29

Parteien im Telefon-Test

„Spreeblick Verlag, Kreitschmann, guten Tag. Wir werden am Sonntag eine Wahlparty veranstalten und hätten gern etwas Wahlkampfmaterial Ihrer Partei zur Dekorierung unserer Räume. Luftballons, Plakate, Sie wissen schon… Können Sie mir da helfen?“

Die Grünen

„Ja, gern. Das für Sie nächstgelegene Bezirksbüro liegt in der Dresdnerstraße, Tel: xxxxxx, vielleicht fragen Sie dort mal? Ansonsten mailen Sie einfach an unseren Versand. Die schicken Ihnen dann was zu.“

Danke. Am Telefon der Parteizelle Dresdnerstr. empfängt mich die charismatische Default-Stimme eines Anrufbeantworters: „Bitte Nachricht hinterlassen“. Sowas klappt erfahrungsgemäß nie. Ich maile dem Versand.

SPD

(Bezirksbüro Friedrichshain-Kreuzberg)

„Sicher! Sie können sich hier gern Material abholen!“

„Gibt es vielleicht noch ein SPD Büro in SO36? Die Revaler Straße ist etwas weit weg und ich bin mit dem Fahrrad. Sie verstehen…

„Klar, kein Problem, dann komm ich rum und bring Ihnen das. Bis wann sind Sie denn im Büro?“

„Bis sechs in etwa.“

„Gut, dann komme ich bis dahin vorbei!“

„Das ist aber nett…danke!“

„Kein Thema! Tschüss!“

„Tschüss!“

Die Partei

„…wer is’n da?“

„Spreeblick Verlag.“

„…und …worum ging’s jetzt?“

„Plakate, Luftballons, wasauchimmer. Für unsere Party. Sie können auch gern kommen!“

„Hm. Ja. Dann komm halt rum hier.“

„Ok. So um Zwei?“

„… Zwei geht nicht.“

„Egal, ich kann auch jetzt kommen, is ja ums Eck.“

„…hm …nee, jetzt lieg ich ja noch im Bett. 12:30?“

„Auch gut. Bis dann, Tschüss!“

„…“

CDU

„Ja, prinzipiell sehr gerne, aber ich denke, wir haben gar nichts mehr!“

„Ah, ich sehe, Sie haushalten gut! Was jetzt noch nicht hängt, liest ja auch eh keiner mehr, oder?“

„Neinneinnein! Der Wahlkampf ist noch nicht vorbei! Das hieße ja sonst, wir würden aufgeben! Nein, so ist es natürlich nicht.“

„Ist schon klar.“

„Ja, vielleicht versuchen Sie es doch noch mal in unserem Bezirksbüro. Ich geb Ihnen mal die Nummer: xxxxxx.“

„Danke, Tschüss!“

„Gern geschehen, wiederhören!“

CDU Bezirksbüro Kreuzberg-Friedrichshain

„Mal schauen… Ja, ich denke, also zwei Plakate hätte ich noch. Eins mit Frau Merkel und eins mit unserem Direktkandidaten.“

„Nehme ich beides. Gibt’s auch noch Luftballons?“

„Ja, ein paar müsste ich noch haben, ein Kuli wäre auch noch da.“

„Prima. Dann hole ich das ab.“

„Ja, wir sind hier in der Markgrafenstraße. Beim Jüdischen Museum. Sie kennen das?“

„Sicher! Direkt gegenüber ist ja das Arbeitsamt, da bin ich auch immer mal.“

„Ja. Heute bin ich bis 14h da.“

„Gut, dann komme ich gleich vorbei. Bis dann!“

„Wiederhören!“

FDP

Auf der Website der FDP finde ich zügig den Ortsverband Kreuzberg. Der Versuch jedoch, die Vertreterin Martina Schaefer dort zu erreichen, ergibt:

Kein Anschluss unter dieser Nummer…

Ich probiere es also im nahegelegenen Friedrichshain bei Gumbert Salonek, aber der geht nicht ran. Eine zweite Nummer, die einen Anrufbeantworter verspricht, führt zu dem gleichen Ergebnis. Mein vierter FDP Versuch geht an Dr. Nikoline Hansen. Hier erreiche ich immerhin den Anrufbeantworter, auf dem mich eine angenehme, männliche Stimme (Nikoline jedenfalls nicht) um das Hinterlassen einer Nachricht bittet. Frau Hansen hat auch ein Handy, aber es ist 13h und ich muß wohl akzeptieren, dass die FDP auch in der heißen Wahlkampf-Phase gern heiß zu Mittag isst und störe lieber nicht weiter.

