37

Hardware-Projekt?

Hat jemand Interesse an einem Hardware-Projekt?

Ich bin ziemlich genervt davon, dass es für die neuen iPods, die hardwareseitig mit 44,1 kHz und 16bit Auflösung aufnehmen können, immer noch keine Mikros gibt und offenbar auch keine in Aussicht sind, die diese Fähigkeit nutzen. Weiß jemand, ob das an Apple-Lizenzrechten liegt (LineIn mit CD-Qualität könnte zum Aufzeichnen von Konzerten genutzt werden, was evtl. Probleme mit den Labels geben könnte)? Und wie schwer kann es sein, selbst einen Adapter oder eine Erweiterung mit integriertem Mikro zu basteln? Nach meinem beschränkten Verständnis sollte die größere Herausforderung das Case sein, nicht die reine Technik, oder?

Hat jemand Lust, sich Gedanken in diese Richtung zu machen?

37 Kommentare

  1. 01
    bussibaer

    hier ist der link zur hardware.
    http://ipodlinux.org/Dock_Connector
    ich habe allerdings keine ahnung ob das mit den neuen ipods auch funtioniert.

  2. 02

    Meines Wissens nach unterstützt iPod-Linux die volle Auflösung (44kHz, 16bit), Apple schaltet also vorsätzlich runter. Warum auch immer. Die einfachste Lösung wäre also, Linux zu installieren. Man kann dann immer noch das Apple-System booten. Aber getestet hab ich das nicht.

  3. 03
    Frank

    Wie, funktionieren iPods nicht mehr so mit Klinkenanschluß? Dann hätte es ein 6,3mm auf 3,5mm-Adapter getan …

  4. 04

    Was ist denn mit dieser Erweiterung, geht das nicht in Deine Richtung?

    http://congressradio.de/hardware/podcast-werkzeuge-audio-in-16-bit-mit-video-ipod-aufzeichnen/

    Mir fehlt ja für sowas zum einen der iPod und zum anderen halte ich dann doch den Marantz PMD660 oder der Flashman von Mayah geeigneter für meine Vorhaben. Aber so richtig zufrieden mit den digitalen, portablen Rekordern sind ja die wenigstens Radioleute und ein Kollege aus den Niederlanden arbeitet deshalb an einer Studie, wo er alle Reporter usw. befragt nach den Produktfeatures, die sie für wichtig erhalten und er hat wohl schon über 500 Befragungen zusammen. Mal sehen, ob die Industrie diese Vorschläge aufgreift…

  5. 05

    Errata:
    der Flashman = den Flashman
    für wichtig erhalten = für wichtig erachten

  6. 06

    MicroMemo sieht gut aus, aber warum macht der nur 22kHz? Schon klar, dass das für Sprache dicke reicht, aber wenn man schon das Geld ausgibt, dann sollte man auch einen LineIn dafür bekommen, finde ich. Zumal das bei denen garantiert so läuft: Gibt es genug Interessierte, stellt man her, wenn nicht, dann nicht.

    Ich wette, man verkauft mindestens ein paar hundert Stück von so einem Teil, wenn man es anständig macht. Das M-Audio-Teil nervt jedenfalls, furchtbare Software und Bedienung.

  7. 07

    Weshalb ich mir den MicroTrack letztlich doch nicht gekauft hatte. Doch vor dem Marantz-Rekordern oder dem Flashman schrecke ich auch noch etwas zurück, hauptsächlich wegen des Preises…

    Die Rekorder DR100 und PAW120 des spanischen Broadcast-Ausstatters „AEQ“ kosten zwar „nur“ etwas über 500,– Euro, aber es hat bislang noch niemand diese Geräte getestet und ein Produkt kann noch so viele Messepreise gewinnen, bewähren muss es sich im Field.

  8. 08
    bussibaer

    wenn ich das richtig verstanden habe benutzt das micromemo genau die pins am dockanschluss wie in dem oben gannten link zum ipod dock.
    der anschluss ist für 44khz ausgelegt.
    d.h., die „reduzierung“ auf 22khz findet nicht im ipod, sondern im micromemo statt.
    vielleicht weil die müssen?
    ich bin nicht so gut mit lötkolben.
    hat jemand lust sich mal das micromemo genauer an zu schauen?

