32

Substanzen Content

Ich kann Waschmaschinen anschließen. Ich kann ein dynamisches, dreispaltiges XHTML Layout mit Header und Footer, ohne Tables komplett auf CSS basierend bauen. Ich kann mit der Nase so doll wackeln, das alle lachen müssen, die mich dabei ansehen.

Aber ich bekomme diesen verdammten überflüssigen schwarzen Deckel der Milchaufschäumvorrichtung unserer Kaffeemaschine nicht dazu, da zu bleiben, wo er hingehört.

Quicktime Video 1,4MB

(Achtung! Der Film ist völlig langweilig und unlustig, es sei denn, es ist 2h morgens und man ist so breit, dass man schon bei der ersten Silbe des Wortes „Firlefanz“ lachen muss.)

32 Kommentare

  1. 01
    Karsten

    grosses kino ;)

  2. 02

    ich schließe mich Karsten an. Großes Kino. :)
    Ich fands total witzig (auch ohne irgendwelche il/legalen Substanzen intus zu haben). Fehlt nur noch die passende Musikuntermalung!

  3. 03
    neolith

    Tesa?

  4. 04

    Ich fands saulustig :-)

    (aber einmal anschauen reicht wirklich…)

  5. 05

    Yep, grosses Kino, nur der Abspann fehlt. Und ein grosser Titel: »Coffee to go jump«, oder so

  6. 06

    Ich finde es auch klasse :-)

    Sollten die Privaten nach Sendeschluss senden…

  7. 07

    Ich fands auch ohne Alkohol etc. sehr witzig. Die „nach Sendeschluss“ Idee würd ich auch unterstützen. Besser als die ewigen Bahnfahrten durch Deutschlands Wald und Wiesen…

  8. 08

    Ach ja. Hat gut getan zu lachen. Hat gerade viel Frust weggeblasen. Danke.

  9. 09

    Ich möchte gerne ein Video vom Nasewackeln sehen. Bitte.

  10. 10

    Also ich lache mich bei dem Wort „Firlefanz“ immer schlapp, was im wesentlichen in einer Zeichnung begründet liegt, die mein bester Feund Christoph dereinst aus Langeweile im GK Philosophie angefertigt hatte, was in den 80er Jahren war. Aber ich schweife ab. Eigentlich wollte ich nur sagen, dass ich nix zu kiffen da habe und mich totzdem fast eingeschissen habe vor Lachen über den Film.

    Und Maltes Wunsch nach einem Nasewackelvideo schliesse ich mich selbstverständlich an.

  11. 11

    Und du hast, verzeih mir, leichte Probleme mit dem Zusammenschreiben von zusammengesetzen Substantiven.

  12. 12

    Auf dass es noch lange, die kleinen sinnlosen Dinge sind, die uns erheitern
    mögen!
    :)

  13. 13
    domnik

    Konnte das Ganze leider nur ohne Ton hören sehen, aber: der geschickt gewählte Bildausschnitt, die Dogma’eske Kameraführung, die Dramatik, als der Erfolg zum Greifen nahe ist, und dann doch der Absturz ins sinnentleerte Nichts — fabelhaft. Für mich das Kinoereignis des Jahres, so far.
    Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass ich dieses Jahr noch nicht im Kino war…

  14. 14

    Es ist jetzt 2:19 und ich bin nicht breit (sondern grad am Abnehmen). Ischt trotzdem luschtig!

  15. 15

    Oh, noch was. Gestern lief bei Sat1 und N24 ein als „Nachricht“ getarnter Beitrag (so 1/2 Minute oder so), über Klingeltöne.

    Da hat auch einer der beiden Jamba-Nazis was in die Kamera gesprochen. Mal im Ernst: der sieht doch wirklich auch wie einer aus „Napola“ (http://www.napola-special.film.de), oder nicht?!?

  16. 16
    sissi

    habs mir mehrfach ganz genau angesehen. ich weiss, worans liegt. iss ein klassisches überdruckspannungsproblem. kleines loch in den deckel machen, dem kundendienst nix davon sagen, und das teil bleibt, wo es hingehört. :))

  17. 17
    Rerun

    Wie wärs mit dem Umstieg auf Tee? Tee kann auch sehr beruhigend wirken – vielleicht wird das dann auch mit der Nase besser ;-)

  18. 18

    saeco ist eh voellig ueberbewertet.

  19. 19

    Ich bin zufrieden. Sehen schlimm aus, funktionieren aber recht wartungsfrei. Bis auf den Deckel.

  20. 20

    Sehr gelacht. Wir haben die gleiche Maschine in der Agentur und ich wusste schon vorm Gucken, was mich erwartet, habe ich doch auch schon so manchen Kampf mit diesem Deckel ausgefochten. Es gibt Tage, an denen ich sogar gewinne. Muss irgendwas mit der Plastikausdehnung zu tun haben.

  21. 21

    DAS würde ich gerne bei Planetopia sehen… ;-)

  22. 22

    Oh man. Ich lag auch ohne Alkohol lachend vor meinem Schreibtisch!

  23. 23
    Motu

    So kann man auch mit kleinen Sachen
    den Kindern eine freude machen.

  24. 24
    Motu

    ich wechsel lieber wieder in die alleskleinschreib-methode….

Diesen Artikel kommentieren