29

Happy Slapping

Großbritannien hat ein Problem mehr und es wird nicht lange dauern, bis wir es auch bekommen.

„Happy Slapping“ (frei: „Lustiges Ohrfeigen“) bezeichnet Jugendliche, die an öffentlichen Plätzen (auf der Straße, in der U-Bahn) meist wildfremde Menschen schlagen und die Aktion mit ihren Handy-Kameras filmen. Die Clips werden danach per Bluetooth oder Internet getauscht. In England gab es jetzt den ersten ernsthaft verletzten Jungen, der bei einer „Happy Slapping“-Aktion wahrscheinlich sein Augenlicht verloren hat.

Klingt wie ein schlechter Witz, oder? Ist es aber nicht. Es dauert etwas, aber man findet „Happy Slap“-Videos, und sie sind ekelhaft und machen einem Angst. Nein, es geht nicht nur um Ohrfeigen. Wir reden hier nicht von Slapstick. Es werden in den Filmen auch gerne mal überraschte Passanten unter lautem Lachen der Beteiligten mit Fäusten brutal mehrfach ins Gesicht geschlagen.

slap

Zumindest meine Recherche macht den Anschein, als sei „Happy Slapping“ besonders in der HipHop-Community sehr beliebt. Britische Diskussionsforen sind voll von Suchenden und hämischen Kommentaren (aber auch einigen wenigen distanzierten) im Netz/HipHop-Slang:

Apparently, there’s one where they fly kick some girl in her back, she drops to the floor and just carries on walking… LOL. Proper deeeeep!!!

Bei UrbanDictionary scheinen die Kommentatoren etwas besonnener zu sein, denn einige waren bereits Opfer:

Happened to me. Walking down the street at 10pm at night quite innocently on the way home from a club with my younger sister and 2 of her friends when a load of people of about our age started on us. The damage caused was dead painful, and it seemed a lot longer than it probably was. Meanwhile, this wanker said „smile for the camera“ and filmed us with a video phone.

Glaubt man den Londoner „Insidern“ in den Foren, startete das Ganze mit einer Gruppe Jugendlicher aus dem Süden Londons, die „Happy Slapping“ als „Spaß“ und relativ harmlos begannen, bevor Nachahmer immer brutaler wurden.

In Großbritannien beschäftigt sich bereits die Polizei mit dem Phänomen und der Londonist fragt ernsthaft besorgt, wann wir den ersten Vergeltungsmord sehen werden.

So ist das, liebe Medienschaffende, wenn man den Heranwachsenden jahrelang vormacht, wie unglaublich lustig es doch ist, Menschen einzubunkern, bis sie nicht mehr können oder sie gegen Geld Rolltreppengeländer ablecken lässt.

So ist das, wenn die Langweile und Perspektivlosigkeit so groß ist, dass einen nur noch der von mir aus auch selbst herbeigeführte Raub der menschlichen Würde aus der Lethargie befreien kann.

So ist das, wenn die Bilderflut von gefolterten Kriegsgefangenen alltäglich wird.

So ist das, wenn man es zulässt, dass Obdachlose sich für ein paar Dollar brutalst prügeln und das Geschehene dann als DVD-Serie auf dem Markt erscheint. Und in Massen gekauft wird.

So ist das, wenn sich chronischer Voyeurismus durchgesetzt hat. Wenn ekelhafteste Erniedrigungen 20:15h-fähig geworden sind.

Und so ist das, ihr grinsenden „Jugend-orientierten„- und „Ich hab zwar keine Freunde, aber viele Abonennten„-Arschlöcher, wenn die Generation Klingelton kreativ wird und nicht mehr nur konsumieren, sondern auch eigenen Content kreieren möchte. Mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Ich hoffe, dass es eure Kinder sind, die auf die Fresse bekommen, und nicht meine.

29 Kommentare

  1. 01

    Bravo!! *standingovation*

  2. 02
    Max

    Und jetzt mal ganz ruhig durchatmen!

    Ich bin auch schon von irgendwelchen Idioten zusammengeschlagen worden, lange vor Jackass, Big Brother, Sweety und Fotohandys.