  9. 09
  10. 10
    Gunnar

    @ Oli CR:
    Hast Du mehr Infos über die Studie in den Niederlanden, z.B. Name des Kollegen, Homepage?

  11. 11
  12. 12
    Tim Pritlove

    Der Belkin Adapter ist nur für 4G iPods. Erst die 5G iPods können mit 22 KHz und 44 KHz aufnehmen (theoretisch).

  13. 13

    @ Gunnar: Jonathan Marks, Huizen, Niederlande (Bitte schöne Grüße von mir bestellen).

    Studie: http://www.xs4all.nl/~jmarks/Helpwanted.html

  14. 14

    Im April soll Belkins Tunetalk Stereo auf den Markt kommen, der 16-bit Stereo und 44,1KHz bei den 5G iPods unterstützt. Preis steht -soweit ich weiß- noch in den Sternen. (Bild hier)

  15. 15

    Danke, Leo, das kannte ich noch nicht. Sieht zwar schlimm aus, der Anschluss erscheint auf den ersten Blick etwas labil (aber mal abwarten) und bis April ist ’ne lange Zeit, aber immerhin!

  16. 16

    Johnny, ist der Micro Track wirklich so schlimm? Eigentlich wollte ich nämlich in den nächsten Tagen zuschlagen (also beim Micro Track). Mein Händler hat nur schon seit Wochen einige Lieferengpässe.
    Vielleicht doch noch mal abwarten? Hmmm….

    Mal abgesehen von der Software, qualitativ klingen die Aufnahmen aber schon gut, oder? Hast Du auch mal LineIn aufgenommen?

    Hmmm, hab auch schon an einen iRiver gedacht…aber ist natürlich nicht das selbe wie ein Micro Track. Schwierig, schwierig…

  17. 17
    bussibaer

    @tim: from 3g ipod you can record from 8khz to 96 khz 16bit in wav.

  18. 18

    marius, würde das Teil 200 Euro kosten, wäre es super. Die Qualität der Aufnahmen ist prima, soweit ich das beurteilen kann, die sonstige (Casing, Bedienung, Zubehör wie diese blöde Tasche, in die nicht mal das Mikro passt) ist eher schlecht.

    440 Euro ist feist, finde ich. Wenn du das Teil dringend brauchst und dir das Geld nicht zu sehr wehtut oder du es mit den Aufnahmen gleich wieder reinbekommst, gibt es sicher kaum Alternativen. Als besseres Spielzeug ist das Ding zu teuer.

  19. 19

    Johnny, ja diese 440 Euro sind wirklich ziemlich überteuert, finde ich auch. Und dann noch nicht mal mit ner großen Speicherkarte.
    Für die Kohle bekommt man ja schon fast nen Rechner.
    Bei dem Micro Track war ich von vornherein unschlüssig…und bin es immer noch.
    Ich muss wohl noch mal in mich gehen…
    Aber es ist gut mal ein paar Meinungen zu dem Gerät zu lesen.

  20. 20

    Das ist zwar nicht genau das selbe, aber vielleicht dafür auch besser :):
    http://www.ikey-audio.com/ikey.htm
    Bis auf die fehlende Pegel-anzeige scheint das ding echt gut zu sein :)

  21. 21
    mukke

    wie ist denn die qualität bei der Aufnahme (Eigenrauschen)? Ich arbeite immer noch mit MD, bisher noch das günstigste und recht gute qualität.

  22. 22
    Oli

    Ich würde mich ja total über einen iPod mit Mikro und Line In freuen. Wenn der dann auch noch gute Qualität hat. *sabber*
    Dann könnte man beispielsweise eine Gitarre anschließen und unterwegs aufnehmen, hui! Also Apple hätte sofort einen neue Kunden gewonnen. Na ja, mal warten was die Cebit so bringt, auf jeden Fall werden danach die jetztigen Produkte billiger sein.

