12

Hörung

Mal eine Bloggerin oder einen Blogger aus nächster Nähe sehen? Die Stimme hören? Vielleicht sogar die Hand schütteln oder (gasp!) sich unterhalten?

Das ist alles möglich, wenn Modeste, Wortschnittchen, Beyond und Burnster über Liebe, Tod und Teufel berichten. In Berlin, wo sonst?

liebetodeufel

12 Kommentare

  1. 01

    Ja, wie immer in Berlin! Irgendwie wohne ich falsch. Und irgendwie auch wieder nicht.

  2. 02

    Don A. hat die Möglichkeit angeschnitten, hinterher einen MP3 Mitschnitt zu veröffentlichen. Vielleicht wirds ja was.

    Chris

  3. 03

    Wann ist das denn? Heute?

  4. 04

    19.10. – nächste Woche Mittwoch

  5. 05
    elias

    Steht auch irgendwie auf diesem Bildchen drauf.

  6. 06

    wie herr winkel schon sagte, die blogosphäre ist sooo berlinesque. kann doch nicht jede zwei wochen pendeln, obwohl…..

  7. 07

    Naja, vielleicht ist sie nicht mal so Berlinesque – ich lese z.B. sooo viele Hamburger Weblogs. Die (also wir, äh, ich) machen bloss einfach keine Veranstaltungen. Ist das nun hanseatisch oder einfach faul?

  8. 08

    Faul :). noe vllt. liegts einfach daran, dass Berlin ein *bitchen* größer is? ;)

    MfG

    x2017

  9. 09

    ich wette 10:1 dass sich in köln so eine lesung niemals lohnen würde, so lange es nichts mit karneval oder lukas podolski zu tun hat…

  10. 10

    Na super… warum das grad in dieser Woche? *sich selbst bemitleid*
    Ich sage JA zu MP3-Mitschnitten!

  11. 11

    In der Tat findet das Meiste in Berlin statt. Die meisten anderen spannenden Blogs kommen dann aus Hamburg. Allerdings könnte man überall Lesungen veranstalten, wenn man nur wollte und es jemand machen würde. In Neuss gibt es z. B. eine schöne Reihe, bei der ich gemeinsam mit Modeste auch mal las. Man muss halt zufrieden sein, wenn da 20 Leute sitzen (wir hatten etwas weniger, ich war überwältigt, traten aber auch gegen Merkel und Schröder an). Hier in Frankfurt gibt es ja die Buchmesse, nur von Blogs sieht man hier wenig. Von Blog-Lesungen noch viel weniger.

  12. 12

    Ich habe „den Hund schütteln“ gelesen und mich gefragt, zu welchen Perversionen Blogger noch fähig sind. Und warum.

Diesen Artikel kommentieren