13

Podcast vom 13.1.2006

Wir haben ein Problem.

Spreeblick-Podcast vom 13.1.2006, MP3, 05’26, 4,4 MB.

Inhalt:

The number of the beast, Netzteil wegwerfen, BND-Probleme. Es heißt „PKG“, nicht „TKG“.

13 Kommentare

  1. 01

    PKG : Parlamentarisches Kontrollgremium, nannte sich früher PKK, Parl. Kontrollkommission, wurde dann aber geändert (warum nur? ;) )

    Und hey, das „Beast“ erreicht man doch mittlerweile unter 616!

  2. 02

    deine podcasts sind einfach klasse, das war echt eine super idee von dir.

    hast du eigentlich eine grafik, in der man sehen kann wie viele leute täglich deine podcasts anhören?

  3. 03

    Das würde mich auch interessieren. Ich kann sehen, wie oft der Artikel auf der Site aufgerufen wurde, aber per RSS? Mit feedburner soll man das gut tracken können, aber ich zögere, meine Daten rauszugeben, die werden garantiert als nächste von Yahoogle gekauft. Oder sind sie schon? Ich verliere langsam den Überblick.

  4. 04

    He, moment mal, seit wann ist denn die Zahl „66“ das Zeichen des Teufels?

    In der Offenbarung des Johannes (13:18) steht doch:
    „Hier ist die Weisheit. Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

    Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Sechshundertsechsundsechzig

    Du Scherzkeks ;)

  5. 05
    andreas

    Mmmmmmmmmh, Crepes….

  6. 06

    Inhalt:

    The number of the beast, Netzteil wegwerfen, BND-Probleme. Es heißt „žPKG“, nicht „žTKG“.

    Und das ist der Beweis, für irgendwas sind auch Politikwissenschaftler zu gebrauchen ;)

  7. 07

    Timo, das stand da aber von Anfang an. Also vor deinem Kommentar. ;)

  8. 08

    wikipedia meint:
    „666 ist eine Zahl, die im Rahmen des Okkultismus, der Zahlenmystik und der christlichen Variante der Kabbala eine besondere Bedeutung hat.“

    besonders sei auf den teil der „christlichen variante der kabbala“ hingewiesen. nettes paradoxon. (wird da auch erklärt, ist aber trotzdem nett).

    und besonders nett: „Kabbala-Popkultur

    Sogar Pop-Stars wie Madonna und Britney Spears propagieren kabbalistisch-esoterische Botschaften“

    ich bin der festen überzeugung, daß die beiden da nicht allein sind.

    wikipedia is schon toll.

  9. 09

    @ Johnny
    Huch. Na dann, ich geh wieder in die Bib — lesen lernen ;)

  10. 10

    Übrigens: Sei Vorbild für Kinder – nur bei grün .. äh, ich meine nicht während des Podcasts rauchen! Macht schlechte Zähne, Mundgeruch und klingt nicht gut.

  11. 11

    Kinder sollen Spreeblick lesen/hören ?

    Und das mit dem nicht gut klingen.. ich bin mit dem Konzept eines alten, schwarzen, rauchenden Bluesradiomoderators aufgewachsen.

    Rauchen macht einen Denker menschlich.

  12. 12

    Ich will vor allem nicht darüber nachdenken, ob ich in meinem Podcast rauchen darf oder nicht (ich tu’s aber sehr selten, weil es blöd klingt). Generell denke ich natürlich ans Aufhören, jajaja na klar, aber dem Medienrauchverbot brauche ich ja nicht zu folgen. Diese Bereinigung von „Bösem“ überall. Ich lehne das ab.

  13. 13
    Peter the man without hair

    Du meintest bestimmt TKKG?!

Diesen Artikel kommentieren