18

Die Schere im Kopf

Manchmal ist das ja alles nicht so einfach, das mit dem Bloggen.

Immer mehr besteht mein Tag nach dem morgendlichen Podcast aus dem Lesen der Kommentare und eventueller Antworten darauf, das muss ich in andere Zeitbahnen lenken, denn sonst schreibt man ja nix mehr, was kommentiert werden könnte. Auch blöd.

Zwischendurch donner‘ ich durch die RSS-Feeds und versuche, Rosinen zu finden und weiterzugeben, nebenbei bemühe ich mich um die Fertigstellung einiger neuer Blogs, die Wiederherstellung der auf dem gehackten Server verloren gegangenen Domains, das Sichten und Codieren neuer, grandioser Toni-Mahoni-Folgen, den ein oder anderen Job und natürlich verwende ich auch gerne mal eine halbe Stunde dafür, Artikel darüber zu schreiben, wieviel ich doch zu tun habe, ich armer Tropf. „Paradox!“, würde Toni sagen.

Jedenfalls fand ich gestern Abend nach einer halben Flasche Wein (Dankeschön, Hagen!) einen wie immer unterhaltsamen Artikel von Herrn Shhhh, öffnete in der Absicht selbigen zu verlinken das Eingabefenster meines Internet-Tagebuchs und begann kichernd zu tippen.

„Diesmal will ich auch dabei sein“ hieß der Artikel und erklärte in einigen Worten, warum ich „damals“ den Tokio-Hotel-Blog-Rummel absichtlich verpasst habe, weil ich es nämlich albern finde sich über Teenie-Bands aufzuregen, seien sie auch noch so konstruiert und weil es in der Popgeschichte schon immer junge, konstruierte Bands gegeben hat und na klar hat das jetzt nochmal eine andere Dimension erreicht, wie überhaupt alles, aber meine Güte, lasst doch den Kindern ihren Spaß, sie werden früher oder später ihren eigenen Weg finden. Aufhänger war aber, wie bei Herrn Shhhh die TH-Vorgruppe Blog 27, über die ich gar nichts schrieb, nur, dass ich diesmal auch etwas vom Kommentar-Spaß abhaben wollte.

Und dann, als ich fertig war, fand ich den Eintrag total bescheuert. Niemand würde verstehen, dass er als Scherz gemeint ist und ich nicht wirklich auf solche Arten der Leserbeschaffung aus bin. Also alles wieder gelöscht. Neu geschrieben.

War auch Scheiße.

Dann die Eingebung. Ein Artikel, bestehend nur aus einem Titel:

„Blog 27 nackt“

Als Eintrag dann nur den via-Link zu Herrn Shhhh.

Mehr Google-Besucher konnte keine Headline der nächsten Tage garantieren und ich fand’s wirklich lustig und klickte auf „Publish“.

Und dann stand da als erster Eintrag die Debatte um die dänischen Karikaturen und als nächster „Blog 27 nackt“. Und dann hab ich’s sofort wieder gelöscht. Wer bitte sollte diesen Sprung nachvollziehen können? Von einer ernsthaften Diskussion zu einem völligem Panne-Eintrag in nur drei Zeilen?

Eben.

Aber lustig gedacht war’s trotzdem.

18 Kommentare

  1. 01

    „Wer bitte sollte diesen Sprung nachvollziehen können?“

    Blogleser? Oder, um eine gerade entstandene Wortschöpfung zu verwenden: Blogversteher?

    Aber danke, dass Du uns wenigstens so teilhaben lässt :)

  2. 02

    Ist ja alles viel schlimmer: Es müsste mir egal sein.

  3. 03
    Katharina

    Bist wohl’n Gutmensch ;)

  4. 04

    Wer zum Teufel ist „Blog 27“ ?

  5. 05

    Manueller Trackback:

    […]“Grade beim Zappen blieb ich bei VIVA hängen, weil zwei in Skaterklamotten gewandete Dingsbumse in unsäglich schlechtem Englisch irgendwas von „Ulalala Ei lohf ju beibi “ trällerten.

