30

Podcast vom 24.11.2005

Man kommt ja zu nix mehr hier…

Spreeblick-Podcast vom 24.11.2005, MP3, fünf Minuten, dreieinhalb Megabyte

Inhalt:

Ich lebe am Fluss, wo war Sauer, Musikrätsel alt und neu.

30 Kommentare

  1. 01
    TriIIian

    kreisch – jetzt bin ich jedenfalls wach…

  2. 02

    schätze der sauer hat einfach mal keine rampensau-mentalität und lässt sich ooch nich gern fotografieren.

    stell ick mir jehn.fals so vor. für so jemand muss das doch DER horror sein.

    der hat aber bestimmt zu hause tv geguckt.

  3. 03

    hcl, das finde ich ja auch sehr angenehm an dem mann, aber hör‘ ma‘: bei SOWAS muss man doch über seinen schatten springen!

  4. 04

    ich vermute herrn prof. sauer kam entweder seine arbeitsgruppe oder einfach ein urplötzlicher quantensprung dazwischen!

    kommt schon mal vor!

  5. 05

    aber wenn eure frau die mächtigste person des landes wird, wollt ihr dann nicht zusammengekauert in der ecke eures schlafzimmers liegen und nix mehr davon hören? der sauer ist doch bestimmt ein mann der alten schule….und da kommt das ja einer kastration gleich..glaub ich.

  6. 06
    TriIIian

    vielleicht war er hier?

  7. 07

    O Schicklgruber-Johnny,
    welch Intro ! Chaplin-esque !

  8. 08

    Danke, aber das ist zuviel der Ehre. So gut wie Chaplin kann das niemand. :)

  9. 09

    chaplinös also evtl..?

    und: sauer könnte ja durchaus photoaugliaphobiker sein.

    und sich hinter den kulissen (gips da welche?), ähm..backstage also.. passt ooch nich, egal..ähm.. – aufgehalten haben.
    da hat bestimmt auch keiner gesagt:
    »Hey Sie! Hier können Sie aber nicht bleiben!«

  10. 10

    angeblich hatte der sauer wichtige berufliche verpflichtungen. aber in einer beziehung, in der sie ihn einen „prima kerl“ nennt, läuft irgendwas nicht richtig, meiner meinung nach. zu lesen über sauer gibts hier:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,379335,00.html
    und auf englisch:
    http://service.spiegel.de/cache/international/0,1518,386384,00.html

    zu faul, ordentliche links zu basteln, matze
    p.s.: wichtige termine in meinem leben hab ich noch nicht verpasst, aber wenn deine beerdigung am spieltag ist, kann ich nicht kommen. ;)

  11. 11
  12. 12

    Brauchte er etwa…. eine…. Aufenthaltserlaubnis… ?

  13. 13

    Ich hätte die Spekulationen der Pressen gern gelesen, wenn Doris und Hannelore seinerzeit „verhindert“ gewesen wären.
    Nein. Das ist keine Privatsache.
    Darüber, ob sich Herr Sauer beim US-Staatsbesuch wie seine Vorgänngerinnen zum Teekränzchen bei Mrs Bush einfinden muß, mag man streiten.
    Bei der Ernennung seiner Frau zur Kanzlerin, gehört er aber an ihre Seite.
    Der Zeitpunkt mag ungelegen sein, der Anlass ist perfekt: „Scheidung!“, rufe ich, „Scheidung!“

  14. 14

    Hey, Merkel und Sauer sind halt wohl beide irgendwo Nerds und kümmern sich nicht um Einhaltung von Klischees. Ich glaube langsam sowieso, mir ist das Merkel vor allem deshalb so unsymphatisch, weil es sich im Wahlkampf so verstellt hat (verstellen musste?) und muss zugeben, als ich es in einer ZDF-Reportage im Willy-Brandt-Haus vor der Statue des großen SPD-Ehrenvorsitzenden sah, wie es fast geweint hat, als es von dessen Trauerfeier berichtete, da war es mir sogar fast ein wenig symphatisch. Persönlich, nicht politisch.

  15. 15

    über dieses „feiner kerl“ komm ich nicht weg. was ist das denn für eine bewertung, die ist doch nicht sein fußballtrainer?!

  16. 16

    in der ungeliebten, dreckigen businesswelt demonstriert man die persönliche ablehnung und inakzeptanz von vorgesetzten oder ereignissen doch gerne durch demonstrative abwesenheit.
    ist doch ein klares statement von ehemann sauer – der seinem namen alle ehre macht. ich wette abends im bett – sofern sie nicht getrennt schlafen – hat er noch einen nachgelegt mit den liebenvollen worten „angela, „¦“ – ihren richtigen vornamen sagt immer dann wenn er besonders verärgert ist, sonst sagt er schupsi zu ihr — „ž“¦und glaub ja nicht das ich den ganzen mist hier toleriere!“

  17. 17

    Das hört sich doch verdammt nach Scheinehe an. Man stelle sich vor, ein(e) CDU-Kanzler(in) wäre nicht verheiratet.
    Daß Herr Sauer in näxter Zeit von seinen Kollegen wohl öfter als „First Lady“ bezeichnet werden wird, macht die Sache nicht gerade einfacher.
    Vielleicht gibt es ja einen Deal, daß er zu Hause zumindest ungestraft Merkels Richtlinienkompetenz anzweifeln darf. Damit wäre er auf eine gewisse Art mächtiger als Stoiber.

