23

John Lydon findet Rock’n Roll Hall Of Fame nicht so gut

Neben den Sex Pistols sind Rock’n Roll und diese „Hall of fame“ ein Pisse-Fleck. Euer Museum. Urin in Wein. Wir kommen nicht. Wir sind nicht eure Affen, na und? Ruhm für 25.000 Dollar, wenn wir für einen Tisch bezahlen oder 15.000 um uns auf der Galerie rumzudrängeln, geht an eine gemeinnützige Organisation, verkauft uns einen Haufen alter Berühmter (?). Glückwunsch. Wenn ihr für uns gestimmt habt, habt ihr euch hoffentlich eure Gründe notiert. Als Juristen Juroren seid ihr anonym, aber ihr seid immer noch Leute aus der Musikindustrie. Wir kommen nicht. Ihr habt nicht aufgepasst. Außerhalb dieses Scheißsystems gibt es einen echten Sex Pistol.

So in einer sehr freien Übersetzung John Lydon alias Rotten zur Aufnahme der Sex Pistols in die Rock’n Roll Hall Of Fame, die die Band mit diesem Brief freundlichst ablehnt.

[Dank an Roger für den Hinweis]

23 Kommentare

  1. 01

    Sehr gut … Ich find das klasse. Das ist für mich noch Punk und nicht diese Kommerzialisierung á la … is ja auch egal.

  2. 02

    Klar. Aber im britischen Ableger vom Dschungelcamp den Affen geben. Was sind wir aber wieder sowas von Punk heute…

  3. 03

    Blutleere Nachwehen eines Idioten, der sich von der Liebe der Industrie hat ficken lassen.
    Yeh, er war vielleicht mal Punk, aber das ist lange her.
    Arme, betrogene Sau.

  4. 04

    Ehrlich gesagt, Rock’n Roll Hall of Fame ablehnen ist in etwa so wie die Superhitparade der Volksmusik ganz dolle doof finden. :)

    You’re another major artist on a higher plane
    Do you think they’ll put you in the Rock ’n‘ Roll Hall of Fame?
    How can you expect to be taken seriously?

  5. 05

    Ich sag nur gut so. Hab das vorhin schon bei SSN gelesen und war überaus erfreut. Endlich mal ne Band die nid überall hingeht wo sie eingeladen wird. Die brauchen den scheiß ja eh nimmer so berühmt wie sie sind.

  6. 06

    Juristen? Juroren!

  7. 07
    Florian

    ‚Susan Evans, executive director of the Rock and Roll Hall of Fame Foundation, said of the band’s announcement, „They’re being the outrageous punksters that they are, and that’s rock ’n‘ roll.“‚

    Die hatten wohl schon damit gerechnet ;-)

  8. 08

    Ich hab wohl zu viel mit Juristen zu tun. :) Danke, geändert!

  9. 09

    Wollen wir über die Sex Pistols nicht so langsam mal den Mantel des peinlich berührten Schweigens ausbreiten? Allen, die diesen vermeintlich genialen Schachzug von John Lydon beklatschen, empfehle ich dringend, sich zumindest _etwas_ mit der Geschichte der Pistols auseinander zu setzen. Klar, sie haben Punk nach vorne gebracht. Aber nicht erfunden. Klar, sie waren rebellisch – aber nicht wirklich politisch. Und: Sie waren nie, nie, nie „unkommerziell“. Und ob die Musik überhaupt Punk war, oder doch eher Hardrock, darüber streiten sich die Auguren der Szene-Postillen bis heute.

    Kurz: Yet another Peinlichkeit. Erbärmlich.

  10. 10

    Hab die Geschichte gestern über eine Mailingliste auch „zugespielt bekommen“ und musste unbedingt drüber bloggen… Ich bin kein Musikhistoriker und mit Jahrgang 1971 zu jung um die Sex-Pistols-Geschichte live miterlebt zu haben, aber in einem Wikipedia-Artikel über sie heisst es,

    Die Band selbst lehnte das Etikett „žPunk“ für sich auch immer ab,

    während es auf der Website (dachte, die wäre irgendwie offiziell, bin mir da aber nicht mehr so sicher) heisst „The Sex Pistols ARE punk, the rest are ‚punk-rock‘, BIG difference….“

    Punk definiert sicher jeder anders, die Sex Pistols oder Lydon haben „ihn“ sicher nicht erfunden noch für sich gepachtet.