    Was da geschieht ist widerlich und ich will das ganze nicht herunterspielen. Aber der Zusammenhang zwischen nervenden Vögeln und dumpfen Schlägern ist mir etwas sehr weit hergeholt. Prügeln tun sich die Menschen wahrscheinlich schon so lange wie sie Fäuste ballen können. Dass man das ganze jetzt noch filmt ist sicherlich etwas neues, die Kamera ist aber nicht schuld daran dass geprügelt wird.

  3. 03
    Maini

    Wie wahr, wie wahr….

    es ist wirklich traurig… wie schafft man es das Niveau eigentlich immer tiefer sinken zu lassen…

    “ Es gibt 2 Dinge die unendlich sind; das Weltall und die Blödheit der Menschen wobei ich mir beim ersten nicht sicher bin“

    Maini

  4. 04

    Max, na klar, ich hatte auch schon vor 20 Jahren Stress mit Idioten und unsere Väter sicher auch. Ich sehe da trotzdem neue Zusammenhänge und eine andere Qualität. Hast du nicht den Eindruck, dass Erniedrigungen als Spaß sehr populär sind, eben nicht nur bei wenigen Schlägern?

  5. 05
    jhns

    wenn so ein „happy slapper“ zuschlägt und mit seinem mobiltelefon filmt, sollte immer so einer zur stelle sein: http://www.phonebashing.com/

  6. 06
    Max

    @Johnny: Doch, subjektiv habe ich diesen Eindruck auch. Allerdings glaube ich, dass ich diesen Eindruck nicht zwangsläufig deswegen gewinne, weil es tatsächlich mehr sind, sondern eher weil ich vor zehn Jahren noch keinen Newsreader hatte, der mir rund um die Uhr Nachrichten aus aller Welt vorgesetzt hat. Noch vor wenigen Jahren hätte ich höchstens in Panorama mal einen 5min Bericht darüber gesehen. Jetzt sitze ich da und tippe schon den zweiten Kommentar zu dem Thema ein – ich persönlich habe mich schon wesentlich länger und intensiver mit dieser Problematik beschäftigt als ich es in einem rein passiven Medium getan hätte – in sofern berührt sie mich zwangsläufig auch stärker.

    Die zweite Sache: vielleicht stimmt unser subjektiver Eindruck und es wird tatsächlich mehr. Dann reden wir aber von einem Zeitraum von höchstens zehn Jahren – zumindest mir fehlten davor noch die nötigen Sinne, um mich ernsthaft mit solchen Problemen auseinanderzusetzen. Was vor 20, 30, 100 Jahren war kann ich nicht wirklich beurteilen, dafür fehlt mir das Wissen. Was wäre wenn so eine Welle alle 20 Jahre kommt und nach zwei Jahren ist sie wieder vorbei und wir sind beide einfach zu jung das zu wissen? Ich möchte jetzt nichts verharmlosen, aber aber ist das schon der richtige Moment um mit den Fingern auf potentiell schuldige zu zeigen?

    Außerdem: im alten Rom wurden Menschen in Kämpfe um Leben und Tot geschickt und von Löwen zerfleischt. Im Mittelalter wurden wahllos Menschen als Hexen verbrannt. Wir glauben auf auf einer dicken Schicht von Humanismus und Toleranz zu stehen, aber wie lange ist es her, das es ganz normal war, das Kindern von ihren Eltern und Lehrern verprügelt wurden? Wie lange ist es her, dass in Amerika die Rassengesetze wenigstens offiziell abgeschafft wurden? Ich fürchte, dieser Humanismus ist nur eine sehr dünne Schicht die hin und wieder mal abplatzt. Möglicherweise ist dass was wir erleben nicht der Rückfall ins Mittelalter sondern die die pure Rückkehr zu einer Jahrtausende lange eingeübten „Normalität“. Das macht das ganze nicht besser, aber vielleicht führt es zu anderen Schlussfolgerungen wer oder was daran schuld ist und wie man am besten dagegen vorgeht.

