22

Fut.Bold’s coming home

Finally, weil ihr so schön mitgesungen habt: Worte zur und Fotos und Videos von der FUTURA BOLD 4.0.

fb4

Zur Einführung noch einmal für alle die, die nicht wissen, worum es geht:

FUTURA BOLD nennen wir hier bei und von Spreeblick eine kleine, eher „private“ Veranstaltungsreihe, über die alle benachrichtigt werden, die sich für den Spreeblick-Newsletter angemeldet haben. Und normalerweise auch nur die, auch wenn es sowohl letztes als auch dieses Mal Ankündigungen durch andere Sites gab, auf die wir natürlich keinen Einfluss haben. Bloggersdorf ist jedoch klein, es kam also nicht zu befürchteten Massenaufläufen und damit zu Ärger mit den Nachbarn.

Sinn dieser Veranstaltungen ist es, Leserinnen und Leser kennenzulernen, mal vom Rechner weg zu kommen, sich „in echt“ austauschen zu können und nette Abende zu erleben.

Die erste FUTURA BOLD begrüßte Les Mercredis als Live-Gäste, die zweite sorgte mit dem Überraschungsgast Moneybrother für stahlende Gesichter, die dritte stand im Zeichen lesender BloggerInnen und ich glaube, die Reaktionen haben gezeigt, dass alle drei Abende die oben genannten Ziele erreicht haben.

Da wir (also Tanja und ich) notorische Unzufriedene sind, fehlte uns jedoch noch etwas. Spreeblick nämlich. Spreeblick als auswählender Filter für gute Acts auf der kleinen Holzpaletten-Bühne, Spreeblick als Gastgeber – das alles funktionierte bereits, aber wir wollten auch die in ständiger Wandlung befindlichen Spreeblick-Themen, -Sätze, -Worte und auch unseren Humor in den Abend integriert sehen.

Half also nix. Selber mal der „Act“ sein wurde bereits in einigen Mails gefordert. Spreeblick Blog-Einträge vorlesen stand für mich zumindest abendfüllend nicht zur Diskussion, aber meine Besinnung auf das, was ich kann (quatschen) und das, was ich liebe (Musik) in Kombination mit Jürgen Kuttners Inspiration („Erzähl doch was zu tollen Songs!“) führte zum Konzept des „popmusikhistorischen Unterhaltungsabends„, für den wir dringend einen leichter merkbaren Titel brauchen. Denn ja, Wiederholungen sind geplant.

Meine anfängliche Sorge, dass der Abend zu diffus und ohne große Namen angekündigt und daher das Interesse zu klein sein könnte, wurden durch knapp 50 Anmeldungen per Mail weggefegt, am Abend selbst waren etwa 60 gut gelaunte Menschen anwesend.

Große Namen gab es ganz wörtlich nicht, denn den Abend bestritt die „Kleinste Band der Welt“ gemeinsam mit mir. Diese besteht aus Karlo, ehemals Sänger von Big Light sowie cam-era, und seiner Ukulele. Kleiner ginge es nur, wenn Karlo kleinwüchsig wäre. Was er nicht ist.

Das Konzept… also… man muss wohl dabei gewesen sein. Im Grunde kann man es sich als moderierte Radiosendung ohne Radio, dafür aber zum Angucken vorstellen, mit einigen Low-Tech-Projektionen und natürlich mit der kleinsten Band der Welt, die nämlich, und das ist eben der Knüller, die Songs spielte, über die zwischendurch geredet, gescherzt und referiert wurde.

Ich wusste vorher nicht, ob das alles gut gehen würde, ich weiß aber seit Freitag, dass das enorm gut ging, wenn ich meinem Bauch und den Reaktionen der Anwesenden glauben darf. Um 2h morgens hatte ich jedenfalls das wunderbare Gefühl, dass die FUTURA BOLD in der vierten Version zu Hause angekommen sein könnte (ohne dabei die ersten drei Abende schmälern zu wollen, ich glaube ihr versteht, was ich meine?).

Und wie war’s für euch? Wiederholungen und Erweiterungen sind machbar, wenn ihr das wollt.

Vielen, vielen Dank an alle Anwesenden für einen extrem netten Abend sowie noch einmal an Max für das FB-Phoneblog, das sicher nicht zum letzten Mal eingesetzt wurde! Und natürlich an die Kleinste Band der Welt!

Es folgen ein paar Eindrücke und weiter unten gibt’s noch Videos….

fb4

fb4

fb4

fb4

fb4

fb4

fb4

fb4

Video „Azurblau“ klein (Quicktime, 3:54, 3,2 MB, 240x170px)
Video „Azurblau“ groß (Quicktime, 3:54, 14,2 MB, 320x230px)

Video „Berlin calling“ klein (Quicktime, 2:49, 3 MB, 240×170 px)
Video „Berlin calling“ groß (Quicktime, 2:49, 11,7 MB, 320×230 px)

Um das Zeitraffer-Video der Webcam hat sich wie schon zuvor Karsten gekümmert, mit Intro und Soundtrack!

22 Kommentare

  1. 01
    der alex

    >“Und wie war“™s für euch?“
    Es war großartig und ich fühlte mich an die Soundgardenzeiten zurückerinnert. Sehr groß, wirklich.

    >“Wiederholungen und Erweiterungen sind machbar,
    wenn ihr das wollt.“
    Bitte gerne!

