14

Noch mehr Sting-Content

Unter der Rubrik „Unhippste Blog-Themen Teil 1“:

Was macht eigentlich…

der Regenwald?

Er steht noch. Zumindest zum Teil.

Was erstaunlich ist, wenn man die Tatsache bedenkt, dass allein in der Zeit zwischen August 2003 und August 2004 minütlich (also alle 60 Sekunden…) Flächen der Größe von sechs Fußballfeldern abgeholzt wurden.

sojawald
(Unten und oben: Regenwald. Mitte: Kein Regenwald.)

Von den 26.130 Quadratkilometern dieser damit zweitgrößten Regenwald-Abholzung aller Zeiten wurde etwa die Hälfte, 12.576 Quadratkilometer, im brasilianischen Staat Mato Grosso gerodet. Davon widerum waren aber nur 4.176 Quadratkilometer genehmigt. Der Rest war illegal.

Das macht aber nichts, denn rein zufällig wird Mato Grosso von Blairo Maggi regiert, dessen Unternehmen für eben diese Rodungen verantwortlich ist. Man muss nur wollen!

Blairo Maggi gilt in Brasilien als der „Sojakönig“, und da ein König Platz zum Regieren braucht, schafft sich Maggi (der, soweit ich weiß, nichts mit Maggi Deutschland zu tun hat, aber wer weiß…) eben diesen. Natürlich nicht zum Reiten oder Golfen, sondern zum Sojabohnen züchten.

Der Bedarf an Soja ist weltweit speziell nach der BSE-Krise enorm gestiegen, denn die McDonald’s dieser Welt müssen ihre Rinder füttern.

Die sich aus diesem neuen Abrodungs-Rekord ergebenden Probleme sind ebenso mannigfaltig und unglaublich wie die weiteren politischen und wirtschaftlichen Verknüpfungen dahinter. Als Einstieg für Interessierte empfehle ich diesen und jenen Greenpeace-Artikel, diesen Link sowie corpwatch.org.

Ein Anstieg von vierzig Prozent bei der Abholzung des Regenwaldes bedeutet rein gar nichts, ich fühle nicht die geringste Schuld bei dem, was wir hier tun. Eine Fläche, die größer als Europa ist, bleibt noch übrig, es gibt also keinen Grund zur Sorge.

Blairo Maggi im Interview mit der New York Times im September 2003

14 Kommentare

  1. 01

    Maggi Deutschland/Schweiz gehoert in der Tat zu Nestle.
    http://www.nestle.com/Our_Brands/Prepared_Foods/Maggi/

  2. 02

    Eine Fläche, die größer als Europa ist, bleibt noch übrig, es gibt also keinen Grund zur Sorge.

    ach, dann bin ich ja beruhigt.

  3. 03

    Ja klar ist Maggi Deutschland Nestlé. Aber Nestlé agiert ja weltweit. Ich habe keine Verbindungen von Maggi zu Maggi finden können (und war irgendwie froh darüber), betone aber lieber, dass das gar nichts heißen muss. Und bin zu faul, bei Maggi anzurufen, liederlicher Blogger, der ich bin.

  4. 04
    Glutamat

    Nach „Sommerwarnungs“- und „Hösschencontentt habe ich natürlich folgerichtig auch „String-Content“ in den Titel reinverlesen. Immerhin, zum Thema hab ich auch noch was: Bei Greenpeace kann man Maggi die goldene Motorsäge verleihen – oder doch lieber Lula?

  5. 05

    Johnny: Ich hab Dir zugestimmt : )

  6. 06

    Ha, mein Masterplan zur heimlichen Transformierung von Spreeblick in ein Nudistenmagazin wurde durchschaut. :)

  7. 07

    vieleicht sollte mal irgendjemand seinem abrüsste-abkommen nachkommen und statt 2 tausend lieber 20tausend spitterbomben kontroliert zünden.
    …und das halt zufällig neben maggi´s schlafzimmer…

    ..weil HEY, die fläche einer ameise bleibt ja bestimmt von ihm übrig.
    keine schuldgefühle…

    Ps. das die „sojafresser“ auch mörder sind, war mir schon lange klar *zwinker*

  8. 08
  9. 09

    Konstantin: Ich weiß! Aber du hast Recht, mein Comment klingt irgendwie pissig, war aber gar nicht so gemeint. :)

    justme: Die Welt wird immer schwieriger… :) Es sind ja nicht die Sojafresser. sondern die Burger-Fresser. Ich hatte irgendwo einen Link zu googlemap-Fotos von McD.-Rinderweiden, den ich leider nicht mehr finde… Das ist Horror, wenn man das sieht.

  10. 10

    Glutamat: Cooler Bandname.

  11. 11

    jup, wenn das soja nicht für die rinder wäre, sondern für den menschen direkt, müsste wohl auch nicht soviel bis garnichts abgeholzt werden. zudem würden kaum soviele menschen wie derzeit hungern und im endeffekt auch nicht soviele tiere leiden … auch wenn’s verdammt abgedroschen ist: go vegetarian! denkt bei jedem steak dran … cool, soviel plakatives auf sowenig zeilen :)

  12. 12
    ben

    danke;)
    wieder eins der wohl-verdrängten themen, bei denen ich sofort ausschlag und ne geballte faust bekomme.

    blöd nur, dass alles dazu gesagt ist.
    ist eben kein thema mehr, wir haben ja selber genug „probleme“

    schade, dass man durch den erhalt des regenwaldes kein geld verdienen kann, sonst wären die amis da schon einmaschiert;)

  13. 13

    Ich schließe mich Ben mit fest geballter Faust und Wuttränen in den Augen an. Der Regenwald ist ja nicht nur einfach „ždie Lunge der Erde“, sondern auch Heimat für unglaublich viele (und seltene) Arten, ob Flora, ob Fauna. So vieles ist bereits unwiederbringlich verloren, das abholzen geht immer weiter“¦ Und wir streiten uns hier ellenlang über Softwarepatente (Wichtiges Thema, keine Frage, aber vergleichsweise lapidar).

  14. 14

    Tja, auch der „Berliner Baum“ ist der Gier anderer ausgeliefert:
    http://prenzlauer-gaerten.dyndns.org

Diesen Artikel kommentieren