14

Gerücht

Pünktlich zum dritten Teil meiner Gastblogserie bei IT&W (naja, nicht ganz pünktlich, eher etwas zu spät) erreicht mich das Gerücht, dass E-Plus zur CeBIT die Einführung einer netzinternen Flatrate für Sprachdienste einführen wird.

Im Klartext: Für eine feste monatliche Summe innerhalb von E-Plus telefonieren, soviel man möchte kann. Gilt natürlich, wer hätte das gedacht, nicht für Datenübertragungen. Aber auch das wird kommen. Vernünftig.

14 Kommentare

  1. 01
    d.

    Naja, e-Plus. Kürlich neues Händie bekommen. Aus dem Katalog bestellt. Hat mir nicht gefallen. Wollte umtauschen. Dame am Telefon sehr unfreundlich: „Nichtgefallen ist kein Umtauschgrund“. Habe ich da was falsch verstanden mit dem Fernabsatzgesetz?

    Außerdem hat dieses Händie eine undokumentierte Taste. D.h., in der Doku steht „betreiberdefiniert“. Nur steht nirnkwo sonst, was der Betreiber daraufgelegt gat. Also erstmal gedrückt. Eine Verbindung zu i-mode baut sich auf. Kurz danach bekomme ich ein i-mode-Paßwort zugeschickt. Auf meine Anfrage bei der Hotline heißt es, daß mich diese Verbindung nichts gekostet hätte, da man bei i-mode erst bei Bestellung von Online-Diensten bezahlt. Die Online-Rechnung stellt aber 28 ct. für ca. 3 sec. GPRS in Rechnung. Mal sehen, wie weit ich komme, wenn ich mich am Monatsende weigere das zu bezahlen (die Hotline meint dazu nur, das würden alle Betreiber so machen — auch undokumentiert?).

    Des weiteren bekomme ich seit neuestem ziemlich viele Spam-SMS. Und siehe da, in Punkt 11.2 der AGB
    steht, daß e-Plus meine Daten verkauft, wenn ich dem nicht widerspreche.

    Nun ja — leider hat sich mein Vertrag ja nun um weitere zwei Jahre verlängert, eigentlich würde ich jetzt gern kündigen.

  2. 02

    Sollte es da nicht eine Gesetzesinitiative geben, die das ausdrückliche Einverständnis anstatt den Widerspruch des Kunden verlangt!? Bei den ganzen Verklausulierungen übersieht mensch ja leicht, wo da noch ein Häkchen zu setzten ist. (Ist ja auch mit Absicht so gemacht) Bei mir klingelt jedenfalls in letzter Zeit öfter das Telefon und ich werde gefragt, ob ich dies und das schon kenne und nicht mal ausprobieren möchte.

    Das Problem dabei: die Leute erzählen mir immer, dass da mal eben tausend Datensätze aus einer Zentraldatenbank gekauft wurden, unter anderem auch meiner. Irgendwer verdient also richtig mit Informationen über mich und ich bekomme nicht mal Prozente. Schweinerei!

  3. 03
    d.

    Olaf: für solche Fälle gibts übrinx T5F (Thomas‘ Fassung von Framstags freundlichem Folterfragebogen), der Widerruf zur Speicherung der Daten inkl. Verweisen auf die relevanten Paragraphen. Inkl. Latex- und OpenOffice-Vorlagen. Runterladen, Adressen eintragen, ausdrucken, abschicken. Hier: http://www.schnappmatik.de/TFFFFF/

  4. 04

    Hoffentlich dauert es dann auch nicht mehr lange bis eine flatrate für alle netze verfügbar ist.
    wie wäre es mit einer flatrate für alles? Eine Lebenslange Flatrate für alle Konsumgüter die man sich vorstellen kann, natürlich mit Sonderangeboten. „Buy one, get one free“ oder so…

  5. 05

    Mach doch ma den Typo aus dem IT&W Artikel raus: GPS-Traffic. Oder war das Absicht? Und versuch doch mal, im 4. Level Deines Gastblogadventures die Worte ‚Klingelton‘ ‚Handy‘, ‚Internet‘ und ‚Jehova‘ zu vermeiden.

  6. 06

    Mir erzählte einer, dass die Anbieter langfristig auf Pauschaltarife umstellen wollen, denn das Einheiten erfassen, Rechnungen erstellen, prüfen auf Richtigkeit und die eventuelle Korrektur von Fehlern sei zu teuer.

  7. 07

    Wie steht’s mit Tesion? Das Angebot gibt’s zwar nicht mehr, aber ich hab den Tarif noch: Pauschalgebühr für alle Ortsgespräche. Oder vertue ich mich grade völlig und ePlus ist was ganz Anderes?

  8. 08

    kurz nachdem e-plus auf den markt kam, als dritter anbieter neben d1 und d2, als ich gegen ende 1995 bei denen kunde wurde, gab’s das schonmal. genau wie auch „sms kostenlos“, generell, überallhin, soviel wie man mochte. letzteres ist heutzutage unvorstellbar, damals ist daraus das sog. „e-gate“ entstanden, und .. hach ja. gute alte zeit. blah. :)

  9. 09

    @marc: haha

    Aus Kostengruenden die Flatrate? _Das_ moechte ich sehen.

  10. 10
    matthias

    @ frank: und vergiß nicht die option kostenlos telefonieren: direkt und ohne umwege den AB des anderen anwählen, wurde rechentechnisch nicht erfaßt, AB abhören war sowieso gratis … hach ja …

  11. 11

    matthias: das gibt’s je nach tarif aber beides heute auch noch. also zumindest bei den alten business-tarifen, keine ahnung ob’s beim neuabschluß noch gilt. ich nutze das jedenfalls gern und oft, gratis-mailbox und gratis-festnetz-umleitung und so ..

  12. 12

    @Till: Ich werd’s ihm erzählen.

Diesen Artikel kommentieren