  2. 02

    Johnny: Du hast die interaktive Natur des Abends völlig unterschlagen. Abgesehen von der guten Show, gabs nämlich auch saugute Stimmung. Kein noch so kleiner Patzer von Johnny ging unbemerkt durch. Bei jeder Gelegenheit wurde lautstark kommentiert, diskutiert und gemeinsam gelacht.

    „also“¦ man muss wohl dabei gewesen sein“

  3. 03
    StefanK

    Jau! Das war ein wunderbarer Abend. Es hatte sowas … familiäres, ohne daß …, na, Ihr wisst schon.
    Werde auf jeden Fall Werbung für die nächsten FuturaBolds machen; der Sommer wird heiß!

  4. 04

    Wow, it looks like you might have started something!
    buffet’s ukulele

  5. 05

    Da erwähn ich hier einfach nochmal das Zeitraffervideo der FB4 – die Highquality Version vom Video wird ca. in einer Woche wieder aus dem Netz genommen (die normale Version wirds weiter geben) – also jetzt laden wenn Interesse besteht.
    BTW – das war wirklich ein Posting um meine URL hier zu platzieren.

    p.s. coole Videos – wann erscheint die CD?

  6. 06

    Karsten, ich wusste, dass ich was vergessen habe. :)

    Setze ich gleich noch oben ein!

  7. 07

    ToBa, ein bisschen was müsst ihr ja auch noch machen. :) Wenn ich hier zu sehr prahle, sieht das nach reiner Eigenwerbung aus.

  8. 08
    StefanK

    Nee nee, Johnny, das paßt schon! Wir haben uns alle sehr gefreut über den Abend, also hau rein. Und lieben Gruß an Tanja!

    :) Stefan

  9. 09
    Jens

    Johnny, wenn Du bei Futura Bold 5./6./7./x.0 wieder „am Gerät“ bist, werd ich auch den 300 km weiten Weg auf mich mich nehmen und zugegen sein. Um auch live festzustellen, dass wir den gleichen Haarschnitt, die gleiche Brille und ein Stück weit auch eine ähmlich Nase(nform) haben. :-)

  10. 10

    schön, thx (für Link) :)

  11. 11

    Jens, Beweise! Fotos!

  12. 12
    tanja

    Hach und dabei hätte ich mich fast krank gemeldet, was de facto nicht gegangen wäre, da die kleinste Band der Welt (Carlo) im Hause des kleinsten Veranstalterkombinats (Johnny und Icke) auftreten sollte und keine Aushilfskraft weit und breit…
    Also: ran an´Speck!
    Und siehe: ich genas und genoß oder umgekehrt (was kann es schon geben, das nicht von ein paar mit Tequila genaschten Aspirin in die Schranken zu weisen wäre)!
    Welch ein fulminanter Abend!
    Überrascht hat mich vor allem die Aktionsbereitschaft der, sehr zu unrecht als dröge beschimpften, Bloggerszene.
    Vielleicht waren die aber auch gar nicht da, ich steck ja nicht drin.
    Es wurde jedenfalls viel zwischengerufen, gesungen, ge-backing-vocalt und getrunken.
    Und so ging es mir auch: die futura bold 4 war erstmalig ein echtes Heimspiel und die Gäste waren wirkliche Gäste.
    Und das hat doch mal wirklich Spaß gemacht!
    Beim nächsten mal lasse ich die Aspirin weg und verlasse mich auf die Heilkraft geballter Gutlaunigkeit!

  13. 13

    ich bin etwas spät dran, aber trotzdem nochmal vielen dank für diesen tollen abend!
    ich hab diesmal wenig fotografiert aber dafür ein paar kleine videoschnipsel von:

    das treffen von kylie & henry – obwohl es ja eigentlich um prince ging, die stelle mit dem uuuuuuhhhhh, der großartige spreeblick-chor & die tröte.
    und dann nochmal eine i live by the river version inklusive eines kurzen hans & gabi covers

  14. 14
    Berlincalling

    video killed the radio star(buggles)? internet killed the video star (knarf rellöm)? nö! jeht auch mit allen medien friedlich vereint! uns hat der abend auch prima gefallen, dat schreit nach wiederholung! und denne ooch noch LONDONCALLING live! joe wäre – denke ich – stolz auf euch gewesen!
    grüße an johnny tanja und kbdw.
    ps: vielleicht wäre ja eine neuauflage der ehem. (meist ausufernden) „übergabe“ johnny–>kuttner (soundgarden–>blue moon) im fb-rahmen auch ‚mal ’ne idee…?

  15. 15

    Obwohl Du es schon weißt: Ja, die FB4 war ein sehr gelungener Abend. Mein zu der Veranstaltung mitgeschleppter Freund F. urteilte: „Super – und dieses Spreeblick-Dings gucke ich mir demnächst auch mal an.“

  16. 16

    Ich fands echt superschön & lustig, besonders haben mirganz klar die Sugababes gefallen, großes Lob dafür an Karlo (oder Carlo?)!

    Übrigends: Als jemand zu Depeche Mode gebrüllt hat „Meine Jugend!“ habe ich bei mir gedacht „Meine Kindheit!!!“. So Jung bin ich also doch nicht, Glück gehabt.

  17. 17
    kati

    danke für den schönen abend!
    Johnny,falls du immer noch lust auf nen karaokeabend im spreeblick hast,WIR SIND DABEI:)

  18. 18
    Manuela

    Mit dem Event hat das jetzt nichts zu tun: wenn ich von der kleinen Karlo-Band lese, bin ich wieder mal sehr betrübt, das biglight es damals nicht geschafft haben. Qualität setzt sich eben nicht immer durch.

Diesen Artikel kommentieren