13

Der Türke

Wer jemals das Vergnügen hatte, mit anatolischen Hirtenjungen in einem nordrhein-westfälischen Freibad in einer Mannschaft zu spielen, kann nicht überrascht sein, dass die Türkei trotz des 3. Platzes bei der Überraschungsei-WM in Japan und Südkorea (Hauptsponsor war Ferrero) diesmal nicht dabei ist.

Auch wenn jeder einbeinige Osmane mit einer Pepsi-Light-Dose in der einen und einem Kebab in der anderen Hand Ronaldinho das Lächeln vom Gesicht spielen kann, so ist man doch als freistehender Stürmer der einsamste Mensch im ganzen Freibad.

Der Türke hat keinen Teamgeist. Und wie heißt der WM-Ball?

Eben. Das konnte nichts werden.

Die kollektiven Ausfallerscheinungen nach der vier zu zwei gewonnen Niederlage gegen die Schweiz (war Phyrrus Türke?) wiederum versetzen nur Menschen in Erstaunen, die noch nie abends eine Discothek aufgesucht haben.

Der nachdrücklich vorgetragene Wunsch, mit der Mutter des Widerparts den Beischlaf zu vollziehen, gehört zur türkischen Folklore wie der – interessanterweise homosexuelle – Tarkan.

Die Frage bleibt: bei welchem Ereignis werden die in Deutschland lebenden Türken und die Deutschen türkischer Herkunft der beliebten Sitte des Autokorsos unter Fahnenschwenken nachgehen?

Bei einem WM-Sieg der Deutschen? Oder bei einem deutschen Vorrunden-Aus?

13 Kommentare

  1. 01
    mo

    wenn du deine beschissenen vorurteile auf den gesamten türkischen fussball und das türkische oder wie du es nennen willst osmanische volk verallgemeinerst, überrascht mich das nur deswegen nicht, weil ich auf deinen niedrigen IQ schließen kann. ausserdem müsstest du in den diskos in die du gehst wohl auch gemerkt haben dass nicht ausschliesslich türkische jugendliche sondern vermehrt auch deutsche sich nicht, wie du wohl, wie bemerkt mit deiner niederen vernunft zu urteilen vermagst, sich auch nicht wie das übervolk präsentieren.

    ich hoffe du schaffst noch den abschulss auf der behindertenschule
    mo

  2. 02

    danke für die guten wünsche

  3. 03

    Ach so: dieser Mo bin nicht ich. :)

  4. 04
    Klaus Alles

    ossmanisches volk, ein traum, wohl zuviel türkisches bildungskino geschaut. gewusst, daß in der türkei die nachfahren von schwarzwäldern leben?

  5. 05
    mo

    hahahah wenn du 600 jahre geschichte ignorieren willst , ist es richtig dass es das osmanische reich wohl nicht gab,…..
    aber hey jez soooo krasss hätt ich euch auch nicht gehalten….
    ist die einzige lektüre die ihr denn liest “mein kampf”???
    leute da sind archive in in griechenland, italien, spanien usw usw,,….
    aber ich glaube das ist hoffnungslos was ich hier mache….

  6. 06

    @ mo:
    lies mal den artikel “rassenschande”, vielleicht entspannt das die situation ein wenig

  7. 07

    Erst den Rest lesen, dann meckern. Sich das Recht heraus zu nehmen, jeden und alle durch den Kakao zu ziehen hat nichts mit Rassismus zu tun.

    Ball flach halten, sozusagen.

  8. 08
    Ulfert

    ausserdem müsstest du in den diskos in die du gehst wohl auch gemerkt haben dass nicht ausschliesslich türkische jugendliche sondern vermehrt auch deutsche sich nicht, wie du wohl, wie bemerkt mit deiner niederen vernunft zu urteilen vermagst, sich auch nicht wie das übervolk präsentieren.

    du gestehst also ein dass dieses Verhalten nicht von “den Deutschen” ausgeht… interessanter Standpunkt im Vergleich zu deinen anderen Äußerungen

    unabhängig davon kann ich die Beobachtungen hinsichtlich des “einsamen freistehenden Mitspielers” nur bestätigen, wenn man sich jedoch beschweren möchte kommt gleich das zitat von der mutter und so… Übrigens ist es immer wieder toll wie man dann auf einmal doch schuld hat wenns nicht klappt, obwohl man garnicht am ball war, oder man hätte einen querfeldein-pass antizipieren müssen, einen eigenen pass noch genauer und und und…
    Inwieweit das jetzt abhängig von der Nationalität ist wage ich nicht zu beurteilen, eher vermute ich den Zusammenhang in der Egozentrischen Männerdarstellung in einigen kulturellen Kreisen, das hat dann auch sehr viel mit der mangelnden Kritikfähigkeit zu tun.

