32

Na das war einfach

Nach einmaligem Kompletthören meine ich behaupten zu können, dass das neue „Franz Ferdinand“-Album noch besser als der Vorgänger ist. Etwas aggressiver, noch selbstbewusster. Gute Platte.

Sagt man das noch? „Platte“? „Schickes Directory“ klingt ja nicht schön.

32 Kommentare

  1. 01

    Da das erste Album meiner Meinung nach ziemlich überschätzt wurde (was nicht heißt, dass es wirklich schlecht war), fällt es mir tatsächlich leicht, zu glauben, dass der Nachfolger hörbar ist..

  2. 02

    Ich gestehe: ich mag die einfach nicht.

    Aber sag trotzdem noch „gute Platte“. Man sagt ja auch noch „B-Seite“ ;)

  3. 03

    „Sagt man das noch? „Platte“?“

    Klar sagt man das. Ich (25) habe die Schallplatte aktiv zwar nur noch am Rande erlebt (mit 11 bekam ich den alten CD-Player meiner Eltern), allerdings sage ich auch „Platte“ wenn ich ein Album meine. Also keine Sorge. Und gute Besserung ;)

  4. 04

    „Selbstbewusster“, das trifft es im Kern, meiner Meinung nach.
    Die Jungs wissen was sie draufhaben und genau das hört man dem Album an.
    Wunderbare Band, wunderbare Alben.

  5. 05
    Peter the man without hair

    Ja, man sagt noch Platte! Das hat aber was mit dem nicht vorhanden sein von frisiertauglichen Haaren zu tun!

  6. 06

    Klar sagt man noch Platte. Ob nun Vinyl, Plaste-Silberling oder Harddisk-Platte … alles rund und drehen tut sich’s auch …

    Und kommt mir jetzt nicht mit: „aber mein MP3-Player hat n Fläschspeicher :-p“ … da drin rotieren die Bits auf ner Leiterplatte

    So!

  7. 07
    feersum

    Directory muss man nur sagen, wenn man sich als Winampler durchs Leben schlägt, der seine Audiodaten von Hand sortiert, und sich nicht der benevolenten Diktatur des iTunes-Systems unterwerfen will.

  8. 08

    Also ich bin ganz klar für Platte. Und Franz Ferdinand sind es auch, die mich gleich mal in den Laden meines Vertrauens treiben…

  9. 09
  10. 10
    Bernd

    Heisst es wirklich noch Platte? Irgendwie ist das wort auch in meinem Wortschstz vor Jahren schon vom „Album“ ausgetauscht worden. Is ja auch viel poetischer. Album – Fotoalbum – die Bilder, die die Musik in unseren Köpfen erzeugt… Ach, Album ist doch viel netter. Mit Platte verbinde ich nur Marzahn oder ähnliche Ecken. Wer mal über die A4 an Jena vorbei gefahren ist, möchte nie wieder sagen, dass seine Lieblingsmusik auf einer Platte ist, sonder auf einem wunderschönen Album. Außerdem sind in dem Booklet ja auch tolle Bilder. Manchmal… Allerdings sage ich noch Träger statt sixpack. Sixpack finde ich albern:)

    Das erste Album von Franz Ferdinand ist übrigens eins der besten Stücke Musik der letzten jahre und werde noch in dieser Woche ungehört das neue kaufen und freue mich schon drauf…

  11. 11
    Elchtest

    Franz Ferdinand ? Strokesabklascht. Ewige Britpopscheisse.
    Gute Platten mag ich, sag ich und kauf ich.

  12. 12
    TriIIian

    Na klar Platte, was denn sonst? Wir wollen doch wohl nicht „Disc“ dazu sagen…

    A propos Begriffe und Weltenwandel:
    Noch interessanter finde ich die Frage, ob eigentlich das 10-Cent-Stück schon wieder „Groschen“ genannt werden darf. Und ob das 5-Cent-Stück eines Tages wieder „Sechser“ heißt?

    Ja und danke für die Erinnerung an die netten Radiomomente, die echt prima waren (sagt man eigentlich noch „prima“?)

  13. 13

    „Franz Ferdinand ? Strokesabklascht. Ewige Britpopscheisse.“

    Holla, The Strokes kommen NICHT aus Großbritannien und machen ergo keinen Britpop.
    Wo ist also der Zusammenhang.
    Behaupten, belegen, begründen.

  14. 14
    Bernd

    ich werde inzwischen auch komisch angeguckt, wenn ich Tätowierung statt Tatoo sage. Um mit meinen zarten 29 Jahren nicht als Freak und ewiggestriger zu gelten werde ich mich da wahrscheinlcih umstellen müssen.

    Und mir endlich das Franz Ferdinand Album kaufen.

  15. 15

    ich hab rocknrollhören an den nagel gehangen. alle zwei jahre kauf ich mir die neue jonathan richman platte, und gelegentlich krieg ich was im tv mit, was mir gefällt oder bei freunden.
    franz ferdinand zählt dazu.
    die haben mich wirklich begeistert.
    das grösste in den letzten zeit aber waren rammstein mit mir ist kalt. da fliegt alles durch die bude, wenn ich das stück höre.

  16. 16
    Paul

    oh, zu franz ferdinand „strokesabklatsch“ zu sagen ist schon hart…

    selbsbewußter trifft es wirklich im kern. man höre sich nur den anfang von „this boy“ an. grandios!

  17. 17
    Stalinallee Nordseite

    Es heißt Sechser und Groschen!!

    Es heißt ja auch Schrippe und Pfandkuchen!!!

  18. 18
    Stiffler

    Klar heißt es „Platte“, zur Not kann man ja „Festplatte“ daraus machen ;-).

  19. 19

    Grade läuft „Outsiders“ zu Ende und ich muss sagen, dass FF mit hoher Wahrscheinlichkeit noch einmal am Ende des Jahres bei uns auftauchen werden ;-)

  20. 20
    Maverick

    jau, Platte sagt man noch! Auch ich als 16-Jähriger!
    Hab die heute in der Hand gehabt, aber nicht das Geld gehabt direkt noch eine zu kaufen. Steht aber auf dem Plan, die erste war auch schon sehr geil.

  21. 21

    Da kann ich nur zustimmen. Ich war mehr als angenehm überrascht, als ich die „schwierige zweite Platte“ hörte, da ist man schon immer gespannt, ob eine Kapelle auch ein zweites Mal ein Album stemmen kann.

    Sehr schöne Platte, und obwohl ich kein großer Balladen-Fan bin, beeindrucken mich „Eleanor Put Your Boots On“ und „Fade Together“ sehr.

    Und solange ich noch mehr Vinyl als Silber habe, sag ich auch noch Platte. Und das kann noch dauern…

  22. 22

    Strokes-Abklatsch ist süß. Wo die doch selbst nur ein Abklatsch sind, was ich ebenso wenig schlimm finde. Wie weit wollen wir denn zurückgehen?

    Oh, und wie schön (und prima! :)), mal wieder den Namen „Johnathan Richman“ zu lesen. Icecream ma-han, ring your bell! Ding, dong!

  23. 23

    Ich bin zu spät, aber die Platte (klar sagt man das noch! ;) ) habe ich schon länger (Freitag, um genau zu sein).

    Wirklich sehr gut, und gerade auch das Piano in „Eleanor put your boots on“ ist sehr sehr stimmig.
    Gefällt, doch doch.

  24. 24

    Situation auf einer Party vor einigen Wochen: Musik läuft.
    A: „Das ist ja ewig her, das hab ich zuhause noch auf Platte.“
    B (unbeeindruckt): „Ja, hab ich auch.“
    A: „Ich hab es auf Schallplatte. Nicht Festplatte.“

  25. 25

    Es heißt ja auch nicht ohne Grund plattentest.de und nicht Directorytest oder so, ge?
    Neben der neuen FF hat mich in letzter Zeit auch die Maximo Park entzückt.

  26. 26

    So, heute die Special Edition gekauft und noch keine Zeit gehabt, reinzuhören. Aber ich bin – um das der Welt wissen zu lassen – ganz guter Dinge, dass es wieder gut wird. Nicht revolutionär, aber FF halt.

  27. 27
    keks

    ‚Eleonore Put Your Boots On‘ ist ja wohl das absolute Highlight der Platte. Daran kann man sich einfach nicht satthören. Dieses Piano!

  28. 28
    Andi

    @ Stalinallee Nordseite: Nö, es heißt Brötchen und Berliner.
    Ich habe mir mittlerweile auch eher Album angewöhnt. Groschen und Sechser sind mit der D-Mark verschwunden.

  29. 29

    @Bernd: sag doch einfach „Tätovation“ statt „Tatoo“…

    Yepp, Platte bleibt! Album geht auch, Directory geht gar nicht.

  30. 30

    schickes directory find ich voll gut jetzt. ohne scheiß.
    dennoch sage ich weiterhin ’neue platte‘, man ist ja gewohnheitstier – Gähn!

    Und die neue FF ist tatsächlich mehr to the point of their idea und so, und dennoch weiter gefächert, stilistisch, und vielleicht liegt das ja genau daran.

    und ja: eleonore ist das beste baby der PLATTE!

  31. 31
    elchtest

    Holla, The Strokes kommen NICHT aus Großbritannien und machen ergo keinen Britpop.

    Und wenn ich nicht aus New York komme kann ich keinen HipHop machen.

    AHA so ist das

Diesen Artikel kommentieren