  23. 23

    Johnny, ich hätte noch mal eine Frage zum Micro Track. Ich habe gelesen, dass bei Aufnahmen bei angeschlossenem Netzadapter ein deutliches Netzbrummen auf den Aufnahmen liegt. Kannst Du das bestätigen?
    Denn dann wäre das nix für mich, wenn man nur über den Akku Betrieb saubere Aufnahmen machen könnte. Vor allem dann nicht wenn die Akkuleistung so gering ist, wie sie beim Micro Track angeblich sein soll. Hast Du damit schon Erfahrungen?

  24. 24

    mmh, wenn 440 Euro zu teuer sind, ist der Edirol R-1 wohl auch raus.

  25. 25
    Maini

    Hi,

    ich bin gerade sowas für den Ipod u.a. am entwickeln…was wie wo würde diese Feld hier ein wenig sprengen, am besten wäre mail mich mal an…

    Maini

  26. 26

    Kleiner Tip: Das Roede NT3 hat eine hohe Ausgangsleistung und kann auch an Line in betrieben werden, nur rauscht es dann leicht:
    http://www.rode.com.au/?pagename=Products&product=NT3

    Dann gibt es noch den portablen B29 Preamp von AKG:

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-AKG-B-29-L-Batteriespeisung-prx395498786de.aspx

  27. 27
  28. 28

    Der „R-1“ von Edirol kostet bei Thomann 379,– Euro.

    Er hat zwar in einigen „Audio-Fachzeitschriften“ keine guten Testkritiken bekommen (und wie das dort mit den Absprachen abläuft wissen wir ja), aber auch die Nutzerkommentare oder -bewertungen, die sich im Web so anfinden sind auch nicht gerade verkaufsfördernd :-o

    Am besten den objektiveren Artikel über die Rekorder von Edirol, M-Audio und Marantz in der damaligen c’t-Ausgabe lesen, bzw. im Heise Kiosk nachbestellen (kostet 80 Cent oder so), zu finden wie immer über die Suche bei Heise Online…

  29. 29

    marius, bisher habe ich nur mit akku aufgenommen, also keine erfahrung mit brummen beim netzteil. aber: ich lade das teil per usb über den rechner auf.

  30. 30

    Ok, besten Dank!

  31. 31
    rick

    also, an alle zweifler:
    ich habe einen ipod photo (4. generation).
    unter ipodlinux kann ich damit dufte aufnahmen machen.
    entweder per selbstgebautem adapter für line in, oder, für die schnelle dreckige aufnahme per
    kopfhörer-„mikro“.

    die dateien sind 16bit mit 44.1 oder 48 kHz.

    alles bestens.

    eine abolute schande daß apple diese funktion nicht freischaltet.
    ich nehme an der grund liegt eher im marketing als an absprachen mit plattenfirmen.
    apple hat ja ne lange tradition von aus marketing gründen verkrüppelter hardware.

    tz tz

    achja, um sich ipodlinux einfach zu machen:
    http://www.kainjow.com/downloads/4G%20iPodLinux%20Installer.zip
    installer/updater für den mac
    http://www.kainjow.com/downloads/4G%20iPodLinux%20Installer.zip
    floydzilla, riessen softwarepaket für ipodlinux!

  32. 32

    Und der selbstgebaute Adapter? Zeig doch mal!

  33. 33
    bussibaer

    hier, hier ist der adapter.
    sogar mit bauanleitung.
    http://ipodlinux.org/Dock_Connector

  34. 34
  35. 35

    Oh, das wurde geändert. Sehr cool. Dann her damit.

  36. 36
    Sternchen

    Das dauert aber! In den Staaten scheint das Micromemo immerhin nun endlich lieferbar zu sein, in D munkelt Gravis online inzwischen etwas von „…in Kürze“, bei Arktis heißt es brutal „lieferbar ab 2.10.2006“. Menno!

  37. 37

    @Oli CR: den AEQ nutze ich häufig und er macht 1A-prima Aufnahmen.
    Die Batterien halten fast ewig und der Gain Regler für die Mikroempfindlichkeit erlaubt varationsreiches Recordern. Selbst die OKM Mikros gehen direkt über Line Eingang und liefern erstaunliche Aufnahmen. Der AEQ ist mindestens ebensogut wie das Nagra Ares M, aber günstiger. Und schicker.
    Ich empfehle ihn.

Diesen Artikel kommentieren