sie als schriftstellerin erachte, so grossartig ist sie doch als interviewerin.

  18. 18

    Hach, Lieblingssendung!

  19. 19
    JST

    Nachvollziehbar, dass die Sendung nur den Preis für den Retro-Look bekommt, wenn das ZDF die Preisverleihung aufzeichnet und dann erst am Donnerstag ausstrahlt und die GewinnerInnen aber vorher im Netz veröffentlicht. Dann möchte man doch auch nur den Preis für Retro bekommen oder? ;-)

    Im Ernst: Jeder Preis sei der Produktion und dem Team vergönnt. Weil es ein wenig mutig ist, die Sendung so zu machen.

    Meine Sendung ist es trotzdem nicht. Mir ist das Setting und die Haudrauf-Mentalität ab der zweiten Folge, die ich gesehen habe, auf den Keks gegangen. Und es wurde mir zu schnell langweilig, weil es mir alles so ironisch und distanziert vorkam. Mir fehlte die Empathie von Roche und Böhmermann für ihre Interviewgäste.

  20. 20

    Und das schreibt Matthias Kalle in der Zeit (übrigens auch vor der Preisverkündigung): http://www.zeit.de/2012/40/Deutsches-Fernsehen-Programm-Serien-Latenight
    Digital ist doch besser (beim Fernsehen)
    Auf die Subversion zur Nicht-Primetime.

  21. 21
    Dirk

    Die tolle Fragetechnik? Meinst du dieses ständige ins Wort fallen? Dieses ständige Wechseln auf andere Gesprächspartner? Dieses Ignorieren der Gäste (ich habe den Eindruck letztens haben nur Gäste Roberto Blanko befragt).

    Für mich ist das keine Talkshow und schon gar nicht im alten Stil, da kann die Deko noch so altbacken sein. Eine Talkshow, die sich nicht mit ihren Gästen unterhält, ist keine.

    Wenn das die beste Sendung um deutschen TV ist, dann wundert es nicht, wenn es weiter auf dem absteigenden Ast ist.

    Dass Olli Schulz’ Rant so großartig war, lang daran dass Olli sicher schon vorher genau wusste was er wollte und sich einfach nicht unterbrechen ließ wie es sonst die Geste tun.

    Und Lauer fand ich großartig! Er hat sich einfach nicht angepasst und damit kamen sie nicht zurecht. Vor allem Roche, die gerne mehr wäre, als Clipansagerin.

  22. 22
    flubutjan

    Essig in den Schulz/Böhmermann-“Wein”: Die veranstalten sich Sonntags auf Radio Eins als hochgekokste und fein säuberlich empathie- und humanretardierte Geschwindigkeitsnazis, die verachtend mit harmlosen AnruferInnen umspringen und es z. B. bedauern, wenn eine Person keine schwereren gesundheitlichen Probleme hat. Großartig? Fantastisch? Nicht Zynisch? Nicht böse? Nö. Nur mies und deprimierend.

  23. 23
    flubutjan

    Für “Ich liebe es, das Geschlecht eines Mannes durch die Hose zu riechen” hätte aber Frau Roche für den Liberation Award 2010 oder wann das war nominiert werden müssen.

  24. 24
    zwiesel

    ich habe den eindruck, dass unter den kritikern die meisten nicht verstanden haben, dass es sich bei roche & böhmermann nicht wirklich um eine talkshow handelt, sondern eher um eine persiflage. wenn z.b. kurt krömer (nichts gegen ihn, ganz im gegenteil!) gäste einlädt, erwartet niemand ein brauchbares interview. der fall ist da einfach klar: es ist ein comedy-format, kurt krömer’s anliegen ist “witzig sein”.

    bei roche & böhmermann funktioniert die komik anders: sie machen bewusst alles falsch und benutzen ihr unvermögen eine talkrunde zu moderieren ebenso bewusst.

    viele scheinen da einordnungsprobleme zu haben und bewerten anhand von massstäben, die hier einfach nicht greifen. es geht weder darum ein format wie “leute heute” auferstehen zu lassen, noch darum die bessere markus-lanz-sendung zu produzieren.

    und so manche gehässigkeiten diskreditieren sich allein schon durch ihre wortwahl (siehe #22, flubutjan).

