15

Aus München mitgebracht

Was man nach einem kurzen Ausflug eben so auf seinem Handy findet.

An diesem Hinweisschild kam ich nicht ohne Dokumentation vorbei. Was soll das bedeuten?

lift

„In diesem Fahrstuhl als Frau bitte nicht mit zwei Männern mitfahren“? „Frauen bitte nicht links stehen lassen“? „Schwule in Begleitung von Frauen verboten“? Alles falsch, man soll einfach den Fahrstuhl im Brandfall nicht benutzen. Das stand unter diesem Schild am Hotel-Fahrstuhl. Nur auf Deutsch natürlich, alle anderen kommen ja mit dem Schild klar. Auf dem kein Brandfall zu sehen ist.

claudio

Ist es eigentlich Pflicht für deutsche Unternehmen, im Marketing so schwachsinnig wie möglich zu sein? Das Hörbuch-Portal Claudio, bei dem es selbstredend „Hörbücher und mehr“ gibt, wirbt nicht nur mit dem entsetzlichen Claim „Ich les audio – mit claudio“, dem nicht nur ein Apostroph sondern auch Sinn fehlt, und bewirbt die eigentlich gar nicht so schlechte Site mit Taschentüchern.

Das brachte mich ins Grübeln. Taschentücher. Hörbücher. Ich kam auf keinen Zusammenhang, bis ich vor Neugier beinahe platzte (ich wollte „schier barst“ schreiben, da ich das schöner finde, aber es sieht einfach nicht aus) und das Päckchen umdrehte. Dort steht dann des Rätsels Lösung:

„Wenn unsere Liebesgeschichten Sie mal wieder zu Tränen rühren…“

Das Gerücht, dass es auch Taschentuch-Packungsversionen mit „Falls Sie nach dem Einkauf bei uns was zum in die Ohren stopfen brauchen…“ und „Damit beim Hören unserer Erotikgeschichten nichts in die Hose geht…“ gibt, bleiben solche.

15 Kommentare

  1. 01
    wischmopp

    Ne, den Apostroph kann man auch weglassen.

  2. 02

    ich hätte ´schier barst´ deutlichst schöner gefunden. scheiss auf den look.

  3. 03

    Bei „les“? Ja kann man denn jetzt alles weglassen? Wo kommen wir denn dahin??

  4. 04

    bei „les humphries“ ist doch auch keins. (ok, der war wirklich übel aber solche müssen manchmal einfach raus.)

  5. 05

    Das stimmt natürlich… Bei Les Blogs und Les eratten auch nicht. Mist.

  6. 06

    Ich lach mich schepp! Muss ich direkt auch mal in meinem Blog „besprechen“ ;-)

  7. 07

    Nee, der war super, Nilz!
    Übrigens gibt es Menschen/Sekten/Gruppierungen, die sich zur besseren auditiven Konzentration ein Tuch auf Augen oder Gesicht legen.

  8. 08

    Das war auch früher schon so, auch wenn da alles besser war. Kriegst Du die Mails an …spreeblick.de eigentlich noch? Sonst muss ich die von heute nacht nochmal losschicken…

  9. 09

    Ist angekommen, obwohl der .de-Mailserver zickt, also lieber .com benutzen. Antworten sind aber schon raus.

  10. 10

    stimmt tanja, die sieht man dann vor allem immer in flugzeugen, wenn die sich diese viel zu heissen erfrischungstücher die man am anfang immer bekommt, direkt aufs gesicht kanllen und danach so einen schönen hummerroten teint für den rest des fluges haben (abgesehen davon, das sie nach klosteinzitrone riechen).

  11. 11

    Ich wollte ja jetzt sowas wie „Oder damit Sie sich die Tränen wegwischen können, weil ihr iPod keine DRM-WMA-Dateien abspielen lann“. Aber das sind ja gar keine. Ich glaub, da stöber ich mal.

  12. 12
    Macke

    könnte sowas wie “ Aufzug im Brandfall nicht benutzen “ oder “ kein Personenaufzug“ auf
    international piktografisch heissen.

  13. 13
    martin_

    Das Gerücht bleibt ein solches bzw die Gerüchte bleiben solche…
    Hätte ich jetzt nicht angemeckert wenn ich nicht 1. Langeweile hätte
    und 2. schon sehr oft in die gleiche (selbe?) Falle getappt wäre und in einem Satz Rechtschreibfehler selbst gemacht und bei anderen kritisiert hätte.
    nur mal so :=)
    greetz2myriver

Diesen Artikel kommentieren