    Ich finde es in Ordnung dass du darüber berichtest, ich verstehe deine Argumentation und kann sie teilweise auch nachvollziehen, aber ich glaube dennoch dass du den falschen Schluss daraus ziehst, gerade weil diese Konsequenz eigentlich immer als erstes gezogen wird – ausser wildem Aktionismus hat das meines Wissens noch nie viel gebracht.

  7. 07

    Wenn es denn so schlimm kommt: Auf den ersten Kasper der so etwas bei mir versucht, warten Teleskopstock und Pfefferspray.

  8. 08

    Max, wo ist dein Blog?

    Im Ernst: Danke für die Mühe! Mit vielem hast du Recht, vermutlich ist das humanitäre Konstrukt, in dem wir leben, noch sehr fragil.

    Ich hätte eigentlich auch gerne meine Schlussfolgerungen noch detaillierter begründet, aber damit hätte ich dicht vor einer Doktorarbeit gestanden. Ich hab stark gekürzt.

    Nochmal eher kurz: Sind Klingeltöne schuld an Happy Slapping? Nein, natürlich nicht. Aber der „Medienmix“ und ganz besonders die doch ziemlich verschobene Werte-Welt, die wir serviert bekommen (Mitnehmen, was man kriegen kann, nur auf eigene Vorteile bedacht sein, etc.) trägt garantiert eine Menge dazu bei.

    Die Recherche meiner Frau hat dir gerade inhaltlich Recht gegeben: In den Circus Maximux gingen eine Viertel Million Leute rein. 100 Wagenrennen fanden täglich statt. Täglich. Und die Gladiatorenkämpfe im Kollosseum fanden vor 60.000 Zuschauern statt, die ja, wie wir wissen, am Ende über Leben und Tod entschieden. Merchandising und Fast Food-Stände gab’s auch schon.

    Insofern hat sich viel verbessert. Aber zu tun gibt’s immer noch. Und ich will nicht glauben, dass das Ergötzen am Leid anderer in der menschlichen Natur liegt, ich glaube, dass es – im Kollosseum, im Circus Maximus und auf Pro7 – das berüchtigte „Opium fürs Volk“ um „Brot und Spiele“ geht.

    Vermutlich glaube ich das, weil ich Angst vor meinen Schlussfolgerungen hätte, wenn es anders wäre.

  9. 09

    Okay, ich vesuche es diesmal etwas kürzer zu halten. In meinem Blog schreibe ich prinzipiell nicht. Klar, es gibt noch verdammt viel zu tun und es wird sicher niemals weniger, aber es lohnt sich dennoch etwas zu tun. Packen wir es an! :)

    Um 22:11 kommt Jackie Brown im WDR – für alle die ihn noch nicht oft genug gesehen haben.

  10. 10

    Schön! Der Film, ja, aber auch dein Blog. Musste ich gleich mal verlinken.

  11. 11
    ralph

    @johnny
    @max

    Es ist sehr schön und erfrischend, Euren Diskurs zu verfolgen.
    Danke
    Ralph

  12. 12

    Cräss, hab auch gleich mal ´n cooles vid gschossn! tscheckt´s es out.

  13. 13

    ich hoffe die ironie ist verstanden.

  14. 14
  15. 15

    Hmm, unerwartete Schläge ins Gesicht (mit dem Ziel zu erniedrigen) habe ich als Milchbubi vor 15 oder 20 Jahren ein paar Mal von den Skinheads in der Nachbarschaft bekommen. Das erste Mal war echt übel weil unerwartet und mir geht noch heute die Muffe, wenn ich daran denke.
    Sind ja echte Freidenker, die das wieder aufleben lassen. Hoffe allerdings, dass das auch den Kindern von Klingeltonerfindern nicht passiert.

  16. 16
    novade

    „Clockwork Orange“ laesst gruessen. Nur schlimmer. Denn in dem Buch wurden die Taten „nur“ um der Gewalt willen begangen, aber nicht auch gefilmt…

  17. 17

    Sorry wenn ich etwas niveaulos bin: aber typisch Inselaffen. Das einzig sinnvolle, dass die erfunden haben, war die Dampfmaschine und der Fußball, obwohl seit Schiri H. auch das nicht mehr.

