6

Podcasting für alle

Das sieht schon ziemlich rockig und huch! sozialistisch! aus, was KYOURADIO da bisher zeigt.

„Open Source Radio“ wird es werden, „Offener Kanal“ würde man es wohl in Deutschland nennen. Tatsächlich dürfen sich alle Podcaster und Radio-Amateure demnächst auf KYOURADIOs Bandbreiten stürzen, ohne dabei ihre Rechte abtreten oder exklusive Deals eingehen zu müssen. Schöne Sache, vielleicht, selbst wenn das alles über Werbung finanziert werden soll/muss.

Das ganze brought to you by Infinity Radio, denen in den USA 180 „echte“ Radiostationen gehören und die – Tatü! Tata! – zu Viacom gehören.

Da könnte man schnell wieder die Paranoia-Lampen anschalten, da könnte man sich aber auch mal fragen, wie viele Jahrzehnte wohl ins Land gehen mögen, bevor in Deutschland ein kommerzieller Anbieter oder gar eine öffentlich-rechtliche Medienanstalt auf die Idee käme, die Zeichen der Zeit zu erkennen und darauf zu reagieren.

[Ich bin so Wired]

6 Kommentare

  1. 01
    Andreas

    sozialistisch???

  2. 02

    So kann man die hochgereckte Faust durchaus deuten, ja.

  3. 03

    > Das ganze brought to you by Infinity Radio, denen in den USA 180 „echte“ Radiostationen gehören und die – Tatü! Tata! – zu Viacom gehören.

    bald gehört Viacom die komplette welt (zumindest die medienwelt).

  4. 04
    Andreas

    … jetzt sehe ich sie auch; die faust. der nächste augenartztermin ist fällig!

  5. 05

    wie viele Jahrzehnte wohl ins Land gehen mögen, bevor in Deutschland ein kommerzieller Anbieter oder gar eine öffentlich-rechtliche Medienanstalt auf die Idee käme, die Zeichen der Zeit zu erkennen und darauf zu reagieren.

    Hier müsste man aber in Verteidigung der deutschen Sender sagen, dass es noch gar nicht genug deutschsprachige Podcasts um so was zu realisieren ;-)

Diesen Artikel kommentieren