14

Fies

Der elektrosmog-Feed brachte gerade die Erinnerung an heute Morgen zurück, als ich dieses Interview auf Papier las und ganz, ganz sicher war, dass die SZ mit zwei Robotern geredet hat.

14 Kommentare

  1. 01
    jochen

    es klingt teilweise so als haetten die herren mcdonalds nur einen begrenzten antwortenkatalog zur verfuegung und muessten aus dem vorhandenen pool die antwort waehlen die am ehesten passen koennte, es aber nicht immer besonders elegant tuen.
    irgendwie amuesant :-)

  2. 02
    Paul

    hahaha… was ist denn da los?
    das können keine menschen sein.

  3. 03

    @ Johnny: Bitte nicht so viele Blogeinträge so kurz hintereinander, mensch kommt ja gar nicht hinterher.

    „Wer soll das alles lesen, wer hat soviel Zeit“ lalala „Wer soll das all kommentieren, wer hat soviel Zeit“ dummdidudeldumm (Jajaja, kleiner Schröderscher Endophin-Schock nach dem Anblick von gleich fünf neuen Einträgen, is‘ aber schon wieder vorbei)

  4. 04

    Puuuh. wirklich grausam!

  5. 05

    printinterviews in deutschen zeiutungen sind wertlos, weil „autorisiert“. pr-texte sozusagen.

  6. 06

    Die Fragen von der SZ finde ich jetzt aber auch nicht unbedingt sonderlich intelligent gestellt…

  7. 07

    Ein empfehlenswertes Buch zum Thema McDonald’s:
    http://siegfried-pater.de/mcdonalds.htm

  8. 08

    :D

    Das klingt wirklich wie der eMailsupport bei den meisten Firmen – man bekommt eine vorformulierte Antwort, die – wenn überhaupt – den Inhalt der Frage nur kurz anschneidet…

  9. 09

    Ja, alles Erklärungen aber keine Entschuldigungen, dass da Menschen miteinander sprechen, in einer Sprache, die von der McDonalds-Rechtsabteilung geregelt, von der PR-Abteilung empfohlen und gepflegt wird. Und solche Herren reden dann von Social Corporatism, dabei können sie nichmal richtig schwätzen. Furchtbar, Wirtschaft 0.96!

  10. 10

    Die beiden sind Meister der Ironie, das ist alles:

    „Wir haben günstige Angebote, die man beliebig kombinieren kann, sodass man bei uns preiswert essen kann.“

    Das kann doch nie und nimmer ernst gemeint sein. Wenn ich bei McBrech ein Menu kaufe, dass halbwegs satt macht, dann bin ich locker 5 Euro los. Das ist ein kompletter Tagessatz (hey, ich bin armer Student).

  11. 11
    jochen

    es ging um preiswert essen, nicht um preiswert satt werden ;-)

  12. 12
    Katharina

    „Wir beten für den Frieden.“ – Unglaublich.

Diesen Artikel kommentieren