9

Viel Spector

Blöder Titel, ich weiß, aber der einzig stimmige, nämlich „Wall Of Hair“ ist schon vergeben und „Spectorkulär“ fand ich noch blöder.

spector

Alte-Säcke-Content, na klar. Die wenigstens etwas Jüngeren können ja mal auf dem Cover des Ramones-Albums „End Of The Century“ nach dem Produzenten suchen.

9 Kommentare

  1. 01

    wenigstens scheint seine beige phase vorbei zu sein.

  2. 02

    erinnert mich irgendwie an liz taylor. ist das normal so im alter?
    ein glück hab ich haarausfall, das bewahrt einen vor solchen frisuren.

  3. 03

    Hmmm. Das habe ich glaub ich heute in einem englischsprachigen Blog mit dem Kommentar in Richtung „das sind aber große… Knöpfe“… Anybody help me out?

  4. 04

    brian wilson hat ja in punkto haarfülle auch keine federn gegenüber seinem ehemaligen idol lassen müssen. seidank hat der keine locken. ansonsten kam er besser davon. er schiesst keine leute über den haufen und eine konzertkarte für die museumsinsel kostet um die 70 euro. und ein alter sack bin ich auch nicht.

  5. 05

    Ich habe in einem meiner vielen Ramones-Bücher gelesen, daß Johnny Ramone den Eingangsakkord von „Rock and Roll Radion“ 14 Stunden lang hat einspielen müssen. Auch wenn der entgültige Mix von „RnR Radio“ klasse ist, Spector ist und bleibt ein Freak.

  6. 06

    Das glaube ich sofort mit den 14 Stunden. Alles Overdubs. Ja, der ist ein Freak, keine Frage. Ich mein… sieht man ja auch.

  7. 07

    Der hat auch mal irgendwann nebenbei die Masterbänder von John Lennon geklaut und behauptet, die wären verbrannt. Haha, großes Tennis.

    Und „Let it be“ hat er auch grandios versaut, die olle Klangsau.

  8. 08

    sensationell! die mutter eines freundes hat haargenau diese frisur. gleicher friseur wohl…

  9. 09

Diesen Artikel kommentieren