  25. 25
    S. Schwarzmeister

    Voll Berlin die Show ey.

  26. 26
    Gunnar

    Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich noch anschauen soll. Es gibt soviele Mediatheken, Streams, Plex-Kanäle, Videopodcasts, Hulu etc, etc. Irgendwie wird mir das alles zuviel.

  27. 27
    flubutjan

    @zwiesel: Für “Geschwindigkeitsnazi” z. B., Pauschalnaserümpfer, kann man gute Gründe haben (wie übrigens alle für alles), glaub mir.

  28. 28

    WORD!!!

    Mir geht es ähnlich.
    Zwar verwehrt man uns DVBT-Nutzern in Hamburg den Zugang zu ZDFKultur, aber dafür habe ich an der Popularität der Sendung im Internet beigetragen. Die Show ist – so schräg sie manchmal sein mag – am Ende immer wieder sehr unterhaltsam und unerwartet. Das macht eben nicht so müde, wie bei all den anderen Shows bei denen man sich selbst oder gegenseitig mit Weihrauch umnebelt.
    Und der Trailersprecher von R&B muß das Bundesverdienstkreuz bekommen, selten bin ich so am Lachen, wie bei seinen Auftritten.

    Es ist so unglaublich schön, dass es diese Sendung geschafft hat, über die erste Staffel hinweg zu kommen. TV (=Mediathek) lebt!

  29. 29
    Martin

    Ich hab mir grad die Sendung vom 09. September mit Max Herre angesehen und muss sagen, dass sie mich trotz völligem Chaos und ein am Ende fast zum Weinen bringenden, anscheinendem Unvermögen und Unvorbereitung von R&B (haben die wirklich nicht die Alben von Max Herre und Jennifer Rostock vorher gehört?) sehr, sehr gut unterhalten hat.

    Nur muss ich ebenso sagen, dass ich genau so eine Sendung nicht nochmal aushalten könnte. Die Eskalation war nämlich eigentlich das Beste an dieser einen Sendung und die nächste Eskalation der gleichen Art würde mich wohl eher wieder langweilen (genauso wie ich “We are family”, “Supernanny”, “X-Diaries”, “Big Brother” und das ganze Zeug mir genau einmal zum Aufregen angucken kann und dann nie wieder).

    Falls die beiden aber jede Sendung immer entweder interessante Gäste am Tisch haben, oder durch erneutes völliges Chaos auf einer anderen Art Einen drauf setzen können, dann ist es wirklich die Beste Sendung des deutschen Fernsehens. Bisher wurde ich noch nicht enttäuscht :)

  30. 30
    Fabian

    Jedesmal wenn ich Roche und Böhmermann oder Krömer Late Night sehe merke ich wie unglaublich gut eigentlich die Harald Schmidt Show ist…

  31. 31
    Mister T

    @zwiesel: Bei Krömer hab ich den Eindruck, dass er verdammt gut vorbereitet ist und dann den miserablen Gastgeber spielt. R&B scheinen dagegen teilweise tatsächlich vollkommen überfordert zu sein. Ich mag Momente geschickt und gezielt eingesetzter Frechheit. Aber in diese Kategorie fällt nicht die generelle Unfähigkeit, sich zu benehmen. Insofern sehe ich das Potential des Formats, aber auch, warum R&B nicht in der Lage sind, es wirklich zu nutzen.

  32. 32
    zwiesel

    @Mister T:
    wie ich schon vorher bemerkte: die unfähigkeit ist echt, aber auch kultiviert, bzw. bewusst eingesetzt. für mich macht das auch die spannung aus. beim gut vorbereiteten krömer (die formate sind natürlich kaum vergleichbar, da die jeweiligen stärken eben andere sind) bewegen sich die möglichkeiten in einem überschaubaren rahmen. bei roche & böhmermann ist noch einiges mehr möglich, wie z.b. bei max herre, der von einem moment auf den nächsten keinen spass mehr verstand. solche momente bekommt man mit planung und vorbereitung eben nicht hin. die “gezielt eingesetzte frechheit”, wie sie es beschreiben, hat auch seinen reiz, ebenso aber auch das echte chaos und die echte überforderung, das echte scheitern, im schlingensiefschen sinne.

