2

Walkman Handy

SonyEricsson hat gerade das gar nicht so hässliche W800 vorgestellt (nicht mir persönlich), das erste „Walkman“-ge“brandete“ Mobiltelefon. Der mitgelieferte 0,5GB Memory Stick soll 150 Songs als MP3 oder AAC fassen und das Gerät unterscheidet sich von „normalen“ (viele Anführungszeichen heute…) Telefonen durch die Tasten zur Bedienung des Musikspielers und durch die Tatsache, dass sich der Musik-Teil der Kiste unabhängig vom Telefon nutzen lässt.

Man kann also z.B. im Flugzeug das Telefon abschalten und dabei den „Walkman“ weiter benutzen, was in der echten Welt natürlich zu massiven Diskussionen mit dem Flugpersonal führen wird, welches ganz sicher nicht glauben wird, dass das Telefon gar nicht nur ein Telefon ist.

Von diesen Geräten werden wir sicher in naher Zukunft viel mehr sehen (Apple? Apple? Hallo? Apple?). Wenn ich allerdings lese, dass man zum Überspielen der Songs die mitgelieferte „Disk2Phone“-Software nutzen muss, wird mir schon wieder übel. Wozu? Wo ist mein Mini-Firewire oder von mir aus auch USB Anschluss? Warum nicht einfach per Bluetooth rüberschicken, den Kram?

2 Kommentare

  1. 01
    David

    Dann bitte noch eine Ausführung ohne Kamera, mit WLAN und in anderen Farbtönen und das Teil ist trotz meinem nagelneuen K700i gekauft.

  2. 02

    Wozu? Natürlich, damit die DRM-Kacke auch ordentlich funktioniert! Dass das Ding AAC spielt, heisst ja noch lange nicht, dass es Apples DRM unterstützt (wird es vermutlich nicht) – Sony will ja via Connect vermutlich auch ein paar Lieder verkaufen. Können sie sich an den Hut stecken, von mir aus. (Sony und Apple. Und Microsoft auch.)

Diesen Artikel kommentieren