10

Kann ja jeder

Was die Post kann, kann ich schon lange:

Wer heute im Spreeblick Shop einkauft, zahlt keine Versandkosten.

Komme mir vor wie amazon.

10 Kommentare

  1. 01

    Habe mich übrigens gestern köstlich amüsiert über einen Beitrag bei Fritz Radio zum Thema Postpaketmarken zum Jubiläum für umme.

    Ging ungefähr so:
    „Also was ihr auf keinen Fall tun solltet, ist irgendwelche sinnlosen Sachen zu verschicken, wie ein Bügeleisen, was bei Euch rumschimmelt. Oder alte Klamotten, oder schmutzige Socken!“
    „Was ihr auch nicht machen solltet, ist, irgendeiner Partei, die ihr nicht mögt, komische Sachen zu schicken.“

    Harrharrharr!

    Ich glaube ich schicke mir meinen Notizblock vom Büro nach Hause, oder vielleicht ne Rolle Klopapier zu meiner Schwester? Ma kuckn…

  2. 02

    Bringst Du denn am Samstag ein paar Shirts mit. Dann sparst Du nämlich die Versandtkosten, wenn ich komme!

  3. 03
    Bettina

    Den Fritz-Vorschlag hab ich auch gehört, fand ihn auch nachahmenswert .. stand dann vor meinen Schränken (die erst kürzlich entmüllt wurden) und überlegte ob ich die Thunderdome-(und andere) CD zur NPD-Zentrale schicken sollte?? Was würde passieren? CD’s landen im Hausmüll, später auf einer Deponie und verseuchen den Boden .. Nee, dann doch lieber nich :-)

    So .. wo geht’s hier zum Shop??

  4. 04

    wollte mir auch selber was schicken – faulheit siegte aber.. also lass ichs.
    Mal schauen ob ich meiner freundin ein „too old to die young“ shirt bestell ;)

  5. 05

    ok nahm doch das rote ;)

  6. 06

    Die Idee nutzlose Dinge an sehr beliebte Parteien zu schicken stand ja sogar bei Spiegel Online. Allerdings habe ich da so meine Bedenken: schliesslich sind dort auch eine paar wenige, die nicht total blöd sind, und die kommen dann vielleicht auf die Idee, das Zeug bei Ebay zu versteigern um somit Geld zu machen. Dann sollte es vielleicht eher an andere geschickt werden, die das Geld wirklich brauchen, z.B. das Land Berlin.

  7. 07

    Bekackte deutsche Mitnahmementalität. Mißbraucht diesen Dienst unbedingt, damit es ja nie wieder so eine Aktion gibt :-(

  8. 08
    sissi

    also nicht dass die das im radio grade so richtig wirklich vorgeschlagen hätten, aber die idee mit dem alten krempel und dieser partei kam offensichtlich ganz gut an… und wascht euch die hände – DANACH :)

  9. 09

    @Uwe:
    Ich habe gerade mal ausgerechnet, daß diese Aktion die Post 545.216.000 EUR kosten kann.

    Wenn man es sich leisten kann, ne Aktion für mehr als ne halbe Milliarde Euro machen zu können, dann kann man doch auch gepflegt drauf scheissen, ob sich so Honks wie ich überlegen, Blödsinn durch die Gegen zu schicken, oder?

  10. 10

    Und 700 000 Tonnen „irgendwas“ können verschickt werden.
    http://www.bandsalat-zum-fruehstueck.de/blog/index.php?p=139

Diesen Artikel kommentieren