18

Liebe Agentur für Arbeitsdingsbums

Nächstes Mal, wenn ihr euer Logo aufpeppen wollt, mach ich das für 100 Euro.

Natürlich nicht selbst. Ich schick es hier hin und bezahl denen 25 Dollar. So geht nämlich Kapitalismus.

[via boingboing]

18 Kommentare

  1. 01

    Nee Johnny.

    Du schreibst ein Angebot über 5.000 EUR dafür, stellst für lau einen Praktikanten ein, streichst dafür vielleicht noch Kohle einer Uni ein, läßt ihn das Logo an einem Morgen machen, läßt ihn dann über zwei Wochen eine Begründung für das Logo schreiben sowie das neue Designmanual und das neue Farbleitsystem entwickeln, verhandelst nach und nimmst 20.000 EUR aufgrund unerwartet höherer Entwicklungskosten, die natürlich einzig und alleine der Kunde verschuldet hat.

    Und schreibst dann die Rechnung beim vom Praktikanten handgefilterten Kaffee. So funktioniert jedenfalls Agenturleben.

  2. 02

    „Houston, wir haben ein Problem“. und zwar eines, das deinen blick betrifft, beziehungsweise dessen RSS-feed, der irgendwie nicht so tut, wie er sollte.

    http://stuff.schlunzen.org/foren/spreeblick.png

    entstanden mit „RSSOwl 1.0.2“.

  3. 03
    viktor

    XML Parsing Error: undefined entity
    Location: http://spreeblick.com/blog/wp-rss2.php
    Line Number 17, Column 25:

    „Liebe Agentur für Arbeitsdingsbums“

  4. 04

    ich würde sagen, das liegt an dem u-umlaut. in den meta-angaben der seite ISO-8859-15 angeben, dann sollte es bei verwendung von unmaskierten umlauten keine probleme geben von wegen internationalisierung, und der RSS-Client und der XML-Parser sind dann auch zu frieden, weil man dann auch „ü“ schreiben kann, wenn man es meint *g*

  5. 05
    matze

    hehe,

    du hast da was übersehen:
    die haben das auch von „gotlogos“ machen lassen, aber 100.000 dafür kassiert. SO geht kapitalismus in raffgier-deutschland…

    matze

  6. 06

    Bei mir sind die Feeds komplett in Ordnung.

  7. 07

    Ich finde das eine Freschheit. Mal so eben 100.000 € zu zahlen, für ein Logo, wo sich die Farben verändert haben und eine Ecke abgerundet wurde.

    Einfach nur schlimm…

  8. 08

    „Das neue Logo erhalten nur reformierte Arbeitsagenturen mit Kundenzentren. Bevor sie den neuen Titel ‚Agentur für Arbeit‘ mitsamt des neuen Logos tragen dürfen, wird überprüft, ob in den Agenturen die Arbeitsweise und Einstellung besteht, die wir uns wünschen“ (sagt der Herr Weise)

    Wenn dann mein Arbeitsa…. meine Agentu…. WATN NU? Also wenn dann mein Dingens noch kein neues Logo hat dann muesste ich doch auch die Wahl haben mir ein anderes Dingens (eines mit neu und schoen und so) nehmen zu duerfen, oder?!

    Beim Grillfleisch hab ich diese Wahl doch immerhin auch – mit CMA oder ohne….

    Ausserdem…. „die Arbeitsweise, die wir uns wuenschen“…. DIESEN Teil des Satzes sollte man sich mal auf der fleischigen Zunge zergehen lassen…. Was wuenschen die Herren denn wohl so????

    =-)

  9. 09
    Max

    Erinnert ihr euch noch an den ersten „Werner“-Film („Werner — Beinhart“ oder so), der neben der Comic-Szenen auch mit grottig geschauspielerten Echtmenschen-Szenen durchzogen war? Der Comiczeichner Brösel hatte da so ein superscharfes, ranziges T-Shirt an, auf dem das Arbeitsamtlogo noch sehr schön ungewandelt wurde: mit dem zugehörigen „Claim“ (wenn wir schon bei Agenturen sind) „Arbeitslos und Spaß dabei“.
    Hab schon viel gegoogelt, kann einer vielleicht ein Still davon auftreiben? DAS wäre dann doch mal ein treffendes, neues Logo. Und stammt auch nur vom alten ab.

  10. 10
    viktor

    RSS 2.0 – Feed ist ok!
    der 92er und Atom 0.3 dagegen nicht!

  11. 11
  12. 12

    Und dann gab’s ja auch noch Fluchtweg.

  13. 13

    moment mal… RSS-feed geht wieder *g*

    aber hier… neues logo? was haben die gemacht, die farben umgetauscht, den schwarzen rand weg gemacht und das rot etwas dunkler?

    das kostet mich in photoshop keine 5 minuten, inklusive starten, was bei mir mitunter schon mal eine minute dauert…

    naja, die scheinen das geld dafür ja zu haben. anstatt sich mal um die wichtigen probleme zu kümmern.

  14. 14

    Hatte ich auch schonmal gebloggt… Finde ich aber immer noch eine Frechheit! Da sitzen so kleine Designer wie ich, die jahrelang den Krams studiert haben, zu Hause, beschäftigen sich mit der lieben Blogwelt und warten auf die großen Aufträge – und diese Nasen von der ominösen Agentur kassieren dafür mal locker das 5fache Monatsgehalt vom Durchschnittsdeutschen…

  15. 15
    Stefan_K

    Natürlich ist das neue Logo ein schlechter Witz. Aber kennt einer von Euch die Projektbeschreibung? Sind die 100.000 Euronen wirklich nur für die platte 2D-Umgestaltung zu zahlen, oder umfaßt der Auftrag auch die Adaption auf jeden CI-, CD-, Online-, 3D-, Klopapier- und Werbemittelkleinscheiß?
    Müssen irgendwelche Praktikanten mit ihrem Senior irgendwelche 156 Produzenten in ganz Deutschland auf Nachhaltigkeit nund Einhaltung irgendwelcher ISO oder EU oder ESA oder NASA Normen abchecken, die für einen Bundesauftrag abzuchecken sind?
    Wenn ja, und wenn das alles auch noch dokumentiert werden muß für irgendeinen Rechnungshof, wenn, wenn, dann ist nicht die böse Designagentur schuld. Dann sind diese 100.000 Euro sogar mal eine echte Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.

  16. 16
    Stefan_K

    oh, hab‘ ich vergessen:

    :-))

  17. 17

    Also das Logo alleine hat wohl rund 30.000 gekostet. Der Rest ging drauf für ein neues Farbführungskonzept. Und wer wissen möchte, wie das Ding ausschaut: http://handelsblatt6.blogg.de/eintrag.php?id=160

Diesen Artikel kommentieren