  33. 33
    Tomate

    Entschuldige, aber nein. Besagte Folge war interessant auf eine Art und Weise, besonders Olis Statement. Der Rest war ohne Gehalt. Es gibt keine wirkliche Diskussion, kein Ergebnis. Mehr ein Springen von einem Thema zum Nächsten.
    Worum ging es eigentlich? Also nicht wirklich besser als alle Expertenrunden…

  34. 34
    zwiesel

    @Tomate:
    aber davon red ich ja die ganze zeit (#24, #32): themen spielen so gut wie keine rolle. an themenorientierten talksendungen besteht ja weiss gott kein mangel im deutschen tv. bei roche & böhmermann wird das format “talk” ad absurdum geführt.

  35. 35
    Mike

    Krömer kann das mit den verhunzten Interviews aber viel besser. Böhmermann und Roche haben einfach das Timing und die Technik nicht. Es ist ein einfaches ins-Wort-fallen, egal wie man versucht es intellektuell zu überhöhen. Und gerade interessante Geschichten sollte man nicht abwürgen, das passiert nämlich in den “richtigen” Talkshows schon permantent, weil ja jeder Gast eine penibel eingehaltene Zeit bekommt. Krömer kann auch mit Geräuschen und Gesten viel erzählen und unterhalten, bei R+B ist es immer nur die plötzliche Fixierung auf einen anderen Gast.

    Roche ist tolerierbar, manchmal schafft sie es sogar, dass ich sie ein wenig mag. Allerdings, wie hier schon mehrfach erwähnt, ist sie einfach nur darauf aus ihre kleingeistige Weltsicht unters Volk zu prügeln. Man kann doch nicht Promo kritisieren, sich dann aber Leute von NGOs einladen, die man selbst dufte findet und denen dann vollokmmen kritiklos gegenüber sitzen und alles was sie sagen toll finden. “Ich spende für sie”. Ja toll Charlotte. Zu denen, die sie mag ist sie unterwürfig und zu denen, die sie nicht mag viel zu beleidigend. Alles in allem ist das auch einfach zu vohersehrbar was sie tun und sagen wird.

    Von Böhermann bin ich fast begeistert. Joko und Klaas sind vollkommen überschätzt, aber der Böhmermann kann Vieles. Olli Schulz ist ein Guter, der darf nur nicht den Fehler machen und zu oft auftreten, dann nutzt es sich ab.

    Die Einspieler sind eigentlich immer gut und William Cohn muss Bundespräsident werden.

  36. 36
    Maria

    Völlig verdient!

  37. 37
    Stefan

    @christian: Was um Gottes Willen ist denn hier in Opdenhövel und Rudi Cerne gefahren? Sehr seltsamer Auftritt bei der Preisverleihung. http://youtu.be/UStWTamZIZc

  38. 38

    roche/böhmerman hab ich mir genau ein Mal angeguckt. entweder haben sie seither mächtig dazugelernt – oder ich guck anders. kann auch sein.

  39. 39

    Ja, eine große Berreicherung!

  40. 40

    Ihr sprecht mir aus der Seele @Johnny & @Huck

  41. 41

    Na ja, ich habe die Sendung nur einmal geschaut und war, um ehrlich zu sein, ziemlich gelangweilt. Das Niveau ist flach, Design nicht alles und die Atmosphäre reichlich narzisstisch uncool.

    Was du gegen Lauer hast, würde mich auch interessieren…

  42. 42
    Martin

    Oh nein! Letzte Sendung heute?

