31

Frank geht’s schlecht

Was in diesem Fall bedeutet, dass es mir besser geht (das ist Zufall, keine Regel). Denn ich hatte schon befürchtet, ich sei der Einzige, der daran keinen Geschmack finden kann und mag und will und wird.

31 Kommentare

  1. 01

    mir ging es auch schlecht – wie man hier nachlesen kann.

  2. 02

    Dann sind wir drei!

  3. 03

    Ich mochte das auch nicht. Zählt das auch, wenn ich das nirgendwo, außer hier, geschrieben hab?

  4. 04

    Na klar. Macht vier. Nee, fünf.

  5. 05

    Ich mag ja Seeed. Sorry.

    Mit hätte es zwar auch besser gefallen, wenn sie alle ohne Unterbrechung straight hintereinander weg und ca. 50% der Teilnehmer besser gar nicht gesungen hätten, aber sonst“¦ ich mag Seeed.

  6. 06

    Vielleicht muss man für solche Abende einfach fernsehtaugliche Menschen mit fernsehtauglichen Gesichtern nehmen. «Deutschland sucht den Superstar» ist ein schönes Beispiel für so eine systemimmanente Veranstaltung – hat nur nicht mehr ganz so viel mit Musik zu tun.

  7. 07

    Ich mag Seeed sehr. Aber nicht da.

  8. 08

    Ich oute mich, dass ich mich von der Sendung den Abend habe berieseln lassen und ich lebe heute auch noch. Aber ich gebe zu, dass ich den größten Teil des Abends so abgelenkt war, dass ich nicht wirklich viel mitbekommen habe (bei dem ein oder anderen Auftritt konnte man mal aufhorchen, bevor man den Ton wieder leiser stellte).

    Nicht umsonst heißt die Fernbedienung auch „die Macht“ und jeder kann selbst entscheiden, was er sich im Fernsehen antut oder nicht.

  9. 09

    och bitte. was wird denn schon wieder erwartet? kommt dann gleich auch wieder einer um die ecke, der auf tokio hotel oder „dsds“ schimpft? ist doch schön, wenn die pro7-zielgruppe auch mal bands sieht und erlebt, die nicht immer im fokus der medien sind. vom raab eine revolution zu erwarten, ist doch unsinnig. und natürlich gefällt das keinem. aber der european songcontest oder wie immer das heißt, ist noch unerträglicher und schlimmer. dann doch lieber seeed mit einem überflüssigen lied. und alle, die deswegen weinen müssen (was sehr traurig ist): „mach deinen fernseher kaputt“.

  10. 10

    @ovit: Ich hab gar keinen Fernseher. Hab auch nur den Auftritt von Sachsen und Bremen gesehn. Revolverheld waren z.B. nicht so schlecht. Aber die Akustik schon.
    Und nicht mögen darf ichs trotzdem, oder?

  11. 11

    ja, natürlich! aber muss man in tränen ausbrechen? raab lässt sich feiern wie immer, und damit hat die sendung ihren sinn erfüllt.

  12. 12

    und trotzdem ist die sonne heute wieder aufgegangen und mit ihr viele andere schlechte fernsehprogramme die über den schirm rieseln. jeder trägt ein wenig zum werteverfall oder zu kulturellen verrohung bei und ab und zu störts mal einen feulltonisten und dann kommt wieder die sonne und ein neuer tag.
    also was soll das ganze.
    die show ist eine show ist eine show und nicht mehr. warum wird nur immer mehr gewollt?

  13. 13

    ..weil die sonne morgen sonst nicht mehr aufgeht, conrad (12)

  14. 14

    Ich hab mich ausgesprochen gut amüsiert. Gut finden ist natürlich was ganz anderes. Wenngleich ich bemerkenswert fand, dass Raab nicht so den Übermacker raushängen ließ, wie er das sonst gerne/immer bei seine Spackoveranstaltungen macht. Letztlich war das sowieso alles von irgendeiner finsteren Macht organisiert.

  15. 15
    martin

    Ich habs ähnlich gemacht wie stonefield: Trotz Berieselung die meiste Zeit mit der Liebsten unterhalten und so Kram gemacht. Die meisten Bands waren auch nur zum Leiserdrehen. Die Sendung war eigentlich nur so belanglos wie das meiste was so im Fernsehen und im Radio läuft. Unterhaltung eben, wenngleich auch nicht auf höchstem Niveau…

    Besonders nervig fand ich die ganzen beknackten und „superlustigen“ Privatradiosendermoderatoren. Das war richtig grauenhaft.