  18. 18

    Und im Ernst: Man stelle sich vor, eine Kanzlergattin würde sich derart zurückziehen. Keine Chance!

  19. 19

    das sagste was. bin mal gespannt für welchen caritativen zweck er sich in seiner kanzlerinnengattenfunktion demnächst einsetzt. frauenhaus ev. oder so, wär doch was.

  20. 20

    Also wie ich im Inhalt las, „wo war Sauer“, dachte ich erst an nichtlustig.de Joscha Sauer. Aber es war ja nur der Stecher Mann von Angie gemeint.

  21. 21

    Ich find ja, dass dieses Mann/Frau-Ding gänzlich komisch bewertet wird. Einerseits macht man sich ueber die Funktion einer First Lady lustig, andererseits soll ein First Lord dann wieder doch das machen, was eine Lady an seiner Stelle nicht soll usw.

    Und was sein fernbleiben angeht: Er ist ja wohl anscheinend (kann ich nicht beurteilen) recht fähig in seinem Gebiet, von daher kann es ja durchaus sein, dass bestimmte Experimente, Termine etc. im Weg standen.

    Klar, an sich sollte man an solchen Tagen für seinen Partner da sein, aber vielleicht war er das ja auch eben – hinter den Kulissen. Jedem das seine.

    Und insgesamt lustig finde ich schon, dass diese Form der „modernen Ehe“ grade von der CDU vorgelebt wird.

    P.S. Johnny, magst du das Eingabefeld hier unten noch an die Spaltenbreie anpassen? Klar gibts die Preview, aber schöner wär es gleich im Feld auf richtiger Breite, oder?

  22. 22

    Jau, hier gibt’s noch viel zu basteln… das Eingabefeld gehört dazu!

  23. 23

    …und ist jetzt voll breit.

  24. 24

    Großartig — Breite Menschen Eingabefelder können ja keinem was, sagt man. Und ich werd dem durchgestrichenen heute abend wohl auch alle Ehre machen.

    Ach ja: Sieht man irgendnen Bloggerkollegen morgen auf dem Visions-Konzert?

  25. 25

    Ihr geht alle davon aus, dass er sich entschlossen hat, zu Hause (oder wo auch immer) zu bleiben.
    Vielleicht hat das Merkel ihm auch nach bester Mario-Barth-Manier gesagt: „Du brauchst ja nicht unbedingt dabeisein…“
    Von wegen Richtlinienkompetenz. Und was die Chemie zwischen den beiden angeht meine ich, wäre es nicht gerade eine Referenz für ihn, wenn die nicht stimmen würde. Ich glaub einfach, er ist’n prima Kerl…

  26. 26

    HA, der Sauer ist vielleicht nur n „Bart“ und Merkel ist ne lustige Lesbe?
    Nur eine Theorie! ;-)

  27. 27

    Noch kein neuer Podcast? Gut, dann kann ich noch schnell das hier erwähnen.
    Man beachte die Fragen 74 und 75:

    74 Wohnt Ihr Mann bei Ihnen?
    – Ja.
    75 Die Standardausrede, mit der Ihr Mann sich vor CDU-Empfängen drückt?
    – Er ist selbst berufstätig. Er hat viel zu tun. Er braucht keine Ausreden.

    [via eigenart]

  28. 28

    Hehe das wollte ich auch gerade posten, hab das Interview nämlich auch gerade gelesen.

  29. 29
    Peter Kleinschmitt

    Erfahrung macht klug *lach*

    Das kommt davon, wenn man sich in St. Petersburg verliebt,
    und es nicht schnell genug gehen kann.

    Die Liebe sprach
    Ich bin Deine Frau
    *gewesen*

    Die Liebe sprach
    *Ich hab jetzt nen neuen*

    Die Liebe sprach
    *ich will die Scheidung*

    Die Liebe sprach
    *und die hälfte vom Haus*

    Die Liebe sprach
    *und möglichst viel Unterhalt*

    Die Liebe sprach
    *darf ich Dir die Nummer meiner Anwältin geben*

    Die Liebe sprach
    *übrigens das gemeinsame Konto ist aufgelöst*

    Die Liebe sprach
    *hab es aber vorher noch aufgeräumt*

    Die Liebe sprach
    *bis zur Scheidung musst Du Dir halt ne Wohnung suchen*

    Die Liebe sprach
    *Deine Koffer stehen gepackt in der Garasche*
    (Lustig wenn man bedenkt das es mein Grundstück und mein Haus ist)

    Die Liebe sprach
    *Du brauchst gar nicht versuchen das Haus zu betreten, die Schlösser sind schon ausgewechselt*

    Die Liebe sprach
    *Du wirst verstehen das Wolfgang und ich
    nicht Mit Dir unter einem Dach leben können*

