4

Rocketboom! Boom! Boom!

Statt auf irgendeinen Käufer oder Investor zu warten, nimmt das Rocketboom-Team die Sache mit der Finanzierung selbst in die Hand.

Bei Ebay kann „postroll“-Werbung ersteigert werden, die also am Ende jeder Show laufen wird und vom Rocketboom-Team selbst produziert wird. Wer die Sendungen werbefrei sehen will muss demnächst zahlen, von 3-4 Dollar pro Monat ist die Rede.

4 Kommentare

  1. 01

    Ich würde sagen, dass Rocketboom den Trend frühzeitig erkannt hat. Und durchaus als Vorbildfunktion gesehen werden kann.

  2. 02
    Nero

    Vorbild für was?

  3. 03

    Vorbild für alle die, die nach der Dot Com Zeit nicht mehr daran glaubten mit dem Internet sei Geld zu verdienen. Und Vorbild für die Branchen (Musik) die bis heute noch denken, dass das Internet ihnen das Geschäft kaputt macht. Wie man es richtig macht zeigt ja nicht nur Apple mit seinem ITMS. Und ich denke auch, dass bald zahlreiche Fernsehsender sich dem ITMS anschließen werden. Weil die Leute nämlich doch bereit sind für gute Angebote und Qualität den entsprechenden Preis zu bezahlen.
    Und so macht es auch Rocketboom. Gute Qualität. Und wer mag, der soll dafür bezahlen.
    Darüber hinaus denke ich dass viele Fernsehsender durch das Internet durchaus neue Vertriebswege erziehlen können. ABC (glaub ich…) merkt nun, dass die Zuschauerquote ansteigt, nach dem „The Office“ im ITMS angeboten wurde. Und ich glaube auch, dass der nächste Schritt sein wird, Sendungen mit Werbung (Werbeblöcke würden ja durch die Möglichkeit des Vorspulens wegfallen) in welcher Art auch immer zu einem vergünstigten Preis anzubieten. Ich denke die Konsumentenerreichbarkeit ist um einiges höher. Vor allem, wenn schon Rocketboom von 200.000 Zuschauern pro Folge spricht.
    Also Rocketboom als Vorbild für die Fernsehsender.
    Ich hoffe ihr konntet mit folgen…Klausurwoche. Da ist man ein bissl durch den Wind :).

  4. 04

    @Björn

    Der Werbemarkt im Internet wird wohl noch ein wenig wachsen – und auf dem Weg einige neue Angebote finanzieren. Damit eine neue NE? Wenn kein neuer Riesenhype kommt, und daran glaube ich icht, dann wird sich kein Boom einstellen, und was Rocketboom angeht, so wird der kommerzielle Erfolg, sofern er jetzt wirklich kommmt (was ist schon eine einzelne Ebay-Versteigerung?) vielleicht ein oder zwei Jahre anhalten.

    Und dann?

    Das ist so wie bei Bands: Einige haben dauerhaften Erfolg, die meisten nur eine gewisse Zeit lang. Für Rocketboom wird es viele Nachahmer geben, sobald sich die Sache zu rechnen abzeichnet, die Konkurrenz schläft nicht. So prickelnd finde ich die Moderatorin nun nicht gerade, auf mich wirkt das Ganze mal ganz nett, mal etwas zu highshoolkäsig.

    Binnen 18 Monaten findet man einen Käufer, und in 5 Jahren weiß keiner mehr, was Rocketboom mal war.

    Egal, was wir erleben werden, was das Internet angeht, wird es m.E. insgesamt ein Phase eines guten, aber eher kontinuierlichen Wachstums und Aufbaus sein, sogar mit einer Reihe neuer Angebote. So übel wären diese Aussichten nicht. Was aber heute schon hochdefizitär ist, wird es vermutlich auch in Zukunft recht schwer haben.

    Kein Quantensprung, sondern ein Aufbau und in jeder Saison ein paar neue Hits.

Diesen Artikel kommentieren