11

Shop News

Euer Wunsch ist uns Befehl: Schwarze Shirts für helle Köpfe (unglaublich, ich sollte zu Ferrero gehen…)!

futura black

Und: Apple Spreeblick senkt Preise für High-End-Modelle! Und näht Aufnäher dran!

Wer bei FUTURA BOLD 1.0 war, hat es bereits am gestählten durchtrainierten Körper des Gastgebers gesehen, das kleine Schwarze. Gibt’s im Shop, auch für die Damen.

Wem schwarz zu dunkel ist, der kann auf die schicken Graublauen mit crazy abgesetzten Bündchen ausweichen.

Und: Dank unserer neuen Druckerei, die nicht nur schneller, sondern auch günstiger als die vorhergehende ist, können wir die Preise für die „I live by the river!“-Shirts, die sich bei FUTURA BOLD 1.0 großer Beliebtheit erfreuten, um 2 Euro nach unten anpassen.

we live

Das ist aber immer noch nicht alles. Denn jedes Shirt kommt ab jetzt mit einem wunderschönen Spreeblick- und Anker-Aufnäher dran, je nach Shirt am Bund unten oder am rechten Ärmel. Sehr dezent.

Aufnaeher

Übrigens: Die dunkelblauen „Classic“-Shirts mit dem Spreeblick-Header sind vergriffen und werden nicht mehr hergestellt. Limitierte Shirts waren versprochen, limitierte Shirts wird es immer wieder geben. Wer eins davon erwischt hat, kann es in einem Jahr auf eBay für… also… für Geld versteigern. Oder besser behalten. Ein paar graue aus der Serie gibt es noch.

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und schalten zurück in die Zentrale.

11 Kommentare

  1. 01
    holgi

    oehm… auch in meiner grösse?

    *hua*hua*hua*

  2. 02

    den Anker näht ihr aber nicht in Heimarbeit selber ran, oder doch? *G*

  3. 03

    Doch. Die Aufnäher kann man machen lassen, aber ans Shirt muss man’s selbst nähen. Alles andere wäre bei den kleinen Auflagen viel zu teuer.

  4. 04
    tanja

    …spricht Herr Haeusler, der alte Finanzexperte!
    Ein rechtes Füchslein ist er wohl: schenkte er mir doch vor drei Jahren zu Weihnachten sehr generös eine Nähmaschine, die sich nun als weitsichtige Geschäftsinvestition entpuppt!
    Clever, könnte man man meinen. Nun, hätte er in all den Jahren ähnliches Kalkül an den Tag gelegt, müsste ich jetzt jedenfalls nicht nächtelang Etiketten anknüppern…
    Ich hoffe, ihr wisst es zu schätzen!

  5. 05
    Karsten

    ui da gebt ihr Euch aber viel Mühe mit – die Zettelchen an der Sicherheitsnadel fand ich übrigens auch ne nette Idee.

    Haben auch mal Shirts machen lassen geht gut ins Geld was man da vorstrecken muss (war auch „nur“ eine 80er Auflage)..

  6. 06

    Danke. Schatzzzz.

  7. 07

    Die „too old to die young“ wirds aber auch noch mal in M geben, oder?
    Das wäre für mich nämlich mehr als ausreichend ;-)

  8. 08
    berlincalling

    oh mann, sind wir jetzt models?!
    bis zur nächsten party by the river, OT!

  9. 09

    na, das ist mal schick!

    sieht ein bisschen nach Barbara Kruger aus. Aber das ist ja wohl grade angesagt :-)

  10. 10
    tanja

    Nein, Timo.
    „too old to die young“ wird es nicht in M geben, denn wer da rein passt wäre wohl eher „too young to die old“, oder so ähnlich.
    Die fallen wirklich sehr klein aus.
    Nimm L, steck´s in die Waschmaschine und ZACK! hast du deine M.

    Mit hausfräulichen Grüßen!

  11. 11

    kai, meinst du das weiß-auf-rot-Design? Bild-Zeitung. The Face. Supreme. Und so weiter. Klassiker, würde ich sagen. :)

Diesen Artikel kommentieren