    Ich mag Seeed. Und die werden doch auch auf VIVA und MTV gespielt, oder? Dass die sich für sowas hergeben! ;)

  16. 16
    tin³

    Wunderbares Beispiel für die Selbstinszenierungslogik des Fernsehens….die Kritische Theorie lässt grüßen.
    Und gerade deswegen, gerade weil sie sich für sowas hergeben, haben die Jungs von Seeed bei mir jetzt einen gewissen Sympathieverlust zu verbuchen, auch wenn ich sie – wie andere hier – eigentlich ganz gut leiden kann.

  17. 17

    Öööh…hat sich das wirklich jemand angesehen?

  18. 18
    Daniel

    Hey wenn Ihr Seeed so mögt dann lasst sie doch auch von ihrer Musik leben . Und dazu gehört nun mal auch das sie in Radio und TV gespielt werden und auftreten.
    Die Musik einer Band wird doch nicht schlechter blos weil sie von mehr Leuten gehört wird!!?? …sollte sie zumindest nicht.
    Ich mag Seed auch und ich bin jetzt nich bockig weil sie es für richtig hielten in einer gewissen Sendung (ihr wisst schon was ich meine) aufzutreten.
    Hey Johnny mir ging es übrigens auch schlecht !
    Gruß Daniel

  19. 19

    Da gab es doch mal so ein T-Shirt mit einem – ich meine mich zu erinnern – Pinguin drauf, der ein Schild hält, auf dem „DAGEGEN!“ steht. So einerseits kindergartenmäßig und andererseits abgehoben kommt mir diese unsägliche Diskussion mal wieder vor. Wir sind die Guten. Schon klar.

  20. 20

    Wir sind mindestens sechs oder sieben.

    Wobei mich wenigstens die Tatsache amüsiert hat, dass ich mich bei fast jedem Beitrag gefragt habe: „Meinen die das Ernst? Nee, oder?“

  21. 21

    Leider gibt es keine Interpreten, die in der Lage sind, die gängige, devote Haltung gegenüber dem Gaudimetzger Raab abzulegen. Ich hatte im Vorfeld eine Kapelle gecoacht, wie man die Sendung rocken könnte, aber die Band hatte dann generell Raabs Einladung abgelehnt. So gehts natürlich auch.

  22. 22

    Die Bands waren der ganz normale deutsche Musik-Müll. Revolverheld, TempEau und noch welche die anscheinend die musikalische Entwicklung der letzten 20 Jahre verschlafen haben.
    Die Mädels waren allesamt grottenschlecht – das ging bei mir bis zum fremdschämen. Wer supportet sowas wie Diane oder Toni Kater? Oder Pyrana mit ihren stereotypen Hiphopperbewegungen?
    TipTop haben mich sprachlos gemacht. So schlecht kann man gar nicht sein. Haben die das Ernst gemeint?
    Ole Soul – allein der name schreit nach Prügel hängts sich an den eigentlich nicht vorhanden deutschen Soul Train an – aber ein Xavier reicht doch schon für eine Million Jahre Hölle.
    This is not a popsong – ach was? This is not even trash…this is nothing.
    Und wieso eine Truppe mit Tabernakel-Rock und selbstgebastelten Faschingskostümen auf die vorderen Plätze kommt bleibt mir auch schleierhaft…

    Das war alles der normale Müll, der leider auch in den meisten Radiostaionen gespielt wird.
    Einzig Seed waren musikalisch ein Lichtblick. Wenigstens modern.

    Wieso war Raab eigentlich von Anfang an klar, das Seed „gewinnen“ würden? Komisch ist das..

    Der Hammer waren aber die Moderatoren. Stefan Raab ist ja sowieso jenseits von gut und böse – aber wer bzw. was war das an seiner Seite?
    Ausser Schlüsselreizen, sinnlosem Gestammel und surealen Bewegungen hatte die Dame nix zu bieten.
    Und dann die Radiomoderatoren.
    Wäre ich Chef einer Radioanstalt – die wären allesamt am nächsten Morgen abrbeitslos geworden.

    Es kann nur besser werden…

  23. 23

    (darf man eigentlich außerhalb des eigenen blogs auch über kommentare schimpfen bzw über kommentierer seufzen? nein? schade.)

  24. 24

    hier herr frank, bei Ihn sind die comments ja abgeklemmt, wo Sie da meckern: soweit ich das mitbe.com habe, hat raab ga nich alle die be.com, die er haben wollte zuerst. daß er also einklich die zweite oder 3. reihe von seim wunschzettel da hatte. ich weiß von mindestens *hüstel* interpreten, die nö gesagt haben

  25. 25

    war da was? habbich doch glatt *verpasst* :D

Diesen Artikel kommentieren