23

Podcast vom 22.2.2006

Ein Abend mit Felix Schwenzel. Daher: ELTERLICHE VORSICHT! AUSDRÜCKLICHER INHALT!

MP3, 13:58, 12,8 MB

23 Kommentare

  1. 01

    Apropos Cunt-Kino in Berlin: Neulich erzählte mir doch glatt jemand, dass das BlueMovie-Kino im nicht mehr existierenden Ku’Damm-Eck‘ international sehr bekannt gewesen sein soll, weil es in zahlreichen Touristenführern genannt war.

    Schon seltsam, wofür Berlin damals beknnt war, die Berliner Mauer, die Berliner Luft, die Berliner Sängerknaben und das BlueMovie-Kino im Ku’Damm-Eck‘. Da haben wir’s ja heute besser: Den Berliner Bankenskandal, die Bevölkerungsverarschung beim Berlin-Brandenburg-International und den Urbanen Penner. Gottseidank.

  2. 02
    leo

    Ich find’s schön. Ich find’s schön. Neee, also ich find’s schön.
    Schön find ich’s…

  3. 03
    gero

    im russischen gibts wohl eine beschimpfung, die sinngemäss „mögen tausend schwänze auf deinem grab wachsen“ lautet. damit hätten wir einen östliche analfixierungsfreie aber genital-familiäre beschimpfung, oder?

  4. 04

    Ist es ne Vaillant Therme?

  5. 05

    „Arschloch ist finde ich extrem differenziert“ war eindeutig der Satz des heutigen Tages, danke an euch beide! :)

  6. 06

    mängelrüge: erst werden 6-700 ausdrücke für bestimmte geschlechtsspezifische (männliche) körperteile angekündigt, erwähnt werden dann aber bloß schlappe 3(!) ich bestehe auf content-nachlieferung ;-)

  7. 07

    Musste irgendwie an „Foxtrott Uniform Charlie Kilo“ von der Blundhundbande denken, da werden die gewünschten Ausdrücke für Geschlechtsteile beiderlei Geschlechts inkl. deren Zusammenführung aufgezählt, auf 600-700 kommen die aber auch nicht…
    Friedrich Ida Cäsar Konrad Emil Nordpol…

  8. 08

    hemmungslos besaufen und lesen. nicht am samstag in hamburg, am freitag: http://antsinp.antville.org/stories/1334365/

  9. 09

    Es gab da mal eine Seite, Insultmonger oder so, da konnte man die schönsten Flüche und Beleidigungen in diversen Sprachen (inklusive solcher Exoten wie Somali und Hebräisch) nachlesen…

    To whom it may concern ;)

  10. 10

    Da gab es mal eine Seite, die die tollsten Beleidigungen und Flüche in diversen Sprachen aufgelistet hat.
    Keine Ahnung, ob es die noch gibt, nannte sich glaube ich Insultmonger.

    To whom it may concern ;)

  11. 11

    Oh, jetzt hat es doch noch den ursprünglichen Kommentar angezeigt.
    Johnny, bitte einen der beiden löschen.

  12. 12
  13. 13

    @mo: ah, danke!
    guter service – für leute mit sprachlichen interessen ;-)

  14. 14

    Ollie, jetzt machste mir aber langsam Angst…

    Stimmt nämlich. Aber so viele Hersteller gibt’s vermutlich nicht, oder? ;)

  15. 15

    Mach ich dir noch mehr Angst wenn ich sage ich habe es am Geräusch erkannt? Keine Ahnung wieviel Hersteller es gibt. Schon eine ganze Menge.
    Aber weißt du was mir jetzt Angst macht? Muß ich nun zu Thomas Gottschalk? 0-:

  16. 16

    Hmmmm… ich überleg gerade… eine Blog-Aktion… „Olli zu Thomas…“ oder, wenn’s klappt, „zu MC…“…

  17. 17

    Hiiilfeee! Bitte nicht Thomas Gottschalk (-; Aber wer oder was ist MC?

  18. 18
  19. 19

    Ah, der Mann mit dem Whirlpool! (-:

  20. 20

    Treffen sich zwei, die nicht so recht wissen, was sie miteinander anzufangen haben.
    Oder gegeneinander.

  21. 21
    malte welding

    lieblingswort für penis, megalomane variante: das gemächt
    lieblingswort für penis, verspielte variante: der bim

    als vorschlag für inszenierten medienskandal mit aussicht auf eine brennende berliner landesvertretung in brüssel folgende assoziationskette:
    pups-bart-prophet

  22. 22

    johnny am besten biste bei 09:02 bis 09:05!
    *aufdererdekugelundbauchhalt*

  23. 23

    Hallo Spreeblick,

    ich bin einigermaßen entsetzt über das was da letztens aus meinem Mp3-Player schallte. Ich war wirklich in meinem naiven Podcast-Glauben, dass dort ein aufrichtiger sauberer Podcast von einem joggenden Familien-Vater produziert wird. Es ist sicherlich irrsinnig, aber ich male mir aus wie es aussehen könnte, wenn du aufnimmst. Seit neuestem muss ich meinen Feind die Zigarette mit einbeziehen. Hättest du das nicht verschweigen können? Du kannst dir vorstellen, dass die Aufnahme aus der Kneipe ein entsprechender Gnadenstoß war. Wirr – allemal. Nichtsdestotrotz finde ich den Podcast sehr schön, und werde versuchen auch mal den schriftlichen Spreeblick zu konsumieren. Ich mache gerade an meiner Schule eine Podcast AG, hast du vielleicht Tipps? Die Addresse wäre http://podcast.cjd-rosotck.de/ Aber es ist eigentlich noch nicht beredenswert.

    Ich zolle Anerkennung und sende Grüße,
    Monty.

Diesen Artikel kommentieren