  43. 43

    ich kann diese Lobhudelei nur so bestätigen. Die Sendung ist ganz große Unterhaltung. Einige Gäste zeigen Größe und imponieren, andere stellen sich unfreiwillig selbst bloß – spontan fällt der Ochsenknecht-Sohn ein, der am Ende der Sendung ganz entgeistert fragt, warum denn noch nicht über sein Album gesprochen worden sei und dann wie auf Knopfdruck einen Automatismus runterleiert… Wer hätte gedacht, dass Markus Lanz Falco rappen kann…? Toll auch, wie Roche und Böhmermann ihre Plätze tauschen und für den TV-Zuschauer auf den ersten Blick alles gleich bleibt, weil einfach spiegelverkehrt weiter gesendet wird…

    Ich hoffe sehr, dass die Sendung weiter geht…

  44. 44

    Ich hab einfach das Gefühl, dass die Gäste zu oft Mittel zum Zweck sind… und Zweck scheint mir zu oft die Selbstdarstellung der Moderatoren zu sein. Lässt man das mal außen vor, ist die Sendung wirklich unterhaltsam… oder sie könnte noch unterhaltender sein…

  45. 45

    Stimme voll zu! Ist eins der wenigen Highlights im deutschen TV!

  46. 46
    Sweetshark

    @Jens: Natuerlich sind die Gaeste Mittel zum Zweck — bei 5 Gaesten in einer Stunde und ~5-10 Minuten Einspielern und 5 Minuten Vor- und/oder Nachspiel, bleiben den Gaesten jeweils 10 Minuten Redezeit, die sie mit den Moderatoren teilen muessen — also 5 Minuten fuer die eigene Message.
    Damit faellt der ohnehin duenne Inhalt der Talkshow weg und man kann sich allein dem Meta des Formats hingeben. Herrlich dada.
    Und das hin und wieder doch einmal etwas inhaltlich interessantes herauskommt, ist Zufall — das grossartige ist, dass das nicht mehr dem Format oder dem Talent der Moderation zugeschrieben wird, sondern es “passiert” einfach. Gerade das dekonstruiert die Talkshow an sich.

  47. 47

    Bin heut zufällig auf Olli Schulz’ Rant aufmerksam geworden und hole seitdem jede Sendung nach. SO großartig.

  48. 48

    Mit einem Glas voll Whisk(e)y und Tabakrollen mit Flavour
    lässt es sich bequem abwarten, ob diese Sendung weiter-
    hin zu einer Legende mutiert, oder aber weiter produziert,
    bis es irgendwann wiklich schlecht wird.

  49. 49

    Möchte ich so unterschreiben.
    Ich muss gestehen das ich Roche und böhmermann in der ZDF Mediathek sehe, aber sie sind for sure das beste was dem deutschen Fernsehen in langer Zeit passiert ist.

    Hut ab und großen Respekt.

  50. 50
    Tiru

    Ich mag die Sendung auch. Irgendwie.
    Was mich aber gewaltig stört, ist, dass die Sendung mit Gästen, guten Einspielern und dem Palaver der Moderatoren (untereinander) endlos überladen ist und so netto kaum noch etwas von den Gästen übrig bleibt.
    Auch wird jedes halbwegs interessante/ernsthafte/tiefergründige Gesprächsthema nach spätestens 2 Sätzen(!) abrubt durch eine Albernheit der Moderatoren oder einen Einspieler beendet.

  51. 51
    Heli

    Ich mag die Sendung auch, sie überrasch und unterhält mich, etwas was mir schon lange in dieser deutschen Tv Landschaft fehlte.

  52. 52

    Auch ich finde die Talkshow fantastisch. Man hat endlich den Eindruck, dass auch wirklich mal ein (in diesem Falle: zwei) Talkmaster ihre Meinung sagen. Ich freue mich, wenn es in naher Zukunft endlich einmal wieder neu Folgen gibt.

  53. 53

    JA finde ich auch ganz toll

  54. 54

    Roche und Böhmermann hätte die beste Sendung im deutschen Fernsehen werden können, wenn die beiden sich nicht selbst so geil finden würden, dass sie vergessen mit ihren Gästen zu reden. So haben sich die beiden Moderatoren eigentlich die ganze Zeit nur um sich selbst gedreht.

Diesen Artikel kommentieren