21

Podcast vom 15.2.2006

Schwuler Filter.

MP3, 6:06, 4,2 MB

21 Kommentare

  1. 01

    „Morgen wird’s besser.“

    Hm, fand das schon recht unterhaltsam, wie ihr spekuliert habt, warum jemand das Wort „schwul“ rausfiltert.

  2. 02
    Manuel

    11 Ergebnisse zu „schwul“ auf Spreeblick gefunden ;-)

  3. 03
    Manuel

    Naja, wahrscheinlich hat die Zahnarzt-Praxis eine Softwarelösung (oder wenn es eine reiche Praxis ist – auch Hardware) „Firewall mit ContentFilter“ am Laufen, die eben alle „bösen“ Wörter rausnimmt.

    Ich fühl mich bei sowas auch immer arg bevormundet… Bin ja schon selber groß *gg*

  4. 04
    trashhero

    p – o – r – n – o
    Was habt ihr eigentlich in der Schule in Biologie gemacht?
    Aber im ernst wie kann man den bitte nur das Wort „schwul“ filtern?
    Schöne Ideen habt ihr da entwickelt und schlecht war der Podcast jetzt auch nicht, eher …. kurz und kompakt
    Mfg

  5. 05

    Ich fands gut. Besonders spannend in den letzten Ausgaben; wie oft springt die Gastherme im Hintergrund an? (-;

  6. 06
    ILF

    also, ich find „jeder kann ja homophob sein, so lange das nur seine meinung ist“ nicht ok und baden-würtemberg auch nicht.
    weiterhin würde mich doch mal interessieren, um welches cafe es sich handelt? :)
    und als kleine anmerkung: als ich den podcast in der ubahn gehört habe und in mein nokia handy eine erinnerung eingespeichert hab, hab ich festgestellt, dass die t9-spracherkennung da drin auch „schwul“ nicht kennt, nur „schwül“.

  7. 07

    ILF, natürlich ist mit „kann“ nicht unbedingt „soll“ gemeint, aber im Normalfall interessieren mich halt die Phobien des Netzwerk-Einrichters einer Kneipe eher weniger.

    Café nenne ich nicht solange ich den Eindruck habe, dass das nicht beabsichtigt war. Vielleicht hat der Router eine schwachsinnige defualt-Einstellung unter „Sicherheit“ oder so, dann wäre eher der Hersteller des Gerätes schuld. Der Laden macht nicht den Eindruck einer schwulenfeindlichen Kneipe. Beim Zahnarzt nebenan war ich aber noch nicht.

    Mein SE kennt auch nur „Schwül“. „Hitler“ wird aber sofort erkannt. Go figure.

  8. 08
    Alpha-Hasi

    Pink ist out, mann streicht jetzte Mauve!

  9. 09

    OK, ihr checkt noch, ob ihr nach Porno suchen könnt, und wenn nicht, hetze ich die entsprechenden Organisationen auf die; das müsst ihr noch nicht mal selber machen :)

    Aber schön, dass ihr zumindest über gängige Klischees lachen konntet ;)

  10. 10

    Und Nachtrag: an ’nem schwulen Podcast könnte ich ja mal arbeiten. Wird dann aber ein Podcast-Light (Tä-tää, tä-tää, tä-täää) :P

  11. 11

    Aber, muss denn ein Zahnarzt nie nach Geschwulst suchen?

  12. 12

    Wer öffentlich einen Hotspot betreibt, muß dafür sorgen das pornographische, nationalsozialistische, usw. Scheiße nicht gefunden und angesurft wird. Wahrscheinlich wurde der Contentfilter des Routers aktiviert und da ist halt „schwul“ als No-Go-Wort eingestellt. Hat wohl nichts mit dem Besitzer zu tun.

  13. 13

    Marc, ECHT? Ist das so?

    Wieder was gelernt. Danke! Allerdings mal wieder ein zweifelhafter Filter, denn „schwul“ garantiert ja nicht gleich Porno.

  14. 14

    Good Point, Marc! (Was natürlich an der Zweifelhaftigkeit des betreffenden Wort-Filters nix ändert.)

    Hmmm… Rückfrage: Ein geteilter WLAN-Zugang muss ja nicht zwangsläufig heissen, dass der öffentlich ist. Weiß der Zahnarzt überhaupt, dass die Café-Besucher da über seinen Access-Point reingehen?

  15. 15

    den begriff ‚pr0n‘ nicht kennen, aber was übers internet erzählen wollen.. ;)

    was den suchbegriff angeht könnte ich mir vorstellen, dass auch arschloch, wichser und hurensohn gesperrt sind, vermutlich um zu verhindern, dass in foren und kommentaren anonym beleidigt wird.

    ob „schwul“ auf die schimpfwortliste gehört oder nicht, ist ne andere sache..

  16. 16

    Vielleicht hat der „Einrichter“ des WLANs in der Anleitung des Routers entdeckt, das man Worte filtern kann … dachte „toll“ das muss ich gleich mal ausprobieren … und das erste was ihm in den Sinn kam war „schwul“. Danach hat er es einfach vergessen wieder zu entfernen.

  17. 17

    Klingt irgendwie wie die Meldung damals über msn-search, das „Staatsexamen“ nicht gefunden werden konnte, weil darin „sex“ vorkommt…

    Wirklich verwunderlich finde ich derartige Filtereien nicht, denn homophobie ist ja nun nicht so selten, wie man gemeinhin annimmt. Selbst Pro7 versteckt die einzige schwule Serie die es gibt verschämt im Mitternachtsprogramm und weigert sich in irgendeiner Form dafür zu werben.

    Interessant wäre noch, ob in der Kneipe das Wort „Hete“ auch gefiltert wird. Oder Fotzhobel, ein in Bayern ja durchaus gebräuchlicher ausdruck.

    Zum Thema schwule Podcast: Ist ein Podcast automatisch schwul, wenn der Blogger schwul ist? Oder muß es explizit um Schwuppenthemen gehen?

    Der Batzcast meines Blogs dreht sich jedenfalls in seiner ersten Ausgabe um ein schwules Thema:
    http://www.nochetwassalz.de/batzlog/2006/02/10/batzlog-podcast-malediva/

  18. 18

    was ist denn ein schwuler podcast? und wenn der podcaster und die themen noch so schwul sind, der podcast selbst bleibt doch völlig asexuell. aber dazu sollte man diesen text von max goldt lesen.

  19. 19

    Ganz einfach: Der Zahnarzt hat einfach einen Contentfilter laufen. Der Contentfilter kommt aus den USA und da gilt ein Wort wie „gay“ (und eben die deutsche Übersetzung davon) als pöse!

    Da gab es doch beim Weltjugendtag auch so eine kleine Peinlichkeit:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Weltjugendtag_2005#weitere_Kritik

    Ich erinnere mich noch mit Schmunzeln an die Einführung eines Contenfilters bei mir auf Arbeit. Was für ein Spaß, als plötzlich Pornoseiten wie bild.de, express.de und neon.stern.de ausgefiltert wurden … natürlich wurden die Seiten dann nach und nach freigegeben. :-)

  20. 20

    WJT: Da gibt es auch noch das (leider nicht bestätigte) Gerücht, dass die Ecke mit den Schwulen und Lesben beim Livestream des Vatikans ausgepixelt wurde… Soviel zu Content-Filterung in dem Kontext ;)

Diesen Artikel kommentieren