  9. 09
    ThaPoetic

    Wie kann mann als vernünftiger Mensch so etwas dummes hier reinschreiben… Also ich seh das so, dass du die Türken kein Teamgeist haben glaube ich nicht wie schon von anderen beschrieben haben die Osmanen nahezu 700 Jahre Europa in angst und schrecken leben lassen, dass konnte ein egoistischer Hirtenjunge ja nicht alleine bewerkstelligen…

    Ausserdem das WM aus der Türken gegen die Schweiz — was soll ich da schreiben… alles ein Komplot der Fifa habt ihr euch mal damit befasst wieviele Leute die das sagen haben in der Führungsriege der Fifa schweizer sind? habt ihr euch mal die Spiele angeschaut und die Schiedsrichter entscheidungen? habt ihr auch gesehen wie manch ein schweizer Nationalspieler gegenüber sich den Türken verhalten haben? ich schreib nicht dass die Türken unschuldig sind aber dass sie alleine schuld sind glaube ich nicht…

    und zum Thema Autokonvoi, Purer neid kann ich da bloss erkennen… es steht jedem frei, in seim auto enizusteigen und zu hupen.. aber weil wir uns, die déutschen dafür zu fein sind haben wir nur ein lächeln für solche aktionen übrig…

    Ich kann wirklich nicht verstehn wie man so ein engstirnigen Beitrag schreiben kann, so lange es solche Menschen geben wird die Ausländerpolitik der Deutschen nie erfolgreich sein….

  10. 10

    @ ThaPoetic
    zu punkt eins:
    völlig richtig, eine dumme argumentation. auch die freibäder werden schließlich nicht von einem hirtenjungen alleine dominiert.
    zu punkt zwei:
    endlich verstehe ich, warum die schweiz seit einiger zeit alle internationalen wettbewerbe dominiert, der fc basel diese saison schon zum fünften mal hintereinander die champions league gewinnen wird.
    zu punkt drei:
    auch ich steige manchmal in mein auto und hupe; bei mir ist es eine mischung aus balzritual und gedenken an die erstbesteigung meiner mutter.
    zu punkt vier:
    du hast auch hier völlig recht, ich verhindere- und das kannst du in jedem artikel lesen- im alleingang das friedliche zusammenleben in deutschland.
    darf ich dich abschließend auf eines aufmerksam machen: das hier ist satire, eine überspitzte darstellung der wirklichkeit.

  11. 11
    Tschubidupp

    @mo
    Mach disch ma locker, ey!
    Sonst komm isch rüber.

  12. 12

    Also sowas – mächtig viel erhitzte Gemüter hier.
    Ich glaube, man darf den erwähnten Artikel zurecht als unterhaltsam und satirisch bezeichnen. Dass er trotzdem den allgemeinen Puls einen Quantensprung nach oben hüpfen lässt, zeigt aber auch, dass – wie so oft – in jedem Witz ein Körnchen Wahrheit lodert.
    Naja zuletzt möchte ich nur noch mein Lob für diesen schönen Auspruch ausdrücken:

    Der nachdrücklich vorgetragene Wunsch, mit der Mutter des Widerparts den Beischlaf zu vollziehen…

    Ich finde es schön, wenn man mit einer leicht ironischen Sichtweise solch kontroversen Auseinandersetzungen doch etwas den Wind aus den Segeln nimmt…zumindet für einen kurzen Augenblick.

  13. 13
    doespaddl

    Ich find das echt nicht gut, wenn alle überall alles immer verallgemeinern!
    Und auch schade find ich, wenn man wie z.B. http://gehirnverschmutzung.now–here.de/
    ständig auf Satire aufmerksam machen muss.
    Zumal fooligan ja explizit darauf hinweist:
    “Außerdem ist Fooligan dezent politisch unkorrekt, findet Kerner, Beckmann und Goleo scheiße und vereinfacht komplexe Sachverhalte unzulässig. So geht Fußball. Stammtisch galore mit akademischen Seitenscheitel. Klowand der postmodernen Fußballwelt.” (http://fooligan.de/2006/03/13/warum-wir-das-machen/)

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück