15

Podcast vom 5.10.2005

Leider unterbrochen.

Spreeblick-Podcast vom 5.10.2005, MP3, sechseinhalb Minuten, 5MB

Inhalt:

Telefonunterbrechung, Rätsel.

15 Kommentare

  1. 01

    Super! Die Podcasts übertreffen sich immer wieder. Toll! Mit den Zippos ist es bei dieser Sponsorschaft nichts geworden, villeicht klappts beim nächsten Sponsor besser.

    Wirklich, suuper.

  2. 02

    Das war heute schon eine Überraschung, dass du meinen Vorschlag vom 3.10., Höhreranrufe einzubinden, so schnell realisiert hast. Wann kommen die Studiogäste?

  3. 03

    der pickel an der lippe – großartig! schöne idee!

  4. 04

    und bei stampit lieber schnell anmelden, denn nach oktober kostets was.

  5. 05

    Eine Web-Anwendung, die nur unter Win mit IE funktioniert, braucht meine Anmeldung wohl nicht…

  6. 06

    Grundsätzlich muss man einen Einwand gegen Werbung in Blogs aussprechen. Jedoch solange keine Beeinflussung zu erkennen ist, „höre“ ich es mir gerne an. Der eine oder andere interessante Tip ist ja doch immer dabei (der neue Manufactum und natürlich die tolle Kollektion von Warehouse). Nerviger sind hingegen die wild blickenden Werbeflächen auf anderen Seiten. Da ist die Finanzierung von Gewinnen eine der besseren Ideen, Produkte an den Mann oder auch die Frau zu bringen. Interessant wäre die Entwicklung der Besuche bei Warehouse, aber das ist wohl mein Forscherdrang.
    Bei einem neuen Sponsor wird vielleicht auch das Gewinnspiel neu konzeptioniert. Musikraten ist schon toll, aber vielleicht gibt es noch interessantere und neuere Ideen. Ich lese/höre einfach täglich weiter und lasse mich überraschen…

  7. 07

    Franz von warehouse schreibt vielleicht ein paar Sätze zur Aktion aus seiner Sicht, fänd‘ ich auch spannend. Manufactum ist übrigens kein Sponsor.

    Was ich nicht ganz verstehe: Man macht als Nutzer von Services wie Blogger doch auch Werbung. Für Blogger, was zu Google gehört. Klar, (noch) keine Banner oder Text-Ads, aber die ständige Bewerbung ist dabei.

    Das Thema ist jedenfalls, wenn man es nicht grundsätzlich komplett ablehnt, was ich auch verstehen kann, spannend. Schaunmermal. :)

  8. 08

    hauptsach die knete stimmt. ;) und solange man nicht werbung für haarwaschmittel macht, ist doch alles in ordnung. man muss es in erster linie ja mit sich selbst vereinbaren können. darum immer einfach machen, was man für richtig hält. die kritik kommt dann schon von ganz alleine.

  9. 09

    Da habe ich mich wohl nicht ganz so klar ausgedrückt!

    Grundsätzlich ist für mich Werbung in Blogs ok, solange sie keinen Einfluss auf dessen Gestaltung und vor allem Inhalt nehmen und mich beim interessierten Studium nicht stören. Wenn Ausmaße der Fernsehlandschaft erreicht werden, dann ist dies einfach für mich nicht mehr erträglich.

    Ich wollte eigentlich (Mitteilung an mich: Nächstesmal genauere Formulierungen wählen) nur auf die intelligente Gestaltung der Werbung hier hinweisen, die ich gut finde. „Hier ein Banner, dort ein Banner und überall moch viel mehr Banner“ ist einfach langweilig und stört.

    Ich hoffe, dass Manufactum als Sponsor hier auftritt. Beim durchblättern fallen doch interessante Spielerein in die Augen, die jeder gern besitzen will (besonders als kleiner Gewinn).

  10. 10

    Klasse Idee, Johnny! Mich würd´ auch mal interessieren, über welche Blogs Du Dich da mit dem fiktiven Anrufer unterhalten hast! :)

    Morgen gibt´s auch wieder einen Telefonstreich-Podcast drüben bei mir; reinhören!

  11. 11

    Haarwaschmittel fänd‘ ich bei meiner Frisur ziemlich lustig als Sponsor…

  12. 12
  13. 13

    Also ich finde dass generell gegen Werbung in Blogs nichts einzuwenden ist, jeden Fall wenn sich alles im Rahmen bewegt, und das tut es bei Spreeblick ziemlich locker denke ich.
    Den Podcast hingegen fand ich heute nich so toll, auch wenn die Idee durchaus gut war. Man merkte allerdings die ganze Zeit überdeutlich wie konstruiert die Sache war.

  14. 14

    Kann mir vorstellen, dass das durchaus so sein sollte. Zum Spaß halt.

Diesen Artikel kommentieren