Linkspartei

Die Linke nun. Na, die muss man erstmal finden. „dielinke.de“ wird von 1&1 zum Verkauf angeboten, die-linke.de gehört admin-x, einem Internet-Verein, unter „pds.de“ finde ich integrierte Branchenlösungen für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe. Google hilft: sozialisten.de wäre die richtige Antwort gewesen. Klar. Unter den Links (ha!) finde ich den Stützpunkt Kreuzberg nebst Telefonummer:

Kein Anschluss unter dieser Nummer…

Der Stützpunkt Friedrichshain aber ist besetzt.

„Die Linke, PDS, hallo?“

„Spreeblick Verlag, Kreitschmann, hallo! Können Sie mir die Nummer Ihres Büros in Kreuzberg geben? Die Nummer auf Ihrer Website scheint falsch zu sein.“

„Nee, ditt Kreuzberger Büro is längst uffjelöst. Kreuzberch und Friedrichshain sind ja zu eenem Stadtteil zusammenjelecht worn und denn ham wa ditt Büro zujemacht. Wir ham ja ooch nich so viel Jeld.“

„Verstehe. Ich sammle gerade Wahlkampfmaterial zusammen für unsere Wahlparty am Sonntag und wollte fragen, ob Sie etwas beisteuern möchten.“

„Sicher. Kommse vorbei, denn geb ick Ihnen watt mit!“

„Der Weidenweg ist ziemlich weit weg für mich. Ich komme ja mit dem Rad. Gibts denn gar nichts hier in der Nähe?“

„Doch, doch. Im Karl-Liebknecht-Haus. Frag’n se da mal. Die Kollegen ham da bestimmt ooch noch ne Menge Zeugs rumliegen.“

„Ah, ja, prima. Mach ich, danke für den Tipp.“

„Nüscht zu danken.“

„Tschüss!“

„Tschüss!“

(Update: Bei der Partei hat dann doch keiner aufgemacht)

29 Kommentare

  1. 01
    Benjamin

    Wird sicher ne lustige Party :)

  2. 02

    Was ist mit der APPD?

  3. 03
    Programmiernutte

    APPD haste vergessen. Grüße an Christo.

  4. 04

    APPD:

    Tut mir leid hamma net, aber wir hätten hier 124 leere Bierdosen die wir spenden würden, bisschen Bier is vielleicht noch drin.

    Aso ganz vergeßen ihr Deutschen habt ja so nen witzigen Dosenpfand, oder?

  5. 05

    „¦hm „¦nee, jetzt lieg ich ja noch im Bett.

    Geil.
    Die Anrufe aufnehmen und verpodcasten wäre doch auch gut gekommen. :)

  6. 06

    verdammt dominik, der johnny reißt sich grade den arsch auf! grandiose idee.

  7. 07

    na bei der partei müsstes du doch dann bestimmt auch was bezahlen für die wahlkampfmaterialien ;)

  8. 08

    Also hier um´s Eck klebt ein APPD plakat,
    das wollte ich eh stehlen……..

    Darf ich damit als Eintrittskarte rein?

    – Q?regierung.

  9. 09
    Stalinallee Nordseite

    Haukes Zahnlücke fehlt auch noch

    http://linkerhund.de/

  10. 10
    stephan

    für fdp-kram hätte ich da eine nummer/einen tipp.
    nein, ich bin kein mitglied, es ist nur ein job.

  11. 11

    *g* Sehr fein :-) Wo ist die Wahlparty?

