4

Hello, Ween!

Es ist nicht so, dass ich großer St. Martin Fan wäre (schon als Kind habe ich mich gefragt, was der Bettler mit einem halben Mantel anfangen soll) und ehrlich gesagt waren die letzten Laternenumzüge eher eine deprimierende Angelegenheit. Ich kann auch sehr gut verstehen, dass es mehr Spaß macht, sich als Monster zu verkleiden und Süßigkeiten einzusammeln und kann die Kinderladen-Entscheidung gegen Laternen und für Halloween deshalb akzeptieren.

Wenn ihr aber schon von Tür zu Tür zieht, liebe Kinder, dann macht das bitte anständig. Letztes Jahr standen zwei schüchterne, ganz ungruselige Mädchen vor unserer Haustür und streckten einfach nur die Hände aus. Die Liebste tat also so, als würde sie Süßes holen und versteckte sich hinter der Tür, nur um dann mit einem lauten „BUH!“ wieder hervor zu springen. Damit hätte sie beinahe für zwei sehr frühe Herzinfarkte gesorgt.

Da könnt ihr also mal sehen: Man muss nicht jeden amerikanischen Scheiß mitmachen.

4 Kommentare

  1. 01
    David

    Sehr nett. Präventive Schocktherapie.

    Ich hab mich früher nie in den Keller getraut, wenn Papi Sprudel wollte, weil ich dachte da sei ein Wolf. Wie ich auf die Idee gekommen bin, weiss ich heute nicht mehr…

  2. 02
    johnny

    Vermutlich irgendein Kinderbuch. Oder Resident Evil.

    Tatsächlich haben sich die Zeiten geändert. Wir haben gar keinen Keller.

  3. 03
    David

    Räuber Hotzenplotz?

  4. 04
    johnny

    Der böse Wolf und die kleinen Schweinchen?

Diesen Artikel kommentieren