13

Kasse machen

„Wenn Blogger Kasse machen“ lautet der leider wiedermal unnötig reißerische Titel des ansonsten doch recht entspannten Artikels von Holger Dambeck über „kommerzielle“ Blogs.

13 Kommentare

  1. 01

    „Wenn Blogger Geld verdienen wollen“ ist ja nun wirklich keine Alternative für eine Überschrift.

  2. 02

    .com Sie, das is ein ganz schön hingeluschter artikel, ohne anfang, ohne ende, ohne idee

  3. 03

    ich finde den artikel abgesehen von den optimistischen prognosen auch nicht wirklich spannend.
    da wäre sicher noch platz für ein paar absätze gewesen.

  4. 04

    Geld mit Blogs verdienen ist sowas von 2005. Heutzutage lässt man sich das schenken.

  5. 05

    Typisches Spiegelnieveau mit den Neuigkeiten von vor 8 Monaten, mal eben ins netz geschludert. Von Bananenzüchter Dambeck. Abklappern der üblichen Verdächtigen. Sie nennen es Journalismus. Jo mei.

  6. 06

    So wirklich vom Hocker gerissen hat mich der Artikel nicht. Das man gerade in Blogs mit hoher Traffic zahl verstärkt auf Werbung trifft ist ja auch allen bekannt. Und das dabei sicherlich mehr rausspringt als nur das Geld für den Webserver sollte auch einigermaßen berechenbar sein. Aber wenn der Blog gut geschrieben ist finde ich das völlig ok! Schließlich steckt der Blogger auch ne Menge Zeit in so ein Blog!

  7. 07
    Keiner

    Tja, wer hätte das gedacht:
    Herr „Davis hält gute Inhalte für das A und O eines erfolgreichen Blogs.“

    rofl…

  8. 08

    Klar kann man mit Kontaktlinsen Kasse machen! 15% Provision sind schon recht beachtlich.


    Zanox Anmeldung

  9. 09

    Schon klar, das mit den Kontaktlinsen, darauf zielte mein Zitat.

  10. 10

    Ziemlich weit oben schreibt Holger Dambeck, dass Blogger in den USA mit Google-Ads „eine Hand voll Dollar pro tausend Einblendungen“ verdienen. Dass diese hohe Summe US-spezifisch sei, wollte ich gar nicht glauben, da ich ganz andere Erfahrungen gemacht habe. Mehr als 10 Cent pro 1000 Einblendungen waren nicht drin. Gegen Ende löst Dambeck das Rätsel aber auf. „Der mögliche kommerzielle Erfolg eines Blogs hängt natürlich auch von seinen Inhalten ab.“

  11. 11

    Klasse! Kasse machen, könnt ihr mir mal euer Business-Modell schicken…
    Wir würde dass gerne Copy-Pasten.

  12. 12

    Wat denn – um Inhalte soll man sich auch noch ’n Kopp machen?
    Gibbet denn gar nix geschenkt? Was für eine miese Welt!

    *isdochwahr*

Diesen Artikel kommentieren