    Bei diesem ganzen Rumgezicke (was anderes ist es IMHO nicht) stimme ich aber Pete Townsend zu, der wohl mal sagte:

    „You know, Never Mind the Bollocks is one of the greatest records of the 20th century.“

  11. 11

    Mist, das Quoting in meinem Post (10) ist kaputt… ab „Punk definiert sicher jeder anders“ stammt es nicht mehr von Wikipedia…

  12. 12

    Rock ’n‘ Roll, Baby!

  13. 13

    The great Rock’n’Roll swindle…

  14. 14

    SUB: Bitte keine Fakten, die stören nur bei der Heldenverklärung.

  15. 15

    Die Ramones wurden schon 2002 vorgeschlagen und in die Hall of Fame aufgenommen. Und ich fand es gut.

    Man kann von der Rock’n‘ Roll Hall of Fame halten, was man will. Aber dass den Ramones von der Industrie wenigstens einmal der Platz eingeräumt wurde, der ihnen schon in den 1970-igern zustand, wurde einfach Zeit.

  16. 16

    What Janek said.

    (Für Geschichtsfaule: Es gibt das Gerücht, dass die Sex Pistols unter dem Eindruck eines Ramones-Konzertes gegründet wurden…)

  17. 17

    Als Ramones-Geek habe ich diverse Bücher von und über die Band. In „On the road with the Ramones“ schreibt Tourmanager Monte Melnick, dass es The Clash waren, die mit den Proben begonnen haben, nachdem sie ein Konzert der Ramones besucht haben.

    Aber eigentlich ist es unfair, The Clash darauf zu reduzieren.

    Was die Sex Pistols angeht, so glaube ich, dass sie sich gegründet haben, weil Malcom McLaren es so wollte.

  18. 18

    Kann dann mal auch einer der Herren Klugscheißer die New York Dolls und Iggy fucking Pop und Madame Patty Smith erwähnen? Danke sehr. :)

    Lydon war schon nimmer ein großmäuliger und wichtigtuerischer Spinner und Clown (und haha! Angebermodus an! ICH hab ihn zweimal interviewed, ich darf das sagen – jeder Satz ’ne Headline und grandios, erst hinterher fragt man sich, ob das inhaltlich Sinn gemacht hat – fantastisch!), aber allein der Stil des Briefes ist völlig okay. Ob das nun Punk ist oder nicht: Who cares? Es ist Lydon. Eine Institution, inzwischen ohne Belang, zahlt die Miete durch Dschungelcamp, traurig, allerdings.

    Und jetzt mal bitte richtig schön laut Flower Of Romance von P.I.L. auflegen. Und da mal versuchen, einen Mantel des Schweigens drüber auszubreiten. Geht nicht.

  19. 19

    Oh Mann ausgerechnet hier eine „Ich war mehr Punk bevor du jemals Punk warst“ – Diskussion. Das hatte sich doch schon 1983 erledigt. Was sagt Malcom McLaren eigentlich dazu?

  20. 20

    >Kann dann mal auch einer der Herren Klugscheißer die New York Dolls und
    >Iggy fucking Pop und Madame Patty Smith erwähnen? Danke sehr. :)

    Ist ja berechtigt. Aber ich bin für Ramones-Worshiping zuständig; da müssen andere ran.

  21. 21

    Ihr habt ja alle keine Ahnung!

  22. 22

    ich war übrigens im sommer 1983 punk.
    zum kinderfasching hatte mir meine mom grüne farbe in die haare gesprüht.

  23. 23

    Wer war im Sommer 1983 nicht Punk…….

Diesen Artikel kommentieren