12

Toll! Poll!

Was soll’s. Früher, ganz früher, als ich noch Radio gemacht habe, fragte ich die Hörer (und Hörerinnen!) immer nach ihren Songs des Jahres.. Jetzt mache ich ja derzeit kein Radio. Jetzt mache ich ja Blog.

Also frage ich doch die Leser (und Leserinnen!) nach ihren Songs des Jahres. Und überlege selber mal…

Ich bin ja ziemlich raus, was die richtigen Indie-Knaller angeht, also wird das ziemlich mainstreamig. Was mir spontan einfällt, ohne Rangfolge:

Superpunk – Ich weigere mich, aufzugeben
Morrissey – Irish blood, english heart
The (International) Noise Conspiracy – A small demand (Sehr groß!)
Nick Cave – There she goes, my beautiful world
Moneybrother – Reconsider me (Jaha! Ist von 2003. Egal.)
U2 – Vertigo
Elvis Costello – Monkey to man
The Libertines – Can’t stand me now
The Streets – Song muss ich noch wählen
Franz Ferdinand – dito

Ich erweitere das einfach nach Lust und Erinnerung. Und ihr bitte auch!

12 Kommentare

  1. 01

    Mikrowelle- Nachtgeister
    Discodrive- the leaving feet*
    Belle & Sebastian- step into my office, baby
    Elliot Smith – (muß einfach)
    Colder Again- on the way to heaven

    Franz Ferdinand sind nach den Strokes die wohl erbärmlichste Live Band die ich jeh gesehen habe. Nach dem wirklich witzigen „Darts of Pleasure“ Video hat diese anfangs tatsächlich vielversprechende „Band“ nichts vergleichbares mehr abliefern können. Für mich eher die Enttäuschung des Jahres.

    *(ein tritt in die magengrube für alle
    style punkrocker aus NY)

  2. 02
    j

    Die Reihenfolge ist egal. Und es muss ja nicht alles 2004 veröffentlicht worden sein, n“™est pas? Töte mich, aber ich bin verliebt.

    Fit But You Know It – The Streets
    The Word – Beatles
    Taramasalata – Eggstone
    3eme Sexe – Miss Kittin
    20th Century Boy – T. Rex
    Dual Kanal – T.Raumschmiere
    Recorda Me – Joe Henderson
    Cocaine Cowboy – Experimental Pop Band
    Homesick – Kings Of Convenience
    Take Your Mama Out – Scissor Sisters
    So Weit Wie Noch Nie – Jürgen Pappe c/o Erlend Øye
    The Nearest Faraway Place – The Beach Boys

    Och, das waren schon zwölf?

  3. 03

    (ich bin jetz wohl endgültig alt, ich ken‘ da nix von)

  4. 04

    FF schlechte Live-Band? Dann musst du aber mal ne gute nennen!

  5. 05

    was mir gerade so einfällt:

    SONIC YOUTH „unmade bed“
    HOOD „closure“
    FENNESZ „transit“ (feat. David Sylvian)
    Q AND NOT U „collect the diamonds“
    MONOCHROME „who, me?“
    BJÖRK „desired constellation“
    BLONDE REDHEAD „anticipation“
    TORTOISE „it’s all around you“
    MAX RICHTER „on the nature of daylight“
    TV ON THE RADIO „ambulance“

    obwohl ich mich meist nicht auf songs festlegen kann, weil ich eigentlich fast nie einzelne songs höre, sondern nur alben.

  6. 06

    ne gute live bands sind z.b. Q AND NOT U (gerade unterwegs), GIARDINI DI MIRO (bald unterwegs), MONOCHROME (hoffentlich bald wieder unterwegs), BLONDE REDHEAD (leider viel zu selten unterwegs).

  7. 07

    okay, da reihe ich mich doch gerne mal mit ein, obwohl…alles auch in loser rangfolge meinerseits.

    paul weller „birds“ & „wishing on a star“.
    scissor sisters „take me out“. (FF cover)
    kings of leon „the bucket“.
    a perfect circle „imagine“.
    the killers „somebody told me“.
    the ordinary boys „the list goes on“.
    the zutons „zutons fever“.
    ____________________________________

    ausserhalb der wertung, weil „private/sentimentale“, gründe:

    keane „somewhere only we know“.
    embrace „gravity“.
    jimmy eat world „23“.

    liste wäre durchaus noch fortzusetzen.

  8. 08

    Na wenn’s ohne Rangfolge und Jahresbegrenzung ist:
    – Faithless – Mass Destruction
    – 16 Horsepower – For Heavens Sake
    – Depeche Mode – World In My Eyes (REM DM Mix)
    – Archive – Again
    – R.L. Burnside – It’s Bad, You Know
    – Johnny Cash – Personal Jesus
    – Placebo – Daddy Cool (Ja, genau, der Song von Boney M)
    – PJ Harvey – Big Exit

    hmmmhmhmmm…

  9. 09

    Alben 2004 (glaub ich) :
    Sophia – People are like Seasons
    Metric – Old World Underground, Where Are You Now
    Blonde Redhead – Mystery is a Butterfly
    The Album Leaf – In a safe Place

  10. 10
    kristin

    phoenix- everything is everything
    the streets – dieser „dry your eyes mete“ song
    paul weller – thinking of you

  11. 11

    Nur mal so als ergänzuung

    Delgados – Universal Audio

  12. 12

    Lali Puna „Faking The Books“

Diesen Artikel kommentieren