2

Neue Bohnen

Es gibt Lokalitäten, die in dieser speziellen Form nur in Berlin vorkommen (und vielleicht noch in Hamburg, aber anders) und wegen derer ich die Stadt immer wieder liebe (und manchmal auch hasse, nämlich genau dann, wenn mir diese Orte direkt vorhalten: „Du bist alt, Johnny! Die Tatsache, dass dich das verranzte Klo in diesem superhippen Nachtclub stört, für den du gerade 10 Euro Eintritt gezahlt hast, beweist das!“).

Einer dieser Orte ist das neu eröffnete Kaffee „Neue Bohnen“ in der Schlesischen Str. 25 (Hausnummer ohne Gewähr, aber da, wo früher das irgendwie schon wieder genial betitelte „Crosshill“ war). Ein behagliches Wohnzimmer wie früher bei Oma, aber mit besserem Kaffee und besserer Musik, Interieur „alles selbst gemacht“, wie die Inhaber unnötigerweise betonen.

Die Schlesische schrie in den letzten Jahren nach mehr Kaffees und Restaurants und so tummeln sich nun im Neue Bohnen die Modedesign-Studentinnen von nebenan (wieder ein Trend, dessen Entstehung ich glücklicherweise verpasst habe: Man trägt wieder Stulpenstiefel, am liebsten weiße), die FourMusic Mitarbeiterinnen (Basecap, sehr große Daunenjacken) und alle Agenturmenschen der Umgebung. Äußerst charmant wird man von einem Menschen, der wegen seines Retro-Outfits (böse Zungen könnten es „clownesk“ nennen) als Servicekraft nicht zu erkennen ist, mit sehr gutem Kaffee und auf Wunsch mit netten kleinen Speisen (Bohnensuppe – logisch) zu prima Mittagspause-Preisen (zweifuffzich) versorgt und lächelt amüsiert über die extrem nett geschriebenen Zettelchen, die die Speisen- und Getränkekarten bilden. Man erfährt, dass es ab 16h ein Hörspiel zu hören gibt und geniesst den Ausblick auf eine der hässlichsten Straßen Berlins. Und auch das wird sich ändern.

neuebohnen

neuebohnen_mundzeug

neuebohnen_mireille

2 Kommentare

  1. 01
    Deko

    Beste Bohne der Laden! Faire Preise, nette Gäste & angenehm entspannte Musik.

    Gruß D.

  2. 02

    Jajaja, suche ich „neue bohnen“ bei google – und komme wieder hier an ;-) Jedenfalls findet im Keller (die neuen Bohnen haben auch einen Keller, der durch eine Falltür zu erreíchen ist) Morgen (Donnerstag 3.11.05) unsere elektro-Session statt. komm doch vorbei, kost ja nix.

Diesen Artikel kommentieren