19

Geschafft!

Dafür musste ich 874mal Green Day runterladen!

19 Kommentare

  1. 01

    Ist das ein Witz? Haben Sie 865,36 Euro investiert, um einen Song auf Platz 1 der Tagesdownloadcharts zu bringen? Ich meine: Eine durchaus wertvolle Information für die Plattenlabels. Oder die Künstler selbst. Noch ist es relativ preiswert, wich durch das Kaufen der eigenen Musik in die Charts zu hieven.

  2. 02

    Rofl, ich hoffe du hast nicht jedes mal geclickt und wenigstens ein script benutzt ;)

  3. 03

    ROTFL – Jetzt aber auch brav alle Kopien anhören. Danach bitte einen deiner berühmten Selsbterfahrungsberichte.

  4. 04
    Rerun

    ach, Herr Siebert. Wir wissen doch alle seit Sonntag, dass in Blogs aber auch gar nichts stimmt, weil es keine kontrollierende Chefredaktion gibt (und jetzt im Chor: Fakten-Fakten-Fakten). Natürlich hat Herr Spreeblick den Titel nicht selber heruntergeladen. Dafür gibt es Kinder-Arbeits-Klickfarmen in China die mit Geklauter Open-Source-Software (alle Kommunisten da!) die unermüdlich gegen geringe Gebühr die iTMS Charts beeinflussen.

    Und versuchen Sie mal, in China einen Vollstreckungsbescheid über 865,36 Euro zuzustellen.

  5. 05

    Herr Siebert hat einen Scherz gemacht.

  6. 06
    Rerun

    oh, wenn das so ist hätte ich ja nicht ernsthaft die echten (Fakten-Fakten-Fakten) Geschäftsgeheimnisse von Herrn Spreeblick verraten dürfen.

    ups ;-)

  7. 07

    Es ist aber schon klar, dass es nur um die Vertreibung Schnappis von Platz Eins geht, oder?

    Witze, die man erklären muss, sind blöd. :)

  8. 08

    Das habe ich schon kapiert … interessant wäre der tatsächliche Preis für einen solchen Coup und ob der Store das zulässt.

    PS: Ich habe zwei kleine Kinder zu Hause, was mich in die Lage versetzt, den Schnappi-Hype etwas milder zu bewerten

  9. 09

    Ich finde den Schnappi Hype gar nicht so schlimm, eher ’ne nette Geschichte. Der erste Internet-made Star. Ich hätte ihn mir zwar anders gewünscht, aber was soll’s. :)

  10. 10

    Och, mein großer Sohn liebt „’nappi ’nappi“. :)

  11. 11

    Da ist auch mein Download von „Boulevard…“ dabei!
    Also 99 Ct. abziehen ;-)))

    Tolles Lied, BTW.

  12. 12

    johnny schrieb: „Ich finde den Schnappi Hype gar nicht so schlimm, eher „˜ne nette Geschichte. Der erste Internet-made Star. Ich hätte ihn mir zwar anders gewünscht, aber was soll“™s. :) “

    Also der allererste Internet-made Nervsong ist ja wohl der Hamsterdance, der es aber im Original nie auf eine CD brachte, sondern dann leider verdancefloort uns alle nervte, das leider bezieht sich übrigens auf alles was verdancefloort wird und ja, ich weiß, daß das ganz furchtbares Denglisch ist…

  13. 13

    witze muss man manchmal erklären, jetzt wo doch soviele neue sat1 zuschauer….ähem, LESER hier sind. ;)

  14. 14
  15. 15

    Und ich hasse Spam.

    (Anmerkung: Der Eintrag enthielt einen kommerziellen Link und keine echte E-Mail Adresse)

  16. 16

    @Johnny: Der erste „Internet-Star“ hat ein paar Leichen im Keller. Im August 2004, also als Schnappi erstmal richtig im Netz rotierte, haben einige der (un)freiwilligen Netzpromoter kostenpflichtige Abmahnungen der einschlägig bekannten Hamburger Kanzlei Rasch erhalten (Wohl wichtigster Kunde: Die Ifpi), weil sie „Schnappi“-mp3s auf ihren Webseiten anboten.

  17. 17
    Rerun

    Mal völlig abgesehen von Schnappi. Mir fiel grade auf, dass musicload.de eine ganze Menge Fernsehwerbung mit Green Days „Boulevard …“ macht, in den musicload.de Charts steht Schnappi (Stand 22.01., 18:30) weiterhin auf Platz 1 und Green Day in den Top 10 nicht einmal auftaucht.

    Nutzt die Werbung für den Green Day Song also dem iTMS?

  18. 18

    Bei musicload sind Green Day auf Platz 19… vielleicht gibt es die Songs der Plätze 2-18 bei iTMS einfach nicht? ;)

  19. 19

    Ich find Schnappi ganz ok, selbst wenns ein stupider Song ist ;-)

    Wahrscheinlich hat einfach nur das pausenlose Wiederholen der Jamba-Schnappi-Klingelton-Werbungen dieses unglaubliche Meisterwerk verhunzt. Genauso wie beim epochalen Werk des singenden Gelb-Vogels.

    *ironic*

    Liebe Grüße, Nader

Diesen Artikel kommentieren