  18. 18
    Alex

    Hi Tzach!
    Erster Comment hier, saubere Seite, echt!

    Zu diesem Happy Slapping: Hab nur einmal davon gehört, die Typen fotografierten mit einer Supersampler (uups, hatte ich auch mal) und semmelten dem Opfer tagsüber eine rein. Dummerweise kannte das Opfer das 3. Newtonsche Axiom (Actio=Reactio)…
    Mir ist sowas noch nicht untergekommen; falls doch, man glaubt gar nicht, wo so eine Kamera überall reinpasst… ;)

  19. 19

    Ich finde die Problematik interessant. Aber sollte man denn alles auf so ein Handy schieben. Das Happy Slapping ist durchaus Steigerungsfährig, bisher wird mit nem Handy gefilmt irgendwann wird mal mit einer richtigen Kamera gefilmt.
    Aber nue ist das ganze echt nicht.
    Gucken wir in die Fußballszene, 3. Halbzeit findet statt. Wenn sich da 2 Mobs treffen ist auch eine Person mit der Kamera dort. Diese Filmt und verschickt es. Nun gut da passiert alles nach „Regeln“ und auch die Beteiligten wissen was abgehen wird. Aber einwas haben Extramsportler, Hooligans und auch die Slapper gemeinsam. Sie erfahren einen ungeheuren Adrenalinkick.
    Da man dieses Slapping nicht wieder wegkriegen wird, bin ich eher mal drauf gespannt wann es richtig los geht. Heute noch Fäuste, aber bald geht es mit Gegenständen zur Sache. Die ersten schwer Verletzten lassen auf sich warten. Erst dann werden viele aus dieser „Szene“ aussteigen.
    Ich habe auch schon auf die Fresse gekriegt, von dem Tag an war mir klar das ich nicht mehr so der Gewalt abgeneigt gegenüber stehen kann wie zuvor. Es passiert die Täter kommen unbekannt davon, was zurück bleibt ist die Erniedrigung, die Angst und der Schmerz. Aus diesem gefrusteten konnte ich nur wieder rauskommen in dem ich auch ein paar Leuten Körperliche Schmerzen antuen konnte. Wenn die sich dann so gefühlt haben wie ich mich, sind es heute wahrscheinlich auch Gewaltbereite.
    Ich bin gespannt wann diese Art der Freizeitbeschäftigung nach Deutschland kommen wird.
    Ob dieser Text hier rein passt, kein Plan ich wollte halt nur mal was dazu schreiben.

    Und noch was an Tzach, Teleskopschlägstöcke sind in Deutschland unerlaubter Waffenbestitz. Ist erst seit Ende 2004 so. Es sei denn Du bist bei einer Sicherheitsfirma angestellt oder ähnlichem.

    Keine Haftung für Rechtschreibfehler!^^

  20. 20
    Rapti!e

    das problem ist nicht, dass sich die leute prügeln, sondern wo heutzutage die hemmschwelle liegt.
    früher war es quasi eine frage der ehre, das man aufgehört hat, wenn der andere am boden liegt. oder das man einen fairen 1gegen1 kampf gemacht hat. mir is es selber schon passiert, das ich alleine 7 türken gegenüberstand, die nur aufgehört haben, weil passanten vorbei kamen. und warum haben die mich verprügelt? weil ihnen meine klamotten nicht gefallen haben.
    es hab halt früher allgemein ein paar ungeschriebene regeln, und diese regeln haben sich im laufe der jahre geändert.
    heute schlägt man ohne grund, aus reinem spaß. heute tritt man auch nach, wenn der andere schon längst am boden liegt. heute geht man mit mehreren leuten unbegründet auf zahlen-, und körpermäßig unterlegene.

  21. 21

    Ich kann mich noch an „Schwitzkasten“ erinnern. Da war dann Schluss.

