15

Suli Breaks – I Will Not Let An Exam Result Decide My Fate

Suli Breaks on Facebook.
Suli Breaks on Tumblr.

[Dank an Marcus John Henry Brown]

I live by the river!- Werbung in eigener Sache -
Es gibt das Spreeblick-eBook "I live by the river!" mit 15 Krachern der Unterhaltungsliteratur für lächerliche 99 Cent bei Amazon, Beam und als iBook in iTunes! Infos dazu gibt es auch hier.
- Ende der Werbung in eigener Sache -

15 Kommentare

  1. 01

    Das könnte zu keinem besseren Zeitpunkt hier kommen. Denn ich hatte vor genau einer Woche meine mündliche Prüfung im 2. Staatsexamen und andere auch und vielen von denen muss ich gerade exakt das sagen. Den Link werde ich weiterleiten. Cool!

  2. 02
    nörgler

    Ausbaufähig, aber die message stimmt.

  3. 03
  4. 04
  5. 05
    Oppi

    Im Grunde viel richtiges, aber bei “warum muss ich Fächer lernen die ich später nie wieder brauche” hab ich eigentlich schon wieder zu viel gekriegt. Wenn wir alle nur das wüssten, was wir fürs Berufsleben brauchen, wären wir eine verflucht arme Gesellschaft.

  6. 06
  7. 07

    @Armin:

    Mal (Hypothetisch) vorsichtig angefragt.
    Mehrsprachigkeit ist doch auch ein berechenbares Quantum für
    die soziale, und nicht zuletzt die eventuell berufliche Kompetenz.

    Mein ja nur, dass mein Bäcker umme Eck, den Teig noch mit der
    Hand walgt.

  8. 08

    @PIPI:

    Mehrsprachigkeit ist fuer so einiges gut. Faengt bei so einfachen Sachen an wie dass man sich mit Menschen anderer Laender besser verstaendigen kann. Geht weiter damit dass man andere Kulturen besser verstehen kann. Bringt einem vielleicht sogar eine ganz andere Art des Denkens bei.

    Wobei ich gleichzeitig ein Problem mit dem oft verbreiteten Sprachunterricht sehe. Die zu grosse Fokussierung auf Grammatik, Vokabeln bueffeln anstelle einfach nur Verstehen zu lernen.

  9. 09

    @Oppi: Ich verstehe das alles etwas anders. Es geht IMHO weniger um “nichts lernen” als um “nicht so lernen, wie wir es derzeit tun”.

  10. 10
    Sabine

    Vielleicht leben wir auf einer Insel der Seligen, aber die Schulen meiner Kinder finde ich da nicht wieder. Es ist schon lange nicht mehr alles so schlimm, wie es mal war….. zumindest hier, in Berlin.

  11. 11

    Auch im UK nicht, zumindest solange der Gove nicht die Schulen in die 50er Jahre zurueckbefoerdert (was er wohl leider will). Wenn ich so sehe was all die Lehrer die ich so kenne an ihren Schulen machen dann weiss ich echt nicht wo der mit seine Aussagen hernimmt.

  12. 12
  13. 13
    Oppi

    @Johnny Haeusler: Das kann ich ja auch alles nachvollziehen, und es wäre sicher ganz toll wenn jeder individuell so gefördert würde, wie es für ihn oder sie nötig ist, aber um das umzusetzen bräuchte bald jeder Schüler seinen Privatlehrer. Zensuren und Prüfungsergebnisse geben eben nicht nur Auskunft darüber, wie schlau jemand ist oder wie gut er sich den Stoff reinziehen kann, sondern auch darüber, wie gut er in der Lage ist, sich auch in ein System einzufügen, dessen Regeln nicht seine eigenen sind. Anpassungsfähigkeit ist eine menschliche Stärke. Wie mein Kung Fu Meister kürzlich sagte: “Nicht jeder Lehrer wird motiviert sein euch was beizubringen, und nicht jeder Lehrer wird seine Schüler gut behandeln, aber wenn ihr jemanden trefft, der mehr weiss als ihr, dann seht mal zu, dass ihr was davon abbekommt.”

    Ich stehe auf dem Standpunkt, dass auf jeden, den “das System” vom Erfolg abhält, mindestens 9 andere kommen, die einfach nur keine Lust haben, sich durchzubeissen, und das dann auf die grausame Welt schieben.

  14. 14

    Der Wert individueller Entwicklungsmöglichkeiten und individueller Freiräume ebenso wie die Bedeutung der Fähigkeit, selbständig Mittel und Wege zu freien Entscheidungen und Überzeugungen zu finden, ist offensichtlich vielen Menschen verloren gegangen.
    Die Auswirkungen sehen wir derzeit in noch stärkerem Maße in vielen Ländern Asiens.

Diesen Artikel kommentieren