13

Alles außer Tiernahrung

Sowas hasst man doch, oder? Durch die leicht schräge Wand neben dem Türrahmen liegt das Brett einen Millimeter zu weit vorn.

brett

(Bevor berechtigte Fragen kommen: Da kommt ein Regal in den Türrahmen, weil selbige inaktiv ist.)

13 Kommentare

  1. 01

    Warum nicht einfach das Regal an der Tür befestigen? Oder sind das so komische Sperrholz-mit-Pappe-gefüllt-Türen?

  2. 02

    Weil die Tür noch etwas hinter dem Türrahmen liegt…

  3. 03
    martin

    In den letzten Tagen haben wir unser Arbeitszimmer renoviert. Ich als Neuberliner habe wenig Erfahrung mit Altbauten, kann nun aber folgendes über unsere Wohnung berichten:

    * Der Fußboden im Arbeitszimmer ist so schief, dass man ständig mit dem Drehstuhl nach hinten rollt.

    * Die Tür klemmt und schließt nicht, obwohl mehrmals oben unten abgesägt und abgehobelt wurde.

    * Unsere Vormieter haben es beim Tapezieren sehr eilig gehabt. Unterschiedliche Tapetenmuster sind nebeneinander und auch auf halber Höhe angeklebt worden.

    * Ein idiotischer Vormieter hält weißes Silikon für ein adäquates Füllmaterial für den Spalt zwischen Scheuerleiste und Wand.

    * eine wohl nachträglich eingezogene Wand hat sich abgesenkt, sodass auf ganzer Höhe die Tapete Wellen schlägt und eingerissen ist. Unser Vormieter hat dort noch einmal 0,5cm weiße Farbe draufgeschmiert.

    * Der Vormieter hat große Löcher in der Wand wohl immer mit Spachtelmasse zugespachtelt, die dann nach unten abgesackt ist: unten hat man dann ne Beule, oben ein Loch. Überhaupt sind hier unter der Tapete unblaublich viele Huckel und Beulen, an deren Rändern die Tapete einen Hohlraum bildet und man beim Klopfen daran die Dicke der Farbschicht erahnen kann.

    * Die Wände bestehen aus Sand. Alle.

    * Eine einzige Steckdose im ganzen „Büro“: Neben der Tür in Augenhöhe!

    So. Das musste mal raus. Das nächste mal zieh ich inne Platte in Marzahn oder Hellersdorf!

  4. 04
    Zwen

    Ist das ein Blind-Date-Haus, das man sich vor dem Beziehen nicht anschaut?

  5. 05

    „Gewaltbereit zu jeder Zeit“

    Hilft gegen mache Renovierungsprobleme :-)

  6. 06

    @Johnny: Aber dann hat man auch gleich sowas wie eine Seite am Regal, dann kann das Zeugs nicht einfach mal so neben runterplumpsen ;-)
    Doof ist nur, dass man (aufgrund der detaillierten Fotografie) den genauen Bestimmungsort erraten müsste…

  7. 07
    martin

    Die Wohnung war nochvollgestellt mit Möbeln und Kram, als wir sie besichtigt hatten. Da hat man von den dilettantischen renovierungsversuchen nichts gesehen. Und ob die Wände aus Sand sind, kann man so auch nicht feststellen.

    Wir haben übrigens beschlossen, nichts von alledem auszubessern, weil uns das wohl viel zu viel Zeit gekostet hätte. Wir haben nur gestrichen und das Fensterbrett abgeschleift…

    Mit Regalen an den Wänden fällt der ganze Pfusch auch wirklich nicht auf :) Bleibt nur noch das Problem, fast jeden Dübel in der Wand festkleben zu müssen. Und immer mit dem Drehstuh nach hinten zu rollen.

  8. 08
    Gunnar

    Mecker, mecker, mecker – hey, Ihr seid doch Deutschland, also in die Hände gespuckt und die Unzulänglichkeiten schnell beseitigt. :o)

    @ Johnny: Hinter die Befestigungsleiste einen Abstandshalter anbringen.
    @ martin: Umziehen, ganz schnell, bevor alles einstürzt (Sand).
    @ Nils: Nur, wenn nichts anderes mehr hilft.

  9. 09

    Gunnar, bin dabei. Dachte aber vorher schon, ich sei fertig.

  10. 10
    meistakaputtschinski

    mhh, ick würde probiern, uff da rückseite von dem brett, da wo die wandschiene is, einfach nen wenich (vom brett) wegfeilen… sieht zwar nich schöne aus, aber wenn de wat uffem regal hast siehste dit ja nichmehr. ;-)

  11. 11

    Das Bild hätte sich prima für ein Bilderrätsel geeignet. Habe jetzt erstmal nachdenken müssen, WAS da WO zu erkennen ist. Aber jetzt hab ichs. Und den Spalt sehe ich auch.

    @ michael: Na toll, mach mir nur Hoffnungen! Da freu ich mich ja jetzt schon auf die Wohnungssuche. Wobei, ich bin Altbau gewohnt *angeb* ;)))

  12. 12

    @ martin: sei mal froh, bei mir sind alle wände aus Hartmaterial > da kommt nur der stahlbetonbohrer durch. Sehr anstrengend.

    Ist übrigens auch ein Altbau.

  13. 13
    Keiner

    Mein Kommentar zur Martins Kommentar:

    Willkommen im richtigen im Leben und
    …vergesst nicht die Decken abzuhängen und Teppich zu legen…

    Zum Bild:

    Muß schon sagen, professionell gemacht, einfach die Regalschienen an den Türrahmen zu schrauben (kopfschüttel). Eine Leiste an der Wand hätte es sicher auch getan, wahrscheinlich mussten die Regalschienen weg, aber mich fragt ja keiner.

    Neulich in Neukölln – http://www.flickr.com/photos/60416878@N00/

Diesen Artikel kommentieren