  22. 22

    Der Deutschlandfunk hatte es heute(!) morgen wegen diesem Fall hier:
    http://www.manchesteronline.co.uk/men/news/s/159/159294_happy_slap_thugs_caught_on_camera.html
    Die U.K.-Polizei wartet derweil auf das erste Todesopfer…

  23. 23
    sabine

    Hallo!
    Habe ich eben in yahoo-Nachrichten gefunden:

    „Elfjähriges Mädchen bei „happy-slapping“-Attacke vergewaltigt

    London (AFP) – Das neue Phänomen des „happy slapping“ (Fröhliches Schlagen) in Großbritannien, bei dem Jugendliche wahllos Passanten auf der Straße schlagen und die Szene auf Video-Handys aufnehmen, hat eine neue grausame Dimension erreicht: Wie die Zeitung „Daily Mail“ am Samstag berichtete, verhört die britische Polizei derzeit zwei 14-jährige Jungen, die im Verdacht stehen, eine Eljährige während einer sogenannten „happy slapping“-Attacke vergewaltigt zu haben. Die Vergewaltigung sei auf Video-Handys aufgenommen und an mehrere Schüler einer Londoner Schule gesandt worden. Lehrer der Schule hätten daraufhin die Polizei alarmiert.“

    Wo wird das alles enden – wird es enden? S.

  24. 24

    Hello,

    Just let me say one thing. The chances of this happening in the United States are pretty slim. You really never can tell who’s got a gun.

  25. 25
    Vanessa

    Hi ihr!
    Ich finde es auch einafch nur schrecklich was da gemacht wird.
    Das ist doch echt nur noch Hirnamputiert, oder?
    Wenn man doch mal ehrlich ist, wer von uns würde schon auf die Idee kommen jemanden aus langeweile zusammen zusachlagen und das dann noch mit Handy aufzuziechnen!
    Hallo?
    Es gibt doch ncoh besere Möglichkeiten sich zubeschäftigen, oder?

  26. 26

    Also mich wollt auch mal wer killen weil ich mit seiner Frau die er selbst auch betrogen hat rumgemacht hab…
    Und mich wollte sicher auch schon wer aufs maus hauen weil er besoffen war und dumm war……
    Das kann man gerade noch versehen … da kann man efentuell auch entfliehen…. und bei solchen Dingen geht es um Mann gegen Mann…..
    Aber wenn jemand von 8 Typen GRUNDLOS verbrügelt wird, ohne das er je ein wort mit den angreifern gewechselt hat dann is das nimmer ganz normal…. und wenn man Frauen niederschlägt dann is das KRANK… das spricht sogar gegen die evolution… wer solche filmchen auf seienn handy hat is mindestens genauso Krank…

    Ich verstehe das echt nicht.. und ich mus erlich sagen da sind mir sogar die klatzen die auf meiner strasse wohen lieber .. die saufen zwar den ganzen tag haben nur kake im hirn… aber die haben mich noch nie angegriffen…. obwohl es bei denen sicher auch solche follspacken gibt…..

    Aber ich verstehe auch nicht wie so manch Menschen oder FRauenverachtende Hip Hop Video oder wie auch immer ins Fernsehen kommen darf… Ich sag nur hasste kleine titten dann verpisse dich du Schlampe keiner will dich ficken … oder was auch immer…

  27. 27

    Das ist mal echt ne absolut fiese Scheiße!

    Also, wenn das einer bei mir versucht, dann zeige ich ihm, was man mit einer soliden, rasiermesserscharfen, 8cm-Klinge eines Schweizer Taschenmessers so alles amputieren kann… und wenn ich bloß sehe, wie einer ne Frau angreift und das auch noch filmen lässt, dann schneid ich ihm die Eier ab und lasse sie ihn fressen. Ich hoffe geradezu, dass das mal einer bei mir ausprobiert… Dann bringen die Medien vielleicht auch mal das erste Beispiel zur Abschreckung von „Happy Slappern“ und ich habe meinen sinnvollen Beitrag zum Frieden geleistet…

  28. 28
    Grossmeister

    Am besten alle erschießen!

    Der erste der das bei mir versucht, hat ein Messer zwischen den Rippen! Dann können die anderen mal Filmen, wie ich ihm die Kehle durchschneide mal sehn ob die das auch noch lustig finden…

Diesen Artikel kommentieren