    Die Liebe sprach
    *Mein Neuer Freund Wolfgang darf bei mir wohnen hat meine Anwältin gesagt*

    Die Liebe sprach

    *Wolfgang hat seine Wohnung schon gekündigt, und wo soll er denn hin*

    Die Liebe sprach
    *reg Dich doch nicht so auf, das können wir alles vor Gericht klären*

    Die Liebe sprach
    *Benno ist bei Deiner Schwester ich mochte den Köter eh noch nie*

    Die Liebe sprach
    *Was heist hier Dein Haus, immerhin sind wir verheiratet und so lange nicht sicher ist, das mir von Dir keinen Gefahr droht, wohne ich hier, und nicht Du sagt meine Anwältin*

    Die Liebe sprach
    *Die schlüssel vom Jaguar hab ich, und meine Anwältin sagt, wenn ich nur Automatik fahren kann, dann muss ich eben den Jaguar nehmen*

    Die Liebe sprach
    *Du kanst ja mit dem Golf fahren*

    Die Liebe sprach
    *ach ja, Dein Steuerberater war so nett, Deine Bilanz mit der Post zu senden… die ist noch bis nächste Woche bei meiner Anwältin*

    Die Liebe sprach
    *Meine Anwältin meinte Du musst mir bis zur Scheidung monatlich mindestens X als Unterhalt bezahlen*

    Die Liebe sprach
    *sei mir nicht böse, ich kann es halt nicht ändern*

    Die Liebe sprach
    *es waren doch schöne 9 Monate, die wir verheiratet waren*

    Die Liebe sprach
    *worüber lachst Du eigendlich*

    Die Liebe sprach
    *wen rufts Du an*

    Die Liebe sprach
    *wofür brauchst Du jetzt Deinen Anwalt mitten in der Nacht*

    Die Liebe sprach
    *das hat doch noch bis Morgen Zeit*

    Die Liebe sprach
    *was erzählt Dein Anwalt da, und was macht Klaus hier,
    und sowiso was soll die Polizei und der Schlüsseldienst hier*

    Die Liebe sprach
    *was heist hier Ehevertrag*

    Die Liebe sprach
    *Du meinst das was wir bei deinem Freund Klaus
    dem Notar gemacht haben, war ein Ehevertrag*

    Die Liebe sprach
    *was heist Gütertrennung ohne Zugewinn,
    ich dachte das ist nur damit Du nichts von mir bekommst*

    Die Liebe sprach
    *was heist lediglich eine Abfindung in höhe von xxx,
    wenn Du Dich trennst, und was ist wenn ich mich trenne*

    Die Liebe sprach
    *was soll das heisen ich bekomme gar nichts*

    Die Liebe sprach
    *was soll das heisen, unzumutbar, und wo sollen Wolfgang und ich heute Nacht schlafen*

    Die Liebe sprach
    * das kann nicht Dein Ernst sein,
    das wir in einen Hotelzimmer übernachten sollen*

    Die Liebe sprach
    *Du bist ein Schwein, das kanst Du mit mir doch nicht einfach so machen*

    Die Liebe sprach
    *las uns doch wenigstens nochmal über alles reden*

    Die Liebe sprach
    *9 Monate hab ich für den Mann alles gegeben, und er, er hat das alles bestimmt schon so geplaant*

    Die Ehe wurde später geschieden
    Allerdings hatte meine Frau vergessen das der Ehevertrag nicht nur den Zugewinn von Ihrer Seite an mir geregelt hat, und nicht nur Sie vor zahlungen schützen sollte, im falle das mein Unternehmen mal in Schwierigkeiten gerät. Der Ehevertrag schloss auch jden Zugewinn und jegliche Unterhaltszahlungen aus, sofern die Ehe innerhalb der ersten 36 Monate der Ehe geschieden wird. Das schöne Haus im grünen, war ein Erbe meiner Eltern, und ist bei Scheidung gänzlich ausen vor.
    Doch nichteinmal das wusste Sie.

    Wenn bei euch mal wieder die Liebe spricht, oder der Hafer sticht.
    Geht zum Anwalt, zum Notar,
    zum Steuerberater und schaltet euer Hirn ein.

    Mach der Scheidung

    Die Liebe sprach
    *wie gemein und Herzlos er doch ist*

    Das Sie während und auch schon vor der Ehe mit diesem Wolfgang ein Verhältniss hatte, welches auch nie beendet wurde (hat er selbst vor Gericht zu Produkoll gegeben *blöd*) hatt Sie wohl ganz vergessen.
    Der schlechte Mensch bin jetzt ich, nur weil ich mich nicht ausnehmen lasse wie eine Weihnachtsgans.

    Der
    Liebe sprach:

    Ich war vieleicht dumm und naiv so schnell zu heiraten (nach 4 monaten)
    aber nicht naiv und dumm genug mich ausnehmen zu lassen.

  30. 30
    Maurice

    Das Orginal „ž Die Liebe sprach“

    wurde bereits als Gedicht von Friedrich Rückert veröffentlicht.

Diesen Artikel kommentieren