  12. 12

    Die NPD hätte euch mit Musik versorgt, Mensch! ;-)

  13. 13

    Jut, aus der Nummer bin ich also raus, Johnny? Aber ich mime gern die Thekenschlampe Thekenkraft am Sonntag, im Dienste der Sache.

  14. 14

    britbee: Gemeinsam sind wir stark! :) Freue mich drauf!

    rene: Das war Tanja, nicht ich, die sich durch die Anrufe gequält hat.

  15. 15

    also die idee mit den plakaten fand ich schon gut – die der party aber besser (gerade bei brittbee gesehen). leider keine zeit. wäre auch zu weit…

  16. 16

    johnny? geile aktion!
    am besten war der von der partei… und das fpd anrufbeantworter chaos

    mal bei der MLPD angerufen? die hätten bestimmt noch NVA flaggen gehabt zum dekorieren

  17. 17

    „Das war Tanja, nicht ich, die sich durch die Anrufe gequält hat.“

    deshalb auch:

    „Spreeblick Verlag, Kreitschmann, ….“

  18. 18

    Hast Du mal gesehen was für AdSense Anzeigen in dem Beitrag auftauchen?

    Rosenkränze von Papst Benedikt und Marienfiguren.de

    Kein Scherz!

  19. 19
    Stalinallee Nordseite

    jo jo und denn direkt bei der LINKS-BarDEI…

  20. 20

    Dominic: Verpodcasten ist erstmal nicht, wegen § 201 StGB „Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“. Dafür kommt man nicht gleich in die Hölle, aber mit Pech in den Bau (Ok, beim ersten Mal wohl nicht).

    Und ja, die ganzen Telefonscherzleute vom Radio stehen da mit mehr als einem Bein im Gefängnis. Wissen sie aber, daher wird sowas gern auch nachgespielt.

  21. 21

    Danke, Olaf, so einfach ist das tatsächlich nicht mit den Telefonaten und Podcasts. Übrigens waren die Anrufe nicht einmal als Eintrag geplant, wurden dann nach einigen Stunden aber zumindest für ein Schmunzeln eintragswürdig.

    Und Adsense: Völlig obskur mal wieder.

  22. 22

    Hej, hier offizielles – jedoch virtuelles – Wahlmaterial der Jungen Liberalen (JuLis): http://www.andre-kennt-dich.de/. Senden wir, wenn es auf der Party wirklich gezeigt wird, auch gerne als DVD zu. ;-)

  23. 23

    Tanja, DieLinke firmiert durch die History der PDS unter http://www.sozialisten.de

    Steht aber auf jedem Wahlplakat. Achja, Du hast ja noch keins ;)

    Aber dass sie nicht mal die doch sehr einprägsame (und keinesfalls zu lange) Domain parteidesdemokratischensozialismus.de haben, zeugt schon von Kurzsichtigkeit und sehr geringem Willen zu Übernahme der Regierungsverantwortung.

  24. 24
    martin_

    erinnert an die kongenialen Telefontests in der Titanic…
    (übertroffen nur von den briefen an die Leser)
    „die partei, die partei die hat immer recht!“
    lol
    greetz2myriva

  25. 25

    Erstaunlich, Wahlkampfmaterial für lau. Ich weiß von örtlichen Gruppierungen der jeweiligen Parteinen, die das Zeugs kaufen müssen, wenn sie es verteilen wollen.

  26. 26

    Bliebe vielleicht die Erklärung, daß im Büro der Mitte auch gerne mal die Klingel kaputt ist ;-)

    Plakate werden aber durchaus auch verschenkt, jedenfalls, wenn man uns beim Plakatieren antrifft ;-)

    Wo ist jetzt diese Party?

    Unsere ist in der Bergmannstr.

  27. 27

    Achtung, Dementi:
    der Parteigenosse wäre wohlmöglich anzutreffen gewesen, hätte ich zum vereinbarten Zeitpunkt geklopf!
    Eben war er jedenfalls da.
    Sehr netter Mensch, der mir ein HLX Bonbon schenkte und gleich noch den Kontakt zur APPD Zelle herstellte.

    Die Party ist hier: http://spreeblick.com/fb/fb7.html

Diesen Artikel kommentieren