0

MovableType

Die Diskussion um das neue Lizenz- und Preismodell von MovableType ist unglaublich (aber wichtig). Sie sollte jedem Unternehmen ans Herz gelegt werden, welches sich einige hunderttausend Euro Beraterhonorare sparen möchte. Denn hier zeigt sich sehr deutlich, wie die Vernetzung unserer Gesellschaft das bisherige Verhältnis Produzent/Konsument komplett umgekrempelt hat und wie sich innerhalb weniger Stunden das öffentliche Bild eines Unternehmens brachial wandeln kann (zwei Tatsachen, die den meisten Unternehmen, mit denen ich zu tun habe/hatte immer noch nicht klar sind).

Falls Ihr nicht wisst, wovon ich rede, startet bei den Kommentaren hier.

Nachdem ich einige Stunden mit dem Lesen der weltweiten Diskussion verbracht habe, werde ich in den nächsten Tagen MovableType verlassen. Was mir sehr leid tut, da ich die Software und ihre Produzenten extrem schätze. Dennoch scheint mir die Zukunft von MT zu ungewiss und die neuen Features von 3.0 zu enttäuschend. Um’s Geld für MT geht es dabei weniger.

In diesem Zusammenhang wird es dann auch Zeit für ein Redesign, über das ich gerade grübel. Wird es in diesem Zusammenhang endlich möglich sein, „wichtige“ Spreeblick Artikel von den „unwichtigen“ zu unterscheiden? Wird es weitere Autoren geben? Wird es bunt(er)?

Wer weiß? Ich. Bald.

Diesen Artikel kommentieren