6

Manchmal möchte ich’s wissen

Zum Beispiel, warum sämtliche „Tetrapack“ und andere Milch- und Saftbehälter seit einem oder zwei Jahren mit wöchentlich in Form und Funktion wechselnden Plastikverschlüssen ausgestattet sind, die allesamt a) nicht funktionieren, dadurch b) dafür sorgen, dass der erste Schüttversuch immer auf dem Tisch respektive dem Boden landet, c) unnötig umweltbelastend und d) vermutlich auch kostenintensiver sind.

Ich fand es sehr sinnvoll, mit einer Schere die Ecke abzuschneiden oder sie manuell abzureißen. Da bin ich ganz Handwerker.

6 Kommentare

  1. 01

    Ich zweifle am Sinn/Unsinn dieser Plastikergänzungen auch schon einige Zeit. Mittlerweile bin ich wieder zum Aufschneiden übergegangen.
    Jetzt kann ich – so nebensächlich sich das anhören mag – die Packung endlich wieder vollständig entleeren, bevor sie im Müll landet.

  2. 02

    bevor sie im Müll landet.

    Na na na. Die gehoert nicht in den Muell, sondern in die gelbe Tonne! ;-)

  3. 03
    johnny

    Ist doch auch Müll. Die gelbe Mülltonne. :)

  4. 04
    mausetot

    Öhm, früher hatte ich mich auch nicht an die Platiklasche gewagt und die Ecke abgeschnitten. Mittlerweile komme ich damit klar und finde die Lasche nicht mehr so schlecht. Nach dem, mehr oder weniger vollständigen, entleeren des Packs kann man die Tüte falten und wieder verschließen. Dann „müffelt“ das nicht mehr so streng aus der Mülle ;-).

    Nachteilig an der Sache ist, dass die „Regaleinräumfachkräfte“ meines bevorzugten Milchdealers die Tüten immer wild übereinanderschieben und so die Laschen öfters „angegriffen“ sind.

    Ich denke es ist ein entgegenkommen der Verpackunsindustrie an die vielen, neuen, Szenecafes. Die dort beschäftigte Tresenhilfkraft kann den Rüssel der „Profi-Auto-Cappuccino-Düse“ (Zitat von Jura) einfach durch die Lasche in die Milchtüte einführen, ohne sich in an der Schere für Ecke zu verletzen. Die Beiträge an die Berufsgenossenschaft sind dadurch bestimmt erheblich gesunken ;-).

  5. 05
    johnny

    Okay, das Verletzungsrisiko ist ein Argument. Ich befürchte aber erhöhte Meldungen an die BG, wenn sich die kellnernden Models die Fingernägel an den Plastiklaschen abgebrochen haben… ;)

Diesen Artikel kommentieren