    Was war das? Bill und Tom Kaulitz nach der Hormonkur?
    Leider nein, auch wenn sie deren alte Frisur auftragen und genauso flachbrüstig sind wie der Tokio Hotel-Sänger. Diese beiden Hoppelhasis, deren recht aufwendiges Video nur bedingt vom Bontempi-Sound des mit Zufallsgenerator erzeugten- Liedes ablenkt, wurden auf den Namen BLOG27 getauft.“[…]

  6. 06

    Tztz der Herr Haeusler denkt schon wie ein „richtiger“ Journalist. Die unterschätzen ihre Zielgruppe auch immer.

  7. 07

    ick vasteh‘ den johnny..
    solange das nur die zielgruppe liest, die kann das ab.
    aber die, die zufällig vorbei komm‘?
    nehm‘ die das alles nich mehr ernst?
    oder so..
    einklich wollt ick ja saren, dass du dit doch uffm sprblck posten hättest können, weil: da darfs selbs DU – ALLES – posten, oda?

    andrerseiz: wenn nun die sucher von nackichn teenies hier wat über dänische karikaturen lesen tun würdn.. schaden tut das ja ooch nich..

    und nu haste die kurve genz elejant jelöst jekricht…

    und wennde imma sovülle toni schpieln tust, kann ick jaa nich andas, als ooch so zu tippn.

  8. 08

    Blogleser sind solche Sprünge gewohnt. Also keine Scheu.

  9. 09

    Ich sag ja. Es hätte mir egal sein müssen.

    Hat aber nichts mit Unterschätzen zu tun, es sah einfach nicht aus und letztendlich sind die Mädels 13 Jahre alt und ich brauch und will hier keine Leute, die nach 13jährigen nackten Mädchen suchen.

  10. 10

    hmm, domains? dachte ihr seit bei bei 1und1…

  11. 11

    Hat da jemand den Punk in sich verloren ? Steck dir eine Kippe an, blinzle zum Fenster hinaus, frage dich, ob es schon immer so verdammt hell war wie heute und schreib was du willst, wann du willst, wie du willst.
    Ich sage dir bestimmt nicht, was du wie zu machen hast; wenn du denkst, dass das rückblickend eine beschissene Idee war, deine Beiträge, mach was du willst, aber wenn du nach so kurzer Zeit schon am Überlegen bist, was du schreiben darfst, dann sehe ich schwarz für einen der wenigen Punkschreiber Deutschlands (damit meine ich dich).

  12. 12

    Ach, kein Grund schwarz zu sehen. Solange nur alle paar Monate ein Blog-27-Beitrag dabei drauf geht, ist es nicht so schlimm. :)

  13. 13

    Ich bin ein notorischer Zyniker.. so fängt es an, mit Blog-27 :grinsend vor dem Monitor hock:

    Ist dir Prussian Blue ein Begriff ?

  14. 14

    Diese Kleine-Mädchen-Rechtskapelle? Jau, hab‘ ich mal drüber gelesen. Aber die willste nicht vergleichen jetzt, oder?

  15. 15

    Nicht inhaltlich, nein. Auch nur eine Art der Trendprostitution.
    ich war ehrlich gesagt sehr überrascht, dass es sowas wie die gibt, aber, that’s america.

    Mal was zu Blog-27: es gab schon immer kleine Mädchen (nie kleine Jungs..), die einen auf Gesangskarriere machten.. aber an einem Tag schaute ich mir Amy Diamond auf Nick zusammen mit meiner Nichte an.. mir war schlagartig nach einem Scotch.
    Das Lied, das sie sang war „What’s in it for me ?“.. da dachte ich mir noch.. öhh.. nichts. Bei der Textzeile „You can’t have this candy“ deutete sie auf sich selbst.. und ich fragte mich dann, wen genau diese 13jährige noch so als Fan hat.. und warum sowas gesendet werden darf ? Kindfrauen als ‚zwinker zwinker alles nicht so böse gemeint zwinker zwinker‘ Idole ?

    Ich finde Teenbands nach wie vor sehr dubios (Jugendwahn ? Altersgeilheit auf junges Fleisch ? Beides ?) und Blog-27 gießen mir diesbezüglich Wasser auf die Mühlen.

  16. 16

    Das stimmt ja auch völlig, es ist ja auch Wasser auf die Mühlen. Auf der einen Seite die angst vor Kindesmissbrauch und auf der anderen Seite immer gerne immer jüngere „Kindsfrauen“.

    Den Topf machen wir auch mal auf hier. Aber nicht jetzt bitte, der andere ist noch nicht zu.

Diesen Artikel kommentieren