17

Radio Spreeblick: Jens Herrndorff

Jetzt spricht das Business. Nach dem Videointerview mit Fettes Brot hören wir heute den Manager von Fettes Brot im Spreeblick-Interview.

Jens Herrndorff über die eigene Plattenfirma, Klingeltöne, DRM und seinen Job als Scheißeverhinderer.

(Anmerkung: Das Interview wurde per Skype aufgezeichnet und hat recht gute Qualität, das leichte Brummen haben wir aber leider nicht in den Griff bekommen. Alle Files sind MP3-Dateien.)

Teil 1 (1:41, 1,1MB)
Über die Überlegungen und Marksituationen, die zur Gründung der eigenen Plattenfirma für Fettes Brot geführt haben.

Teil 2 (0:40, 0,6MB)
Über Sinn und Zweck von „Fettes Brot Schallplatten“.

Teil 3 (2:23, 1,6MB)
Über den derzeitigen Zustand der Majorlabels und gegebene Alternativen durch die „Indies“.

Teil 4 (1:20, 1MB)
Über Jens‘ Haltung zur existierenden DRM-Problematik.

Teil 5 (3:11, 2,1MB)
Über die von der Musikindustrie selbst herangezüchtete Konkurrenz durch Klingeltonanbieter und über Fettes-Brot-Klingeltöne im Allgemeinen.

Teil 6 (2:37, 1,7MB)
Über die Vision des Klingeltonanbieters als Musikproduzent.

Teil 7 (0:50, 0,5MB)
Über die Aufgaben eines Managers und über Ganoven.

17 Kommentare

  1. 01

    kurze frage aus der wannabe-nerd-ecke: wie hast du das mit der aufzeichnung gemacht? habe ich bei skype den „record-button“ übersehen?

  2. 02

    Leider ziemlich kompliziert, ich will es aber eh schon lange dokumentieren. Mache ich asap. Gültig dann für Mac OS X.

  3. 03

    @sirstick: gespräche mit skype kannst du auch in windows aufzeichnen. ich mache das mit audacity. ist allerdings eine kleine fummelei. bei den aufnahmeeigenschaften der audioeinstellungen von windows musst du stereo mix oder mono mix aktivieren und das selbe dann nochmal in audacity selbst einrichten. bei den wiedergabeeinstellungen muss das mikro dann an sein, kannst aber den sound problemlos runter drehen (allerdings auch wieder nicht ganz auf null). musst da ein wenig mit fummeln, aber es geht auf jedenfall.

  4. 04

    Auf’m Mac geht das ziemlich einfach, und zwar hiermit: Audio Hijack. Das gilt übrigens für alles was irgendwie Töne von sich gibt, also auch DVDs, Real-Streams usw.

  5. 05

    @Martin: danke für den Tip, bin aber auf der guten Seite der Macht (Mac-User) ;-))

    @SUB: ebenfalls danke, Audio Hijack hatte ich mir schon mal gezogen, aber mich noch nicht wirklich damit auseinandergesetzt. Ein Grund mehr.

  6. 06

    hehe ich wusste bis eben nichtmal was Skype ist ;) aber ich brauch sowas net.. das schöne am inet ist ja das es still ist.. und das man sich unterhalten kann ohne das es einen unangenehm ist das der kleiner hinter meinen rücken rumschreit ;)

  7. 07

    Johnny, wie unmodern. Kannst Du das nicht einfach als eine einzelne Datei und via BitTorrent publizieren?

    Schick mir nen Link zur Gesamtdatei und ich bastel dir das Torrent.

  8. 08

    @SUB, zusätzlich braucht man aber noch „LineIn“, vom gleichen Hersteller wie Audio HiJack.

    @Tim: Ein Torrent macht nur Sinn, wenn sich auch viele daran beteiligen. *Und* man muss, solange das noch nicht wirklich Mainstream ist, eine Anleitung posten. Gibt ja auch unmoderne Menschen. :) Gesamtdatei gibt’s nicht, nur noch die einzelnen Takes. Go for it, dann gucken wir mal, ok?

  9. 09

    irgendwie habe ich mit meiner Frage voll vom eigentlichen thema abgelenkt….

  10. 10

    Fiel mir auch schon auf. :)

  11. 11

    also unter windows gibts zum aufzeichnen Audacity

  12. 12
  13. 13
    sven

    die links gehen nicht mehr – dabei hab ich mich grad endlich aufgerafft mir das ganze mal anzuhören ;)

    bitte bitte heilemachen

  14. 14

    Geht wieder. Waren noch auf dem alten Server. Sorry.

Diesen Artikel kommentieren