7

Macs zu gewinnen

Bei, na klar, Microsoft.

7 Kommentare

  1. 01

    warum nicht? Microsoft war noch 2005 der größte externe Softwareentwickler für Apple Systeme. Und Microsoft hat Apple auch in der Vergangenheit unterstützt. Zum Beispiel 1997, als es Apple nicht besonder gut ging (einen iPod gab es da noch nicht). Da gab MS eine Bestandsgarantie für die extra für Apple entwickleten Office Packete.
    Es gibt nicht nur schwarz und weiss.

  2. 02
    oel

    Ich meine mich auch erinnern zu können, dass Bill Gates seine ehemalige Schule mal komplett mit Macs ausgestattet hat.
    Naja, der Vorstand von VW fährt sicher auch Merzedes.

  3. 03

    da kannste mal sehen wie blöd der vorstand von vw (und andere vorstände) wirklich ist. fahren aus überzeugung nicht in ihrer eigenen marke durch wolfsburg und wählen als alternative mercedes, die seit jahren komplett-schrott abliefern.

  4. 04
    Programmiernutte

    Hihi, das Bild bei „MacBook Pro Laptops“ zeigt ein iBook.

  5. 05
    wolfgang

    Ich meine mich zu erinnern das ganz am Anfang von Microsoft Apple als Bürorechner bei Bill Gates liefen, also um 1984/85 herum. Na ja, kein Wunder da dauerte es ja fast noch 7 Jahre bis das erste halbwegs brauchbare Windows lief.

    Und hier sind wir ja auch auf der Mac Seite von Microsoft. Sollen da etwa Microsoft-Mäuse verlost werden?

  6. 06

    Tja, der Wettbewerb ja auch nur für Amis da wird wohl wieder an den Versandkosten gespart.

    „Entry in the Promotion is open to legal residents of the 50 United States and the District“

  7. 07

    Ich arbeite seit Jahren mit beiden Systemen (PCs mit Win 2k, XP und 2 Macs) – genaugenommen, ist Apple um keinen Deut besser als MS. OS X wurde erst ab Panther wirklich brauchbar und das auch nur auf einer entsprechend schnellen Maschine.
    Nach all dem Brimborium der letzten Monate würde es mich nicht wundern, wenn MS demnächst höchst offiziell Macs mit vorinstalliertem Vista verscheuert.
    Nichts ist unmöglich – schließen wir die Augen und erinnern uns an die Zeiten, als Intel im Mac-Lager ein Schimpfwort war.
    Ich hoffe inständigst, dass man irgendwann mit Linux relaxed arbeiten kann, dann werde ich dieses Jammertal verlassen.

Diesen Artikel kommentieren