8

Coldplay via Bluetooth

Wer demnächst in der Londoner U-Bahn unterwegs ist, wird an verschiedenen Stationen „riesige“ Screens vorfinden, die das neue Coldplay-Album „Speed of Sound“ „X&Y“ bewerben. Mittels der Screens kan man sich dann umgehend und offenbar kostenlos Screensaver, Fotos und Songauszüge der Band, die wie A-ha klingt, sich aber für Radiohead hält, per Bluetooth aufs Handy holen.

[via techdigest]

8 Kommentare

  1. 01

    pssst, johnny… das album heißt „žX&Y“ – und klingt ja wirklich ein bisserl wie A-ha!

  2. 02

    slowly man… die sind sicher nicht das gelb vom ei, aber auch nicht schlecht, ausserdem braucht die plattenfirma kohle, nicht gelesen? auch wenn sie wie beatles klingen wohlen, äh A-ha, der german bloody frosch hat alles unter kontrolle.
    dann doch lieber coldblei. äh wie heissen die nur?

  3. 03

    hab das neue album noch nicht gehört, aber coldplay wie a-ha?! also manchmal…

  4. 04

    Das sagen die sogar selber!

  5. 05

    ährlisch? hammer ;)

  6. 06

    nachtrag: ich war früher wirklich echter a-ha fan. so richtig mit lederarmbändchen und so…

    un nu freu ich mich auf den ring ab morgen *yipieh*

  7. 07

    also ich find die klasse (auch wenn ich das neue noch nicht gehört hab [ siehe hier]). spies, yellow, in my place, clocks, amsterdam, god put a smile upon my face, warning sign… und hombre hat recht, das label braucht das geld ;-)

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück